Rettungsmilliarden: Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung

Noch ziert sich die Kanzlerin, aber klar ist: Die nächste Aufstockung des europäischen Rettungsfonds wird kommen. Doch die Risiken sind gigantisch: Würden die vielen Bürgschaften tatsächlich fällig, wäre es mit dem sozialen Frieden in Deutschland vorbei.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,818301,00.html
  1. #1

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch ziert sich die Kanzlerin, aber klar ist: Die nächste Aufstockung des europäischen Rettungsfonds wird kommen. Doch die Risiken sind gigantisch: Würden die vielen Bürgschaften tatsächlich fällig, wäre es mit dem sozialen Frieden in Deutschland vorbei.

    Rettungsmilliarden: Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Deshalb muss Deutschland sofort jegliche Haftung oder Rettungspakete für irgendwelche wildfremden Länder ablehnen.
    Deutsche Politiker sind nur dem Wohle des deutschen Volkes verpflichtet.Also schnelstens den Euro abschaffen und raus aus der EU.
    Der Soziale Frieden ist doch jetzt schon gefährdet und der Zorn der Bevölkerung wird größer.

    Als politischer "Ja-Sager" zu dieser Veruntreuung deutscher Steuergelder sollten die Verantwortlichen sich schon mal Gedanken über ihre und die Zukunft ihrer Familien machen.
  2. #2

    Die Bürgschaften werden fällig, ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch ziert sich die Kanzlerin, aber klar ist: Die nächste Aufstockung des europäischen Rettungsfonds wird kommen. Doch die Risiken sind gigantisch: Würden die vielen Bürgschaften tatsächlich fällig, wäre es mit dem sozialen Frieden in Deutschland vorbei.

    Rettungsmilliarden: Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    ...noch in dieser Dekade!

    Dann haben sich unsere Politiker schon alle mit üppigem Ehrensold vom deutschen Acker gemacht. Wollen wir wetten?
  3. #3

    Will er uns

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch ziert sich die Kanzlerin, aber klar ist: Die nächste Aufstockung des europäischen Rettungsfonds wird kommen. Doch die Risiken sind gigantisch: Würden die vielen Bürgschaften tatsächlich fällig, wäre es mit dem sozialen Frieden in Deutschland vorbei.

    Rettungsmilliarden: Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Will er uns auch beeumelm? Allein die Deutsche Bundesbank hat austehende Beträge von 500 Mrd. in der Südschiene, welche bei den Pleitjes weg wären dann IWF, EZB, Rettungsschirm 1, rettungsschirm 2, morgen Rettungsschirm 3. Wir sind schon heute Pleite nur keiner sagt es offen, denn Arbeit soll sich ja lohnen für Andere zu bezahlen.
  4. #4

    Hat denn dieser Wahnsinn überhaupt ein Ende?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch ziert sich die Kanzlerin, aber klar ist: Die nächste Aufstockung des europäischen Rettungsfonds wird kommen. Doch die Risiken sind gigantisch: Würden die vielen Bürgschaften tatsächlich fällig, wäre es mit dem sozialen Frieden in Deutschland vorbei.

    Rettungsmilliarden: Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Sorry lieber Verfasser. Aber mittlerweile glauben weit weniger als ein Drittel der europäischen Bürger noch an ein gutes Ausgehen des Eurotraumes.

    Ein baldiges Scheitern erscheint den meisten wohl weniger beängstigend, als weiterhin Milliarden in ein Loch ohne Boden zu werfen.
  5. #5

    Oppositon?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch ziert sich die Kanzlerin, aber klar ist: Die nächste Aufstockung des europäischen Rettungsfonds wird kommen. Doch die Risiken sind gigantisch: Würden die vielen Bürgschaften tatsächlich fällig, wäre es mit dem sozialen Frieden in Deutschland vorbei.

    Rettungsmilliarden: Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Herr Münchau, welche Oppositon meinen Sie? Rot-Grün, die am liebsten die Deutschland-EC-Karte mit aufgedruckter PIN an den Club-Med übergeben würde?
    Es gibt eine große Koalition aller Blockparteien gegen den Bürger, das wars dann aber auch. Von Opposition keine Spur, das ist ja das fatale.
  6. #6

    Allerdings ...

    ... hat das BVerfG dies untersagt. Ermächtigungen, die über das Volumen eines Bundeshaushalts hinausgehen, sind verfassungswidrig. Vor diesem Hintergrung sind auch die Regelungen zur unbegrenzten Nachschußpflicht "auf erste Anforderung" beim ESM zu sehen.
  7. #7

    Bürgerkrieg?

    Was für ein Bürgerkrieg? Gegen wen? Und, viel wichtiger, mit wem? Der Wehrdienst wurde wahrscheinlich genau wegen solchen Aussichten abgeschafft; welcher Bürger kann denn dann noch mit Waffen umgehen um sich gegen eine etwaige Unrechtsregierung zu verteidigen?
  8. #8

    Bürger wollen keine politische Union

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch ziert sich die Kanzlerin, aber klar ist: Die nächste Aufstockung des europäischen Rettungsfonds wird kommen. Doch die Risiken sind gigantisch: Würden die vielen Bürgschaften tatsächlich fällig, wäre es mit dem sozialen Frieden in Deutschland vorbei.

    Rettungsmilliarden: Gesellschaft mit unbeschränkter Haftung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Der Autor unterschlägt, dass eine politische Union, ein von Brüssel aus regierter zentralistischer Staat Europa von der Mehrheit vieler Bürger abgelehnt wird, nicht nur in Deutschland. Selbst eine Wirtschafts- und Fiskalunion ist illusorisch, setzt sie doch annähernd gleiche Steuersätze, Löhne und Sozialleistungen in den einzelnen Staaten voraus.
    Ich denke, der Euro war ein gutgemeinter Versuch, der den Praxistest nicht bestanden hat. Dies kann nur heißen, eine Rückkehr entweder zu nationalen Währungen oder die Schaffung eines Nord-Euro und eines Südeuro plus nationale Währungen in den Staaten, die der Eurozone nicht angehören. Und es muss endlich damit begonnen werden, die dubiosen internationalen Finanzverflechtungen aufzudröseln und transparent zu machen.
    Einen Länderfinanzausgleich auf Eurozonen-Ebene, etwa über Eurobonds, darf es nicht geben.
  9. #9

    Zitat von Thomas-Melber-Stuttgart Beitrag anzeigen
    ... hat das BVerfG dies untersagt. Ermächtigungen, die über das Volumen eines Bundeshaushalts hinausgehen, sind verfassungswidrig. Vor diesem Hintergrung sind auch die Regelungen zur unbegrenzten Nachschußpflicht "auf erste Anforderung" beim ESM zu sehen.
    das bvefg hat es untersagt. ja, jetzt machen sich alle politiker ins höschen und werden nie nie mehr etwas tun, was gegen die verfassung ist.

    vielleicht werden sie aber auch sagen: pfeif drauf, was interessiert mich das bverfg. ändern wir eben die verfassung. bei der einheitsbrühe, die im bt rumschwimmt, ist dies doch kein problem.