Rossini-Rarität: Der Graf, der die Nonnen beglückte

Getty ImagesWer nur den "Barbier von Sevilla" kennt, verpasst viel: Giacchino Rossini komponierte eine Menge weitere Opern, die oft Grenzen ausloteten. Google ehrt den Komponisten zu seinem 220. Geburtstag mit einem Doodle-Bildchen. Zeitgleich erscheint sein Skandal-Werk "Le Comte Ory" frisch auf DVD.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0...818338,00.html
  1. #1

    Das Alter von Schalttages-Kindern

    Giacchino Rossini war ein Schaltjahr-Kind und wäre heute schlanke 55 Jahren alt.

    Google-Doodle für Rossini: Der Graf, der die Nonnen beglückte - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Diesen Schmarrn lese ich heute bereits zum dritten Mal. Wann verstehen die Autoren solcher Texte, dass Schalttageskinder zwar nur alle vier Jahre einen ganzen Geburtstag haben. Aber dann werden sie jedes mal auch gleich vier Jahre älter, denn diese sind ja zwischenzeitlich vergangen.
    Letztlich werden sie jedes Jahr zwischen dem 28. Februar und dem 1. März ein Jahr älter. Der Geburtstag ist halt dann an drei von vier Jahren unendlich kurz ...
  2. #2

    Welch ein Missverständnis!

    Zitat von SPON Leser Beitrag anzeigen
    Wann verstehen die Autoren solcher Texte, dass Schalttageskinder zwar nur alle vier Jahre einen ganzen Geburtstag haben.
    Aber nein, der Autor hat doch nicht das Prinzip der Jahreszählung missverstanden. Er gehört nur zu den (leider sehr vielen) Menschen, die solche Rechenbeispiele aus unerfindlichen Gründen witzig finden.

    Da lobe ich mir doch den Perlentaucher, der vor knapp drei Jahren schrieb: Heute wäre Georg Friedrich Händel zum 250. Mal gestorben. Das ist so schön bizarr, dass man gar nicht erst auf den Gedanken kommt, es könnte ernst gemeint sein.
  3. #3

    Eulen nach Athen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer nur den "Barbier von Sevilla" kennt, verpasst viel: Giacchino Rossini komponierte eine Menge weitere Opern, die oft Grenzen ausloteten. Google ehrt den Komponisten zu seinem 220. Geburtstag mit einem Doodle-Bildchen. Zeitgleich erscheint sein Skandal-Werk "Le Comte Ory" frisch auf DVD.

    Google-Doodle für Rossini: Der Graf, der die Nonnen beglückte - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Für Rossinis Opern muss man keine Reklame machen. Über Florez Gesangskunst läßt sich auch nicht mehr streiten. Ob Damrau und Flemming diee Idealbesetzungen sind, kann man anzweifeln. Nur eins ist sicher: DVD's können nicht das Erlebnis der Aufführung ersetzen, wenigstens was die Musik selbst und die Stimmen angeht. Aber herauszustellen, daß Google Rossini ehrt, ist eine Verkennung der Kompetenz und beinahe eine Beleidigung für Rossini posthum.