ARD-Doku über Putin: "Spielen wir doch Demokratie gegen Diktatur"

NDR/ cinecentrumWer mit einem Machtpolitiker wie Wladimir Putin Billard spielt, kann schnell in einem Kampf der Gesellschaftssysteme landen: Für seine ARD-Doku "Ich, Putin" ist Hubert Seipel dem Russen sehr nahe gekommen. Im Interview spricht der renommierte Filmemacher über den gefährlichen Charme des Russen.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,817232,00.html
  1. #1

    Putin — lupenreiner Demokrat?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer mit einem Machtpolitiker wie Wladimir Putin Billard spielt, kann schnell in einem Kampf der Gesellschaftssysteme landen: Für seine ARD-Doku "Ich, Putin" ist Hubert Seipel dem Russen sehr nahe gekommen. Im Interview spricht der renommierte Filmemacher über den gefährlichen Charme des Russen.

    ARD-Doku über Putin: "Spielen wir doch Demokratie gegen Diktatur" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Ob nett, höflich, freundlich oder Alpha-Dog spielt keine Rolle — er wird kein legitimer Präsident, denn oppositionelle Kandidaten wurden nicht zur Wahl zugelassen, die Justiz in Russland ist nicht unabhängig und die Medien gleichgeschaltet.

    Demokratie in Russland? Fehlanzeige!
  2. #2

    Es eine der intensivsten Schulungen

    die KGB Agenten damals durchlaufen haben, auch heute noch, die Anmache, umwickeln und an der Nase herumfuehren des Klassenfeindes. Die haben tagelang Rollenspiele gemacht auf deren Akademie bei Moskau wo immer wieder dies geprobt wurde, deshalb sind die im Zwischenmenschlichen Bereich in dieser Richtung sehr erfolgreich. Auch der Putin ist da durchgegangen, also vorsicht, das ist alles nur Frontend.
    Zitat von westberliner79 Beitrag anzeigen
    Ob nett, höflich, freundlich oder Alpha-Dog spielt keine Rolle — er wird kein legitimer Präsident, denn oppositionelle Kandidaten wurden nicht zur Wahl zugelassen, die Justiz in Russland ist nicht unabhängig und die Medien gleichgeschaltet.

    Demokratie in Russland? Fehlanzeige!
  3. #3

    Russland nach Putin?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer mit einem Machtpolitiker wie Wladimir Putin Billard spielt, kann schnell in einem Kampf der Gesellschaftssysteme landen: Für seine ARD-Doku "Ich, Putin" ist Hubert Seipel dem Russen sehr nahe gekommen. Im Interview spricht der renommierte Filmemacher über den gefährlichen Charme des Russen.

    ARD-Doku über Putin: "Spielen wir doch Demokratie gegen Diktatur" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Die Frage ist doch immer nur - wie macht man es besser. Tatsache ist, das die Situation nur duch einen Machtmenschen "haltbar" ist. Schon jetzt sind zu viele kleine regionale und lokale Fürsten "Gesetz" in diesem Land. Ein noch "Demokratischerer" Präsident wäre soviel eie keine Führung, was nach aussen hin mustergültig ist, wird nach innen hin für den Bürger genau das Gegenteil sein. Schlimmer noch als unter Jelzin.
  4. #4

    sehe ich auch so

    Zitat von anders_denker Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch immer nur - wie macht man es besser. Tatsache ist, das die Situation nur duch einen Machtmenschen "haltbar" ist. Schon jetzt sind zu viele kleine regionale und lokale Fürsten "Gesetz" in diesem Land. Ein noch "Demokratischerer" Präsident wäre soviel eie keine Führung, was nach aussen hin mustergültig ist, wird nach innen hin für den Bürger genau das Gegenteil sein. Schlimmer noch als unter Jelzin.
    Erst mal bedeutete der Titel Diktator in der Antike nicht das Gleiche wie er heute verstanden wurde.
    Ein Diktator wurde eingesetzt wenn die Politik im alten Rom sich nicht mehr einigen konnte und ein Bürgerkrieg drohte. Dann war der Wunsch nach einem starken Mann halt grösser.

    Demokratie bedeutete in der Antike die Macht des Proletariates. So gesehen wäre eine Demokratie also auch nicht fair, weil eben nicht alle mitmachen würden. Eine wirkliche Demokratie will wohl niemand.

    Aber Deutschland hats ja gut; weder das Eine noch das Andere ist überhaupt Thema.
  5. #5

    "... über den gefährlichen Charme des Russen."
    Das ist ein Scherz oder: wo hat dieser man Charme? Nicht das ihm einer auch noch Charisma unterstellt. Das hat selbst Putin nicht verdient.
  6. #6

    Zitat von westberliner79 Beitrag anzeigen
    Ob nett, höflich, freundlich oder Alpha-Dog spielt keine Rolle — er wird kein legitimer Präsident, denn oppositionelle Kandidaten wurden nicht zur Wahl zugelassen, die Justiz in Russland ist nicht unabhängig und die Medien gleichgeschaltet.

    Demokratie in Russland? Fehlanzeige!
    Demokratie wie unter Yeltsin? Schlechter Witz. Hätte Putin nach diesem Suffkopp nicht die Scherben aufgesammelt und wieder zusammengeleimt, wäre Russland jetzt ausverkauft.
    Russland braucht Putin immer noch, denn es ist zur Zeit niemand in Sicht, der das größte Land der Welt zusammenhalten könnte und gleichzeitig dafür sorgen kann, daß der Westen nicht übermütig wird.
  7. #7

    Ein Medienmensch ist er nicht, dafür aber wir -

    das ist gut so. Eine betrunkene Lachnummer wie Jelzin wäre uns lieber. Mit 8% Wirtschaftswachstum und Schuldenabbau wäre Putin uns in Griechenland aber recht.
  8. #8

    Wie kann man....

    ...einen lupenreinen Demokraten so runtermachen. Beim Gazprom Gerd hätte es das nicht gegeben....
  9. #9

    Zitat von nixda Beitrag anzeigen
    Demokratie bedeutete in der Antike die Macht des Proletariates. So gesehen wäre eine Demokratie also auch nicht fair, weil eben nicht alle mitmachen würden. Eine wirkliche Demokratie will wohl niemand.
    Welche Antike meinen Sie denn, da kennen Sie eine andere als ich. Macht des Proletariats, das war Marx, vielleicht haben Sie da die falche Seite im Geschichtsbuch aufgeschlagen. Demokratie bedeutet und bedeutete "Volksherrschaft" (Übersetzung), allerdings war das damals sehr eingeschränkt, denn das "Volk" waren meist nur die Freien und nur Männer, in Rom z.B. gab es auch noch aristokratische Elemente etc. Aber das mit der Macht des Proletariats ist Unfug. Nur so am Rande.