Topökonom Hans-Werner Sinn : Der Mann und die Milliarden-Bombe

DPAVor gut einem Jahr entdeckte Hans-Werner Sinn ein gigantisches Risiko in der Bilanz der Deutschen Bundesbank. Seitdem kämpft der Ökonom dafür, das Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Doch das Problem ist zu sperrig für eine Talkshow. Sicher ist: Das Risiko steigt weiter.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...817004,00.html
  1. #1

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor gut einem Jahr entdeckte Hans-Werner Sinn ein gigantisches Risiko in der Bilanz der Deutschen Bundesbank. Seitdem kämpft der Ökonom dafür, das Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Doch das Problem ist zu sperrig für eine Talkshow. Sicher ist: Das Risiko steigt weiter.

    Topökonom Hans-Werner Sinn: Der Mann und die Milliarden-Bombe - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Gut, eine tödliche Krise. Aber wie ich Herrn Sinn kenne gibt es eine Lösung:
    Halbierung von Renten, HartzIV und Arbeitslosengeld. Verdoppelung der MWSt, außer bei Luxuswaren und für Hotels.
    Verdoppelung des Einkommens der Leistungsträger bei Absenkung für alle anderen.
    Also wie immer!
  2. #2

    topökonom???

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor gut einem Jahr entdeckte Hans-Werner Sinn ein gigantisches Risiko in der Bilanz der Deutschen Bundesbank. Seitdem kämpft der Ökonom dafür, das Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Doch das Problem ist zu sperrig für eine Talkshow. Sicher ist: Das Risiko steigt weiter.

    Top-Ökonom Hans-Werner Sinn: Der Mann und die Milliarden-Bombe - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    also entschuldigung, aber wenn dieser sinn deutschlands topökonom sein soll, dann wären wir längst dem untergang geweiht. ist eigentlich überhaupt jemals irgendeine prognose dieses herrn tatsächlich eingetroffen? ich kann mich dadran zumindestens nicht erinnern. meistens trifft doch eher das genaue gegenteil zu. die welt geht auch nciht unter wenn man nciht das sagt was sinn will. nein, es wäre leichter, wenn man weniger ökonomen und juristen fragen würde, sondern menschen aus dem realen wirtschaftsleben. wenn sinn ein topökonom ist, dann ist wulff ein toppollitiker.
  3. #3

    Wollt Ihr den totalen Euro?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor gut einem Jahr entdeckte Hans-Werner Sinn ein gigantisches Risiko in der Bilanz der Deutschen Bundesbank. Seitdem kämpft der Ökonom dafür, das Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Doch das Problem ist zu sperrig für eine Talkshow. Sicher ist: Das Risiko steigt weiter.

    Top-Ökonom Hans-Werner Sinn: Der Mann und die Milliarden-Bombe - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Danke für den erhellenden Artikel. Jetzt ist klar warum Griechenland auch noch ein zwanzigstes "Rettungspaket" erhalten wird, ohne auch nur eine Vorgabe jemals zu erfüllen:

    "Jeder weiß jetzt, dass wir den Euro retten müssen - und zwar um fast jeden Preis."

    Die Geschichte kennt hunderte Währungsunionen, und die allerwenigsten haben überlebt. Wie unsere Politiker so inkompetent und ignorant sein konnten, unsere Staatsfinanzen von dieser fehlkonstruierten EuroWährung abhängig zu machen, bleibt ein Rätsel. Wer hat uns da eigentlich womit erpresst, einen solchen Irrsinn mitzumachen?
  4. #4

    Aber, aber ...

    Zitat von beobachter999 Beitrag anzeigen
    Gut, eine tödliche Krise. Aber wie ich Herrn Sinn kenne gibt es eine Lösung:
    Halbierung von Renten, HartzIV und Arbeitslosengeld. Verdoppelung der MWSt, außer bei Luxuswaren und für Hotels.
    Verdoppelung des Einkommens der Leistungsträger bei Absenkung für alle anderen.
    Also wie immer!
    ... lassen sie sich nicht einschüchtern . das ist doch wieder so eine " Verschwörungstheorie " . Nichts ernsthaftes also !!!
  5. #5

    Beruhigend

    Es ist wirklich ungemein beruhigend, zu sehen, wie unser Wirtschafts- und Finanzssystem von Leuten ersonnen, umgesetzt und betrieben wird, die ganz offenbar ihre eigenen Schöpfungen nicht verstehen.

    Da sind ganze Länder, bei denen bis vor Kurzem noch alles in bester Ordnung war, nun plötzlich mit Hunderten von Milliarden in der Kreide, da kreisen in irgendeinem Universum, dessen bloße Existenz bis dato unbekannt war, Billionen herum, und da brauchen selbst die ausgewiesendsten Superfachleute Wochen, um das alles auch nur ansatzweise zu begreifen.

    Ja Himmelarsch, wo kommen diese Aberbillionen her? Warum sind sie da, bzw. weg, und keiner wusste es? Das ganze System ist sowas von krank, und krank sind wir alle in dem Sinn, dass wir irgendwelchen Finanz-Kapazundern auch nur ein einziges Wort noch glauben.
  6. #6

    Die - neben Sinn - beste Analyse des Themas findet sich unter

    "Taxpayers Association of Europe: Target2 - Die Verharmlosung einer finanziellen Atombombe".
    Dort wird im Detail beschrieben, wie Target2 wirkt und dass es sich um eine schwerstkriminelle Fehlkonstruktion des Eurosystems handelt, die die Einwohner Deutschland Billionen kosten kann (und wird).
    Target2 muss unbedingt SOFORT und RÜCKWIRKEND gestoppt werden, genau wie der kriminelle ESM (siehe dazu auch: "
    Taxpayers Association of Europe fordert Stopp des ESM" ).
  7. #7

    Zitat von beobachter999 Beitrag anzeigen
    Gut, eine tödliche Krise. Aber wie ich Herrn Sinn kenne gibt es eine Lösung:
    Halbierung von Renten, HartzIV und Arbeitslosengeld. Verdoppelung der MWSt, außer bei Luxuswaren und für Hotels.
    Verdoppelung des Einkommens der Leistungsträger bei Absenkung für alle anderen.
    Also wie immer!
    keine Panik - es ist wie in der Bundesrepublik - Länderfinanzausgleich - hier nicht viel anders - Eurofinanzausgleich - entweder wir wollen ein geeintes soziales Europa oder wir wollen es nicht. Was wäre die Alternative - wie benannt - auch nicht - oder. Also, wir können mit allem paniken, aber de facto haben wir schon den Ausgleich in Europa und dies ist die faire Lösung zu diesem Thema.
  8. #8

    Prof. Sinn gebührt Respekt für die Arbeit, die er in die Sache gesteckt hat. Allerdings sind die Target2-Salden nicht Ursache des Problems, sondern ein Symptom der zu unterschiedlichen Handelsbilanzen in der Eurozone. Und Deutschland ist ja auch selbst schuld, indem es einen so hohen Exportüberschuss anhäuft und nichts für die Binnenkonjunktur tut.

    Und übrigens ist das Risiko, das hier angesprochen wird, eigentlich gar keines, denn die EZB und die Bundesbank sind keine Sparkassen. Notenbanken machen keine "Verluste"; sie regulieren die Geldmenge. Deren "Verluste" sind einfach ein Akt der Geldschöpfung und es besteht zumindest in Deutschland keine Verpflichtung der öffentlichen Hand, diese nur dem Namen nach existierenden "Verluste" oder "Verbindlichkeiten" auszugleichen oder zu übernehmen.
  9. #9

    Der Kernsatz des

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor gut einem Jahr entdeckte Hans-Werner Sinn ein gigantisches Risiko in der Bilanz der Deutschen Bundesbank. Seitdem kämpft der Ökonom dafür, das Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Doch das Problem ist zu sperrig für eine Talkshow. Sicher ist: Das Risiko steigt weiter.

    Top-Ökonom Hans-Werner Sinn: Der Mann und die Milliarden-Bombe - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    nicht vorhandenseins einer breiten, öffentlichen Wahrnehmung ist :"Das Thema ist zu sperrig"! Und genau so ist es. Ich habe mich durch die Erörterungen auf Seite 2 des Artikels quälen müßen. Ich darf behaupten kein Bild Leser zu sein und mich für das Thema durchaus zu interessieren. Aber es ist einfach ZU komplex, ZU undurchsichtig, ZU schwierig zu verstehen. Diese Geldkrise hat und wird haben in ihren Folgen einen nicht abschätzbaren "Sozialleistungstsunami" für den Deutschen Steuerzahler. Aber man beschäftigt sich lieber mit der Causa Wulff. Da kann jeder mitreden, das versteht jeder. Ich bin auch fest der Überzeugung das die Finanzprofis diese Informationskarte gnadenlos ausspielen. Wie soll ein Nichtprofi in den Diskussionsring steigen mit einem Hedgefondmanager? Bestes Beispiel war der Occupyaktivist der zum Ackermann auf die Bühne sprang und aus ehrlichem Herzen, emotional das System anprangert. Ackermann fordert diesen Aktivisten zur Diskussion heraus, ich bitte sie, das wäre so als wenn ich gegen Klitschko in den Ring steigen würde. Ohmacht befällt einen und daraus resultierend desinteresse und Themenvermeidung. Ich bin heilfroh das es Menschen wie den Herrn Sinn gibt! Bleiben sie bitte am Ball!