Online-Offensive: Millionen Versicherte sollen ihren Zahnarzt bewerten

DPADie Krankenkassen blasen zur großen Qualitätsoffensive. Millionen Deutsche sollen einen Online-Fragebogen ausfüllen und rund 55.000 Zahnärzte bewerten. Die Ergebnisse werden in einem Internet-Portal veröffentlicht.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...817352,00.html
  1. #80

    ich hätte bitte auch gerne einen guten ...

    Zitat von grana Beitrag anzeigen
    Hamburg-Billstedt.
    Aber ich muß Sie warnen, wenn Sie sich einen Termin geben lassen, dann seien Sie bitte pünktlich, denn Sie werden pünktlich aufgerufen.
    Der Eintritt kostet 10 Euro an weiter finanzielle Belastungen kann ich mich in den letzten 15 Jahren nicht erinnern.
    Er macht alles was nötig ist, er weigert sich weisse Zähne noch weisser zu machen (schädigt den Zahn), er will ihnen kein Keramik verkaufen (Pastik hält mindestens genauso lange und man sieht keinen Unterschied) und wo andere teure Operationen durchführen, findet er meistens einen kostenlosen Weg das Problem langfristig zu lösen.
    Ach, er ist dazu noch sehr freundlich und strahlt eine Ruhe aus, dass die Angst, die ich vor über 15 Jahren noch hatte, verflogen ist.
    Ein Mann, der einfach Spass an seiner Arbeit hat.
    Solch einen Zahnarzt hatte ich nach langer Suche damals vor über 20 Jahren gefunden.
    Inzwischen ist er leider über 70 Jahre alt und seine Kinder, die seine Praxis übernommen haben, kommen überhaupt nicht nach ihrem alten Herrn. (Habe es zwangsweise mal ausprobiert obgleich er gelegentlich während meiner Anwesenheit über Tochter bzw. Sohn herumpolterte, die in den Nebenräumen arbeiteten.)

    Somit stehe ich seit einiger Zeit ohne brauchbaren Zahnarzt da, was sich allerdings bei mir insofern nicht bemerkbar macht da ich meine - noch kompletten gesunden - Beißerchen stets pflege, Zahnstein mir völlig fremd ist.
    Was an meinen Zähnen so alles nach Ansicht diverser (ausprobierter) Zahnärzte alles gemacht werden müßte, - dann hätte ich wohl heute anstelle einer Füllung im hintersten Backenzahn inzwischen nur noch Kronen oder fast keine Zähne mehr , bestenfalls irgendwelche wilden Füllungen .

    Sollte jemand einen wirklich handwerklich guten und zudem vernünftigen Zahnarzt in Berlin kennen, - bitte melden. Nur so für den Fall der Fälle, - man weiß ja nie.
  2. #81

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Krankenkassen blasen zur großen Qualitätsoffensive. Millionen Deutsche sollen einen Online-Fragebogen ausfüllen und rund 55.000 Zahnärzte bewerten. Die Ergebnisse werden in einem Internet-Portal veröffentlicht.

    Online-Offensive: Millionen Versicherte sollen ihren Zahnarzt bewerten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    anstatt geld für so einen schwachsinn auszugeben, sollten die kassen einfach die zuzahlung für die zahnarztbehandlung etwas erhöhen.

    und was passiert eigentlich mit den versicherten, die sich nicht daran beteiligen? werden die dann so lange genervt, bis sie endlich einen ausgefüllten fragebogen zurückschicken?
  3. #82

    Geld

    Zitat von inci2 Beitrag anzeigen
    anstatt geld für so einen schwachsinn auszugeben, sollten die kassen einfach die zuzahlung für die zahnarztbehandlung etwas erhöhen.

    und was passiert eigentlich mit den versicherten, die sich nicht daran beteiligen? werden die dann so lange genervt, bis sie endlich einen ausgefüllten fragebogen zurückschicken?
    Mein Zahnarzt meinte, dass einige Behandlungen sich halt nicht lohnen, er meint, dass er es als Hobby ansieht.
    Was so ein Fragebogen bringt?
    Er hilft den Ärzten, die gute Arbeit machen.
  4. #83

    ach ja ?

    Zitat von franksterling Beitrag anzeigen
    ...
    ich würde nie auf die idee kommen andere brufsgruppen zu beurteilen weil ich weiss dass ich keine ahnung von jura, bwl, kfz mechanik, informatik etc habe und würde nie über die qualifikationen anderer urteilen obwohl ich mit diesen menschen zu tun habe.
    da kann man nur den kopf schütteln.
    Theoretisch gesehen haben Sie recht,
    - aber:
    Wenn mir ein Zahnarzt Zahnstein entfernen will den ich noch niemals in meinem Leben hatte und er mir einen solchen auf Nachfrage auch nicht ansatzweise zeigen kann,
    - wenn ein Anderer meint er müsse ein Zahnfleischbehandlung zur Stärkung desselben durchführen ohne mir dafür einen Grund nennen zu können,
    - wenn ein Nächster meint irgendwo den Ansatz von Karies bemerkt zu haben ohne das ich dort etwas auch nur ansatzweise erblicke, er das aber unbedingt und sofort behandeln "muß" (da hat sich seit 8 Jahren noch immer nix gezeigt),
    - wenn mir noch Einer unbedingt eine Krone an einem 5-er aufschwatzen will weil ich dann absolut perfekt aussehen würde mit meinen Raffern
    - ...

    DANN kann ich das aber sehr wohl beurteilen.

    Wenn an meinem Wagen der Schrauber Sch... baut dann merke ich das irgendwann auch ich greife den mir, dazu muß ich von seinem Job absolut nichts verstehen, es reicht völlig aus zu wissen OB etwas gemacht werden muß und WIE es gemacht wurde.

    DAS kann ich bei fast jedem Job, der mich direkt betrifft, sehr wohl beurteilen oder sind Sie der Ansicht alle Bürger wären dämlich ?
    Dann stellen Sie sich in dieselbe Reihe mit den Politikern die uns die Volksbefragung mit demselben "Argument" verweigern und damit u.a. auch SIE miteinbeziehen. Wie fühlt sich das an ?
  5. #84

    Patientenautonomie tut Not

    Eine Bewertung von Zahnärzten ist sicherlich sinnvoll und nützlich, aber dazu gehört auch die Kenntnis der Preiswürdigkeit. Subjektive Erfahrungen machen nur Sinn, wenn Angebot ganzheitlich miteinander verglichen werden. Deshalb sind medizinische Preisvergleichsportale wesentlich sinnvoller, als reine Bewertungsportale. Es gibt tausende von Ärzten die sich dort dem Wettbewerb stellen und grundsätzlich ist Wettbewerb das was der Markt braucht, keine reinen Bewertungen.