Designierter Bundespräsident: Gauck kommt nicht zu Wulffs Zapfenstreich

DPAAuch Joachim Gauck fehlt beim Zapfenstreich für Christian Wulff: Der designierte Bundespräsident wird nicht bei der offiziellen Verabschiedung des ehemaligen Staatsoberhaupt teilnehmen. Dies bestätigte ein Sprecher Gaucks - dessen Teilnahme habe aber auch nie zur Debatte gestanden.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...819855,00.html
  1. #1

    Selbstverständlich..

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Auch Joachim Gauck fehlt beim Zapfenstreich für Christian Wulff: Der designierte Bundespräsident wird nicht bei der offiziellen Verabschiedung des ehemaligen Staatsoberhaupt teilnehmen. Dies bestätigte ein Sprecher Gaucks - dessen Teilnahme habe aber auch nie zur Debatte gestanden.

    Designierter Bundespräsident: Gauck kommt nicht zu Wulffs Zapfenstreich - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Gauck hat doch gar keine Einladung bekommen. Wie soll er denn zu Wulffs Zapfenstreich? Das ist doch selbstverständlich.
  2. #2

    Liedgut

    Aus gut informierten Quellen wurde bekannt, dass das Musikkorps der Bundeswehr auf eigenen Wunsch eine Zugabe gibt. " Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld. Wer hat soviel.....
  3. #3

    Schade!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Auch Joachim Gauck fehlt beim Zapfenstreich für Christian Wulff: Der designierte Bundespräsident wird nicht bei der offiziellen Verabschiedung des ehemaligen Staatsoberhaupt teilnehmen. Dies bestätigte ein Sprecher Gaucks - dessen Teilnahme habe aber auch nie zur Debatte gestanden.

    Designierter Bundespräsident: Gauck kommt nicht zu Wulffs Zapfenstreich - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Die beiden hätten sich sicher viel zu sagen gehabt.
    Herr Gauck wird sicher andere Schwerpunkte setzen.
    Hoffen wir, daß nicht gar so viele Tiefschläge dabei sind!
  4. #4

    Sorgfältige Inventur empfohlen

    Herr Gauck sollte darauf bestehen, dass vor seiner Amtsübernahme eine sorgfältige Inventaraufnahme und Tafelsilberzählung im Schloss Bellevue stattfindet damit ihm nicht später gewulffte Fehlbestände zur Last gelegt werden können. Dem schon in Hannover eingespielten Trio Wulff, Glaeseker und Hagebölling würde ich nicht über den Weg trauen.
  5. #5

    Das..

    Zitat von derandersdenkende Beitrag anzeigen
    Die beiden hätten sich sicher viel zu sagen gehabt.
    bezweifle ich. Außer Herr Wulff würde Ratschläge geben, wie und wo man am Besten abzocken kann.
    Auf solche Ratschläge kann Herr Gauck hoffentlich verzichten.
  6. #6

    Form wahren, auf hohem Niveau ?

    Seehofer, Merkel und de Maiziere müssen wohl ran, sonst käme keiner mehr. Das wird eine Horrorversanstaltung für alle, aber Wulff meint wohl, Augen zu und durch.

    "These boots are made for walking" wäre ein passendes Abschiedslied, mit Schuhen winken wäre dann auch angemessen.
  7. #7

    Zitat von Katzebextra Beitrag anzeigen
    Aus gut informierten Quellen wurde bekannt, dass das Musikkorps der Bundeswehr auf eigenen Wunsch eine Zugabe gibt. " Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld. Wer hat soviel.....
    Da in Deutschland, soviel ich weiss, dass Veursacherprinzip gilt, muß das Ganze, meine ich, die frau Merkel bezahlen. Sie hat ihn ja ins Amt gebracht.
    Grüße aus Leipzig
  8. #8

    Wulff

    Zitat von 1122 dulder Beitrag anzeigen
    Da in Deutschland, soviel ich weiss, dass Veursacherprinzip gilt, muß das Ganze, meine ich, die frau Merkel bezahlen. Sie hat ihn ja ins Amt gebracht.
    Grüße aus Leipzig
    ist die Kreatur Merkels.Das vergessen die Menschen sehr schnell.
    Merkel tut im Moment so, als habe sie mit alldem nichts zu tun.
  9. #9

    Alle Achtung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Auch Joachim Gauck fehlt beim Zapfenstreich für Christian Wulff: Der designierte Bundespräsident wird nicht bei der offiziellen Verabschiedung des ehemaligen Staatsoberhaupt teilnehmen. Dies bestätigte ein Sprecher Gaucks - dessen Teilnahme habe aber auch nie zur Debatte gestanden.

    Designierter Bundespräsident: Gauck kommt nicht zu Wulffs Zapfenstreich - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    das nenn ich diplomatische Größe zeigen, dadurch das Herr Gauck auf die Teilnahme beim Zapfenstreich verzichtet hat er sich beim deutschen Volk schon erste Pluspunkte gesichert. Ich bin schon jetzt gespannt was wir von diesem Herrn noch alles sehen und hören werden. Für sein Amt alles Gute, Autorität und diplomatisches Geschick besitzt er, glaub ich, sowieso.