Arbeitskampf: Gericht verbietet Fluglotsenstreik in Frankfurt

REUTERSDas Arbeitsgericht Frankfurt hat den Ausstand der Fluglotsen auf dem Frankfurter Flughafen verboten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung wollte mit einem Streik im Tower den Ausstand der Kollegen auf dem Vorfeld unterstützen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...818219,00.html
  1. #1

    Gewerkschaften

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Arbeitsgericht Frankfurt hat den Ausstand der Fluglotsen auf dem Frankfurter Flughafen verboten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung wollte mit einem Streik im Tower den Ausstand der Kollegen auf dem Vorfeld unterstützen.

    Arbeitskampf: Gericht verbietet Fluglotsenstreik in Frankfurt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Ich muss sage, die Gewerkschaften (also die kleinen, erpresserischen, die in diese Aktionen involviert sind, nicht die großen), werden mir immer unsympathischer. Vernünftige Gewerkschaften haben dieses Land jahrzehntelang ausgezeichnet und sind für unseren Wohlstand mitverantwortlich, griechische Verhältnisse braucht kein Mensch!
  2. #2

    Entscheidung zu Gunsten der Passagiere

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Arbeitsgericht Frankfurt hat den Ausstand der Fluglotsen auf dem Frankfurter Flughafen verboten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung wollte mit einem Streik im Tower den Ausstand der Kollegen auf dem Vorfeld unterstützen.

    Arbeitskampf: Gericht verbietet Fluglotsenstreik in Frankfurt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Zum Glück gibt es noch Gerichte, die den Gewerkschaften Grenzen setzen. Es kann nicht sein, dass ein kleines Grüppchen von Personen Millionen von Passagieren in Geiselhaft nehmen für ein paar Euro fünfzig. Jeder Parkplatzblockierer wird wegen Nötigung belangt. Millionen von Personen dagegen soll man erpressen und nötigen können. Das ist ein seltsames Grundrechtsverständnis. Die Gewerkschaften haben jedes Maß verloren.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Arbeitsgericht Frankfurt hat den Ausstand der Fluglotsen auf dem Frankfurter Flughafen verboten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung wollte mit einem Streik im Tower den Ausstand der Kollegen auf dem Vorfeld unterstützen.

    Arbeitskampf: Gericht verbietet Fluglotsenstreik in Frankfurt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Danke für diese vernünftige Entscheidung. Irgendwo müssen auch mal Grenzen gesetzt werden...!
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Arbeitsgericht Frankfurt hat den Ausstand der Fluglotsen auf dem Frankfurter Flughafen verboten.
    Gut so!
    Tausende von zahlenden Fluggästen klatschen dankbar Beifall.
  5. #5

    Ich bin ja eigentlich immer für einen ordentlichen Streik zum Ziele einer Lohnerhöhung. Leider werden ausgerechnet diejenigen Größenwahnsinnig, die noch recht ordentlich verdienen. Gerade Fluglotsen sollten bei einem Einstiegsgehalt von 4800 Brutto vielleicht doch einfach mal einsehen, dass sie in Sachen Gehalt kein Grund zur Klage haben. Richtige Entscheidung des Gerichts.
  6. #6

    richtig aus dem Herzen gesprochen

    Zitat von kro Beitrag anzeigen
    Ich muss sage, die Gewerkschaften (also die kleinen, erpresserischen, die in diese Aktionen involviert sind, nicht die großen), werden mir immer unsympathischer. Vernünftige Gewerkschaften haben dieses Land jahrzehntelang ausgezeichnet und sind für unseren Wohlstand mitverantwortlich, griechische Verhältnisse braucht kein Mensch!
    kein Mensch braucht einen Streik denn Streiks sind destruktiv der Schaden der von diesen Gewerkschaftlern angerichtet wird den sollten die verantwortlichen zum Streikaufruf auch zahlen.
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Arbeitsgericht Frankfurt hat den Ausstand der Fluglotsen auf dem Frankfurter Flughafen verboten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung wollte mit einem Streik im Tower den Ausstand der Kollegen auf dem Vorfeld unterstützen.

    Arbeitskampf: Gericht verbietet Fluglotsenstreik in Frankfurt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Richtig, diese Urteil kann man nur begrüßen.
    Es wird Zeit, dass es ganz generell zu verlässlichen Rechtsregeln in diesem Bereich kommt, damit diese an Erpressung grenzenden Methoden ihre Grenzen finden.
  8. #8

    Die Freiheit des Einen...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Arbeitsgericht Frankfurt hat den Ausstand der Fluglotsen auf dem Frankfurter Flughafen verboten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung wollte mit einem Streik im Tower den Ausstand der Kollegen auf dem Vorfeld unterstützen.

    Arbeitskampf: Gericht verbietet Fluglotsenstreik in Frankfurt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    ... endet bei der Herbeiführung der Unfreiheit eines Anderen.

    So gesehen eine vernünftige Entscheidung des Gerichts.
    Bei aller Syphathie für die im Kern nicht unberechtigten Forderungen der noch nicht arbeitslosen Arbeiter und Angestellten speziell in Frankfurt, kann man einen internationalen Flughafen nicht einfach lahmlegen.

    Immerhin hat der Löwe ja gut gebrüllt...
  9. #9

    Tja, am Flughafen fühlt sich scheinbar jeder so wichtig, dass er sich unterbezahlt fühlt. Herzlich willkommen in Deutschland, es kann nur leider nicht jeder einfach höhere Gehälter rauspressen. Diese Flughafen-Streiks im Wochentakt (wer weiss schon, welcher Flughafen in 2 Wochen bestreikt wird?) entbehren jeder Grundlage. Der Arbeitgeber hat die Pflicht, seine Angestellten für ihre Arbeit ordentlich zu entlohnen (oder eben ausreichend), dafür hat der Arbeitnehmer aber auch die Pflicht, dafür auch seiner Arbeit nachzugehen.

    Mit etwas Glück ist die Streikkasse der Gewerkschaft bald aufgebraucht. Da sieht man Thatcher in etwas anderem Licht, oder etwa nicht?