Bittorrent: Pirate Bay könnte in Großbritannien gesperrt werden

StatistaDas oberste Zivilgericht Großbritanniens hat geurteilt, dass die Website The Pirate Bay und deren Nutzer gegen Urheberrechte verstoßen. Der Weg für eine Netzsperre im Lande ist damit geebnet. Die Gangart beim Vorgehen gegen Filesharer wird härter - doch es gibt Ausweichmöglichkeiten.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0...816616,00.html
  1. #1

    blödsinn...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das oberste Zivilgericht Großbritanniens hat geurteilt, dass die Website The Pirate Bay und deren Nutzer gegen Urheberrechte verstoßen. Der Weg für eine Netzsperre im Lande ist damit geebnet. Die Gangart beim Vorgehen gegen Filesharer wird härter - doch es gibt Ausweichmöglichkeiten.

    BitTorrent: Pirate Bay könnte in Großbritannien gesperrt werden - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt
    ich versteh nicht warum die nun diese ganzen seiten schließen. die sinnvollste suche nach solchen dingen ist und wird auch weiterhin google bleiben. also müsste man google und die anderen suchmaschinen ebenso sperren. finde diese ganze argumentation ziemlich aus der luft gegriffen. ebenso kann man die filehosterhoster grundsätzlich nicht für das handeln der user verantwortlich machen. mittlerweile muss man ja selbst angst haben, wenn man bei einem hoster einige erlaubt oder auch unerlaubte daten lediglich zur privaten sicherung hochlädt. wohlmöglich bekommt hierfür in zukunft auch abmahnungen. früher konnte man auch disketten, (vhs)kasetten, spiele, bücher und alles mögliche privat unter freunden kopieren und sichern. selbst heute kann man ohne probleme in jeder größeren bibliothek ganze bücher dank modernster scanner einfach kopieren; ebenso "darf" man filme und spiele ausleihen und kopieren.... niemand sagt etwas dazu.
    nach dem artikel müssten auch alle möglichen videoportale geschlossen werden. und so wie man das alles mitbekommt hat man das gefühl, die ganzen großen konzerne verstehen einfach nichts von vermarkung. bei der musik hat es doch auch schon relativ gut geklappt mit dem angeboten bei itunes und amazon. warum werden filme nicht auch günstig online abgeboten zum download,stream. bei spielen hat es z.b. auch valve geschafft mit steam ein gutes alternativ angebot zum spiele kauf zu kreieren.

    meiner ansicht ist die ursache des derzeitigen trends hauptsächlich auf die unfähigkeit der konzerne zurück zu führen, die einfach nur noch mehr geld machen wollen. aber ich denke auch die werden sich in einigen jahren ein ähnliches konzept ausdenken müssen wie es bereits sämtlich hoster anbieten. denn egal was sie sich vornehmen, die werden rein gar nichts ändern können. außer man schafft das internet wieder ab. dann wird alles zwar wieder weniger öffentlich, aber deswegen würden keineswegs die masse der kopien sinken!!
  2. #2

    Zitat von bl3d2death Beitrag anzeigen
    ich versteh nicht warum die nun diese ganzen seiten schließen. die sinnvollste suche nach solchen dingen ist und wird auch weiterhin google ....
    Fernsehen abschalten! Dort werden Filme öffenltich aufgeführt und somit dem "Mitschnitt" zugänglich gemacht!
    Ferner
    Das sei umso schlimmer, weil die Betreiber von The Pirate Bay weiterhin "trotz richterlicher Befunde" und "entgegen ihrer Möglichkeiten" nicht den Wünschen der Musik-Unternehmen folgten und beanstandete Links zu Dateikopien der urheberrechtlich geschützten Werke löschten
    ich hätte da auch ein paar Wünsche
  3. #3

    Ohh Mann...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ... Die Gangart beim Vorgehen gegen Filesharer wird härter...
    Und, wo soll es enden? GSG-9 Einsätze gegen Kinder welche auf dem Schulhof USB-Sticks mit Musik drauf tauschen?
    Gerichtliche Schliessung von Schulen weil sie den Tausch auf den Schulhöfen nicht unterbinden können?
    Die, legitimen, Rechte der Verleger sind das eine Rechtsgut.
    Die, ilegitimen, Tauschereien der Kinder und jungen Erwachsenen das andere Rechtsgut.

    Es ist eine Frage der Verhältnismässigkeit und der Güterabwägung!
    Nichts, aber auch gar nichts hätte mich vor 40 Jahren davon abgehalten Musik-Kassetten auf dem Schulhof zu tauschen. Wenn die Bullen (so nannten wir damals Spielverderber) aufgetaucht wären hätten dir uns ganz einfach irgendwohin zurückgezogen.

    Eine sachliche Güterabwägung wird ergeben das die Rechte einiger weniger Verleger und Rechteverwerter nichts bedeuten, gegen den Umstand das Millionen von Kinder und junge Erwachsener kriminalisiert werden.

    Der Entzug des Internetzugangs, (Tree strike) würde, da Bewerbungen via Internet zu erfolgen haben, zu einer lebenslangen Arbeitslosigkeit und zu einem Entzug sozialer Kontakte führen. Absurd!

    Die Verwertung eines Lizenz-Rechtes eines Notenblattes eines Kinderliedes zu einem Polizeieinsatz in einem Kindergarten? Absurd!

    Konsequenterweise sollte die Hackerethik (Souvenir, Souvenir) und die Crackerethik (Ja, ich habe früher Kopierschutz auf Disketten ausgetrickst) angewendet werden.

    Informationen sind frei!

    Verfolgt diejenigen, welche Gelder mit gecrackten Programmen und kopierten Audio/Viedo verdienen!

    Verfolgt nicht den Hacker, nicht die Cracker und nicht die Kinder und jungen Erwachsenen welche tauschen. Tauschen ist nun mal etwas sehr menschliches.

    Kim Schmitz (Mega-Upload) hat Millionen mit den Cracks anderer verdient! Sauerei! Informationen sind frei!

    20 Jahre für Geldwäsche und 5 Jahre für Steuerhinterziehung in einem schnuckligen amerikanischen Knast! Perfekt! Lasst die Sauger welche nicht verstanden haben das:

    Informationen sind frei!

    und via PayPal an Kim Schmitz überwiesen haben in Ruhe!


    Güterabwägung! Verhältnismässigkeit!
  4. #4

    Nichts verstanden

    Zitat von franko_potente Beitrag anzeigen
    Fernsehen abschalten! Dort werden Filme öffenltich aufgeführt und somit dem "Mitschnitt" zugänglich gemacht!
    Ferner
    ich hätte da auch ein paar Wünsche
    Das Fernsehen bezahlt dafür, dass die Filme ausgestrahlt werden.
    Der Mitschnitt fällt unter Privatkopie. Das deckt das Gesetz sehr klar.
    Zahlt Pirate Bay etwas dafür?
    Irgendwie ist das kein guter Vergleich.
  5. #5

    Zitat von bl3d2death Beitrag anzeigen
    meiner ansicht ist die ursache des derzeitigen trends hauptsächlich auf die unfähigkeit der konzerne zurück zu führen, die einfach nur noch mehr geld machen wollen.
    Zählen Sie Megaupload oder Pirate Bay auch zu solchen Konzernen?
    Beide wurde nicht von den Brüdern vom Orden der Barmherzigkeit betrieben, beide verdienen/verdienten sehr viel Geld.
  6. #6

    Zitat von bl3d2death Beitrag anzeigen
    ich versteh nicht warum die nun diese ganzen seiten schließen. die sinnvollste suche nach solchen dingen ist und wird auch weiterhin google bleiben. also müsste man google und die anderen suchmaschinen ebenso sperren. finde diese ganze argumentation ziemlich aus der luft gegriffen. ebenso kann man die filehosterhoster grundsätzlich nicht für das handeln der user verantwortlich machen.
    Der Unterschied zwischen The Pirate Bay und Google ist doch offensichtlich. Per Google findet man zwar auch Raubkopien, aber die Dichte bei The Pirate Bay ist ungleich höher. Sie müssen sich nur mal die Top 100 ansehen und wissen bescheid. Die Attraktion bei The Pirate Bay ist in der Hauptsache eben nicht die neueste legale Linux-Distribution.

    Abgesehen davon: Wenn eine Diskothek zum Drogenumschlagplatz mutiert, schließen Sie ja auch nicht gleich alle Diskotheken dieser Welt, sondern genau diese eine.
  7. #7

    Nachtrag!

    Zitat von muwe6161 Beitrag anzeigen

    Güterabwägung! Verhältnismässigkeit!
    Ach ja, und wählt solange Piraten-Partei bis auch der dümmste Politiker des "CDUSCUFTPSPD"-Einerlei kapiert haben das die Rechte eines Verleger-Freundes die Kriminalisierung von Milionen von Kids nicht rechtfertigt.
  8. #8

    Zitat von franko_potente Beitrag anzeigen
    Fernsehen abschalten! Dort werden Filme öffenltich aufgeführt und somit dem "Mitschnitt" zugänglich gemacht!
    Fernsehsender kaufen die Rechte für ihre Sendungen ein, sofern sie diese nicht selbst produzieren. Sie handeln diesbezüglich also in aller Regel völlig im Rahmen der Legalität. Der Urheber bzw. Rechteinhaber der per Fernsehen öffentlich verbreiteten Werke erhält dafür die von ihm geforderte Gegenleistung. Bei The Pirate Bay sieht das ganz anders aus.
  9. #9

    Zitat von bl3d2death Beitrag anzeigen
    ich versteh nicht warum die nun diese ganzen seiten schließen. die sinnvollste suche nach solchen dingen ist und wird auch weiterhin google bleiben. also müsste man google und die anderen suchmaschinen ebenso sperren. finde diese ganze argumentation ziemlich aus der luft gegriffen. ebenso kann man die filehosterhoster grundsätzlich nicht für das handeln der user ......
    Ihnen ist anscheinend der Unterschied zwischen "können" und "dürfen" nicht bewußt, z. B. ist das Kopieren von Verleihfilmen schon immer verboten (was auch in jedem Film zu lesen ist).