Deutsche Bahn: Kartellamt prüft Hamburger S-Bahn-Deal

DPADie Deutsche Bahn bangt um einen milliardenschweren Auftrag im Hamburger Nahverkehr. Die private Konkurrenz sieht sich ausgebootet und hat das Bundeskartellamt eingeschaltet. Ein ähnlicher Deal in Sachsen-Anhalt gerät ebenfalls in den Fokus.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...816376,00.html
  1. #1

    S-Bahn Berlin

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Bahn bangt um einen milliardenschweren Auftrag im Hamburger Nahverkehr. Die private Konkurrenz sieht sich ausgebootet und hat das Bundeskartellamt eingeschaltet. Ein ähnlicher Deal in Sachsen-Anhalt gerät ebenfalls in den Fokus.

    Deutsche Bahn: Kartellamt prüft Hamburger S-Bahn-Deal - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Leute, schaut euch die S-Bahn in Berlin an, dann wisst Ihr warum die Bahn der schlechtere Deal ist.
    Die schaffen es nicht mal OHNE Schnee den normalen Betrieb aufrecht zu erhalten....
  2. #2

    Man muss sich das mal ...

    ... verdeutlichen: nicht die schicken ICEs sind der dicke Gewinnbringer der Deutschen Bahn, sondern der miese, kleine, müffelige Nahverkehr. Bis vor ein paar Jahren hatte die Bahn hier das absolute Monopol, also quasi eine Lizenz zum Gelddrucken. Und was ist das Ergebnis? Katastrophale Zustände wie in Berlin oder teilweise im Ruhrgebiet, verrottete Bahnhöfe, unterirdischer Service.

    Jetzt kommt frischer Wind auf. In meiner Gegend (Bremen) wurde nach einer sehr lebhaften Ausschreibung der Nahverkehr mit dem Umland im letzten Jahr an eine private Bahngesellschaft (NordWestbahn) vergeben. Die Bahn hat versucht, Bremen mit Drohungen (Abbau von Arbeitsplätzen) unter Druck zu setzen und schikaniert die NordWestBahn, wo sie nur kann. Aber die Tendenz ist einfach nicht aufzuhalten.

    Wenn die Deutsche Bahn es nicht schafft, eine befriedigende Dienstleistung (von "gut" oder "sehr gut" wollen wir erst gar nicht reden) zu vertretbaren Konditionen anzubieten, wird sie in den nächsten Jahren weiter massiv verlieren. Da auch in der Bevölkerung dieses Unternehmen im Ansehen auf einer Stufe etwa mit der Russenmafia oder Gebrauchtwagenhändlern steht, wird es wenig Widerstand geben.
  3. #3

    Zitat von keinschwabe Beitrag anzeigen
    Leute, schaut euch die S-Bahn in Berlin an, dann wisst Ihr warum die Bahn der schlechtere Deal ist.
    Die schaffen es nicht mal OHNE Schnee den normalen Betrieb aufrecht zu erhalten....
    Das liegt nicht daran, dass ein Noch-Staatsunternehmen die Berliner S-Bahn bewirtschaftet, sondern daran, dass die Bahn als zu privatisierendes Unternehmen wie alle anderen Privatunternehmen gehalten ist, Gewinn auf Kosten von Personal und Kunden zu machen.

    Wie Privatisierung der Bahn wirklich aussieht, sieht man in England. Privatisierung auf Kosten der Sicherheit, des Personals und der Kunden. Den Milliarden-Reibach streichen wenige Privateigentümer und -aktionäre ein. Dem Staatsdefizit hätten diese Gewinne auch gut getan. Und selbst wenn der Staat damit keinen Gewinn machen würde, so hätte er wenigstens einen Eisenbahner anständig bezahlt und für Pünktlichkeit und Sicherheit der Bahn - wie früher auch - gesorgt.
  4. #4

    Leistungen bei der Deutschen Bahn

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Bahn bangt um einen milliardenschweren Auftrag im Hamburger Nahverkehr. Die private Konkurrenz sieht sich ausgebootet und hat das Bundeskartellamt eingeschaltet. Ein ähnlicher Deal in Sachsen-Anhalt gerät ebenfalls in den Fokus.

    Deutsche Bahn: Kartellamt prüft Hamburger S-Bahn-Deal - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Die Hamburger sollten sich das gut Überlegen. Ich arbeite selbst bei der Deutschen Bahn. BW gibt jährlich Millionen aus. Dafür sollen bestimmte Leistungen erbracht werden. Auf Grund von Personalabbau, (Herr Mehdorn machte es möglich) können bestimmte qualitative Leistungen, wie z.B. das reinigen von Zügen nicht mehr erbracht werten, weil akuter Personalmangel besteht. Mann hofft, das sich das Land BW ihr Geld wieder zurück holt.
  5. #5

    Was schreiben Sie ...

    Zitat von keinschwabe Beitrag anzeigen
    Leute, schaut euch die S-Bahn in Berlin an, dann wisst Ihr warum die Bahn der schlechtere Deal ist.
    Die schaffen es nicht mal OHNE Schnee den normalen Betrieb aufrecht zu erhalten....
    ... denn da für einen Unsinn? Es geht in diesem Artikel um die Hamburger S-Bahn. Die schnurrt seit zig Jahren zuverlässig wie ein Uhrwerk. Ich bin zwar erklärter Bahngegner, aber auf die Hamburger S-BAhn lasse ich nichts kommen. Zudem sind die S-Bahnzüge teure Spezialanfertigungen, das kann sich für einen Wettbewerber niemals rechnen. Die sparen über die Gehälter der Mitarbeiter etwas ein, und das gutbezahlte, dann überflüssige Stammpersonal wird letztendlich vom Steuerzahler mitgetragen.
  6. #6

    Für die Hamburger S-Bahn...

    Zitat von fridericus1 Beitrag anzeigen
    ... verdeutlichen: nicht die schicken ICEs sind der dicke Gewinnbringer der Deutschen Bahn, sondern der miese, kleine, müffelige Nahverkehr. Bis vor ein paar Jahren hatte die Bahn hier das absolute Monopol, also quasi eine Lizenz zum Gelddrucken. .....
    trifft das alles nicht zu, die bietet excellente Leistungen, teilweise im 90 Sekunden-Takt, das flutscht.
  7. #7

    Bitte keine privaten Anbieter

    Die Hamburger S-Bahn ist Spitze. Es gibt fast keine Ausfälle, kaum Verspätungen alles funktioniert tadellos. Man sollte in Niedersachsen die privat finanzierte A7 von Northeim nach Göttingen als abschreckendes Beispiel sehen.Eine Billigautobahn zum Gruseln.
  8. #8

    Das ist verkürzt

    Zitat von Luscinia007 Beitrag anzeigen
    Wie Privatisierung der Bahn wirklich aussieht, sieht man in England.
    Das ist so nicht richtig. Die britischen Bahnen haben eine komplett andere Historie. Im übrigen erinnere ich mich auch noch an die "Deutsche Bundesbahn" meiner Kindheit. Auch kein Vergnügen, dazu eine Geldverbrennungsmaschine.

    Ich wohne in Bremen, wo Nahverkehrsleistungen sowohl an die NordWestBahn als auch an die Metronom GmbH (in öffentlichem Besitz!) vergeben wurden. Beide weisen keine mir bekannten Probleme bezüglich Sicherheit, Personal und Kundenfreundlichkeit auf.

    Unterschiede zur Bahn? Die Züge sind sauber, modern, und meist pünktlich. Ich tendiere im Detail zur NWB: bequemere Sitze...
  9. #9

    Unsinn..?

    Zitat von parabel Beitrag anzeigen
    ... denn da für einen Unsinn? Es geht in diesem Artikel um die Hamburger S-Bahn. Die schnurrt seit zig Jahren zuverlässig wie ein Uhrwerk. Ich bin zwar erklärter Bahngegner, aber auf die Hamburger S-BAhn lasse ich nichts kommen. Zudem sind die S-Bahnzüge teure Spezialanfertigungen, das kann sich für einen Wettbewerber niemals rechnen. Die sparen über die Gehälter der Mitarbeiter etwas ein, und das gutbezahlte, dann überflüssige Stammpersonal wird letztendlich vom Steuerzahler mitgetragen.
    In Berlin funktionierte die S-Bahn Jahrzehnte lang problemlos. Ich möchte behaupten, bei Wind und Wetter! Sie Berlier S-Bahn wurde von "der Bahn" kompromisslos kaputtgespart. Das ist Fakt.
    Ich wünsche mir für Ihre Hamburger S-Bahn definitiv nicht das gleiche Sparprogramm.
    Im Übrigen sind die meisten S-Bahnen teure Spezialanfertigungen....??
    Wenn die Bahn in Hamburg den Zuschlag bekommen wird, können wir uns in zehn Jahren nochmal unterhalten.