Debatte über Griechenland-Hilfe: Wir neuen Welt-Bösewichter

Der Bundestag verabschiedet ein neues Milliardenpaket für Griechenland, doch statt Dank schlägt uns Abneigung aus dem Süden Europas entgegen. Die Deutschen müssen mit einer neuen Rolle zurechtkommen: Wir sind jetzt die Amerikaner Europas.

S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: Wir neuen Welt-Bösewichte - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
  1. #350

    Zitat von normenkunde Beitrag anzeigen
    ...Ein Beispiel:
    "Herr Meier sieht beim Nachbarn ein tolles Auto. Dass will er auch haben. Er geht zur Bank, macht falsche Angaben über die Höhe seines Einkommens und leiht sich das Geld, um das Auto zu kaufen."
    Wenn er die Schulden nicht zurückzahlen kann, hat nach Ihrer Sichtweise also
    1. die Bank schuld, weil sie seinen gefälschten Angaben geglaubt hat
    2. der Autohersteller schuld, weil er so tolle Autos baut und an ihm verkauft
    3. der Nachbar hat schuld, weil er Herrn Meier neidisch gemacht hat.

    Nur Herrn Meier trifft keine Schuld, logisch nicht wahr?
    Das passt so nicht ganz. Da ist nämlich der Herr Sauerkraut, der eine Firma hat, die unbedingt ihre Produkte verkaufen will. Der kann keine Kundschaft (Herr Gyros) gebrauchen, die nur deshalb nichts kauft, weil sie nicht das nötige Geld hat. Außerdem lebt der selbst nicht solide, sondern verschuldet sich auch bis über beide Ohren. Also drückt er beide Augen zu, wenn Herr Gyros sich überschuldet, lädt ihn sogar in den elitären Club der Schuldenmacher, mit eigener Phantasiewährung ein, nur um seine Produkte profitabel an ihn los zu werden. Natürlich wollte Herr Sauerkraut nur von den Schulden des Herrn Gyros profitieren - wenn er als Kunde uninteressant wird, würde man ihn nur zu gerne verhungern lassen. Leider gehört er aber jetzt diesem windigen Club an, aus dem man ihn nicht ohne eigene Gefährdung exmatrikulieren kann.
  2. #351

    Zitat von tw1974 Beitrag anzeigen
    Leider kann ich in Ihrem Beitrag keine konsistente Argumentation erkennen. Um ehrlich zu sein: Ich verstehe überhaupt nicht, wem Sie was aus welchem Grund vorwerfen.

    Nur ein Punkt (dabei geht es immerhin um den Faktor 1.000): Im Amerikanischen Englisch und allgemein in der englischsprachigen Finanzwelt ist "trillon" eine "Billion". "36 trillion" sind im Deutschen 36 Billionen, nicht Trillionen.

    Lange und kurze Leiter
    Was spielt da schon eine Zehner-Potenz für eine Rolle.

    Alles nur noch imaginäre Zahlen mit denen Besitzstand definiert wird.

    Aber nur solange bis es kracht.
  3. #352

    ???

    Zitat von delinquent Beitrag anzeigen
    Was spielt da schon eine Zehner-Potenz für eine Rolle.

    Alles nur noch imaginäre Zahlen mit denen Besitzstand definiert wird.

    Aber nur solange bis es kracht.
    Das ist nicht eine Zehnerpotenz. Von "Billion" zu "Trillion" ist das Tausendfache, das sind drei Zehnerpotenzen.
  4. #353

    Internationale Begriffe

    Zitat von tw1974 Beitrag anzeigen
    Leider kann ich in Ihrem Beitrag keine konsistente Argumentation erkennen. Um ehrlich zu sein: Ich verstehe überhaupt nicht, wem Sie was aus welchem Grund vorwerfen.

    Nur ein Punkt (dabei geht es immerhin um den Faktor 1.000): Im Amerikanischen Englisch und allgemein in der englischsprachigen Finanzwelt ist "trillon" eine "Billion". "36 trillion" sind im Deutschen 36 Billionen, nicht Trillionen.

    Lange und kurze Leiter
    Warum glauben Sie, Sie muessten mich belehren was eine Trillion in der Internatiolen Finanzwelt ist? Glauben Sie, dass sich da jemand darum kuemmert das oder andere Begriffe in deutsche Begriffe umzuwandeln? Dann sagen Sie mir doch bitte welchen Ausdruck die internationale Finanzwelt fuer CDS (Credit default Swap) benutzen sollte so dass das ihnen auch passt.
    Und wenn Sie immer noch nicht verstehen wie die Regierungen aller EU Laender (auch Frau Merkel).. damit einverstanden waren dass Laender die wahre Hoehe der Schulden mit privaten Credit Default Swap Derivaten verstecken durften...und immer noch duerfen dann wird es nicht lange dauern bis das in die "long trillions" geht...denn Dank wahlberechtigten Leuten die nicht kapieren (wollen?) wie Sie und so von ihrer eigenen Regierung immer noch hinters Licht gefuehrt werden koennen dann kann das ja ohne Hemmung mit dem CDS Euro Handel so weiter gehen wie bisher. Ist mir aber vollkommen egal, ich wohne Gott sei dank nicht in Europa.
  5. #354

    ??

    Zitat von vonbernhard Beitrag anzeigen
    Warum glauben Sie, Sie muessten mich belehren was eine Trillion in der Internatiolen Finanzwelt ist?
    (1) Wenn Sie von Trillionen sprechen, aber tatsächlich Billionen gemeint sind, liegen Sie um den Faktor 1000 falsch. Das sollte man klarstellen. Wenn Sie den Hinweis auf einen Fehler als "Belehrung" empfinden, ist das Ihr Problem.
    Zitat von vonbernhard Beitrag anzeigen
    Dann sagen Sie mir doch bitte welchen Ausdruck die internationale Finanzwelt fuer CDS (Credit default Swap) benutzen sollte so dass das ihnen auch passt.
    (2) Mir ist vollkommen schleierhaft, wie Sie darauf kommen, dass mir irgendein Begriff nicht passt. Mir ist auch egal, ob man CDS als "CDS" bezeichnet, oder irgendwie anders. Entscheidend ist der Vorgang, der hinter den CDS steht.
    Aber man sollte eben 1.000.000.000.000 (eine Billion) auch als eine Billion bezeichnen und nicht als 1.000.000.000.000.000 (eine Trillion), weil das schlicht falsch ist.
    Zitat von vonbernhard Beitrag anzeigen
    Und wenn Sie immer noch nicht verstehen wie die Regierungen aller EU Laender (auch Frau Merkel).. damit einverstanden waren dass Laender die wahre Hoehe der Schulden mit privaten Credit Default Swap Derivaten verstecken durften...und immer noch duerfen dann wird es nicht lange dauern bis das in die "long trillions" geht...denn Dank wahlberechtigten Leuten die nicht kapieren (wollen?) wie Sie und so von ihrer eigenen Regierung immer noch hinters Licht gefuehrt werden koennen dann kann das ja ohne Hemmung mit dem CDS Euro Handel so weiter gehen wie bisher. Ist mir aber vollkommen egal, ich wohne Gott sei dank nicht in Europa.
    (3) Wie schon gesagt, ich kann in Ihren Ausführungen keine Argumentation erkennen. Ich habe den Eindruck, SIe beschränken sich auf Begrifflichkeiten, die Sie zudem falsch verwenden ("trillon" = Trillion).
    Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie Ihre Ansicht in ein paar schlichten, gegliederten und logischen Sätzen darlegen könnten, vielleicht verstehe ich dann, was Sie eigentlich wollen.

    Ein Denkanstoß: Wie haben Länder durch CDS ihre Schulden versteckt? Woraus schließen Sie, dass Frau Merkel damit einverstanden war?

    Ich würde einfach gerne verstehen, was Sie meinen.
  6. #355

    ich glaube...

    Zitat von vonbernhard Beitrag anzeigen
    (...) dass Laender die wahre Hoehe der Schulden mit privaten Credit Default Swap Derivaten verstecken durften...(...)
    Ich glaube, Sie verwechseln CDS und Währungsswaps bzw. Ursache und (mittelbare) Wirkung.

    Also, meines Wissens war es (vereinfacht) so:

    (1) Um die Konvergenzkriterien des Euro zu erfüllen, hat Griechenland in den Jahren 2000 - 2002 seine Finanzdaten manipuliert. Zum Teil wurden dazu sog. "Währungsswaps" (cross currency swaps) eingesetzt. Das ist aber etwas vollkommen anderes, als ein CDS/Credit Default Swap.

    Derivategeschäfte: Wie Goldman Sachs den Griechen zur Seite sprang - Banken - Unternehmen - Handelsblatt

    So steht das auch in dem von Ihnen geposteten link, Sie hätten den nur lesen müssen:

    Greek Debt Crisis: How Goldman Sachs Helped Greece to Mask its True Debt - SPIEGEL ONLINE - News - International

    (2) Im Verlauf der Krise wollten Anleger Griechenland nur noch gegen höhere Zinsen Geld leihen, weil das AUfallrisiko Griechenlands als höher eingeschätzt wurde. Daher stiegen auch die Kosten für Kreditausfallversicherungen (vereinfacht: Erhöhter "spread" der "Credit Default Swaps").

    Meines Wissens wurden aber - entgegen Ihrer Darstellung - die CDS nicht zum Verschleiern der Defizitzahlen genutzt (ich frag mich auch, wie das funktionieren sollte).

    Ja, man kommt da mit den Begriffen (Credit default swap, cross currency swap, trillon, Billion, Trillion) schon mal durcheinander....
  7. #356

    ja genau...

    Zitat von cemi Beitrag anzeigen
    Tjaja, Herr Fleischhauer, so ist das nunmal. Wenn die Regierung Deutschlands meint, in völliger Verkennung der Lage die Bevölkerung eines anderen Landes in Armut und Elend zu zwingen, und durch diese Sparwahn die Krise erst richtig loszutreten, dann braucht man sich nicht zu wundern, dass man bei eben dieser Bevölkerung sich nicht besonders beliebt macht. So sind sie eben, unsere Betonköpfe: Erst shice bauen, und dann rumjammern. Ganz arm!
    Oder wollten Sie mit Ihrem Textchen nur einen weiteren Vorstoß unternehmen, den Leuten das Märchen "deutscher Steuerzahler zahlt griechischen Faulenzer" unterjubeln? Noch ärmer!
    frau merkel hat sicher den griechen auch gesagt, dass sie sich alle so verschulden müssen, damit wir sie dann erretten können... gehts noch infantiler? wie die das problem griechenland gelöst wird, ist eigentlich deren sache. aber die können es nicht mehr. also müssen andere ran.

    wenn sie privat schulden haben und bei der verwandtschaft alle abklappern müssten, würden viele auch leider plötzlich absagen müssen oder die vergabe an geld an bedingungen knüpfen. die wollen das geld sicher auch mal zurück... warum sollte das hier anders sein? vielleicht kann man über die methoden streiten. aber sicher nicht darüber, wer sich da selbst in die sche... geritten hat.