Photoshop-Kunst: Venus macht 'ne Magerkur

Anna Utopia GiordanoSo leicht kann abspecken sein: Mittels Photoshop hat eine italienische Künstlerin einigen berühmten Venusdarstellungen der Kunstgeschichte eine Digital-Diät verpasst. Das Ergebnis ist mager - denn jetzt entsprechen die einst fülligen Damen dem Schönheitsideal des 21. Jahrhunderts.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...815899,00.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    So leicht kann abspecken sein: Mittels Photoshop hat eine italienische Künstlerin einigen berühmten Venusdarstellungen der Kunstgeschichte eine Digital-Diät verpasst. Das Ergebnis ist mager - denn jetzt entsprechen die einst fülligen Damen dem Schönheitsideal des 21. Jahrhunderts.

    Photoshop-Kunst: Venus macht*'ne Magerkur - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Also ehrlich die Originale sind viel viel hübscher.
  2. #2

    kunst?

    Der "Künstler" läßt keine Begabung erkennen.

    Selbst wenn die Idee auch nur einigermaßen tragfähig wäre (ist sie nicht), ist die Ausführung einfach nur grottenschlecht. (Proportionen? Haben wir schonmal von gehört...)

    Artikelautor: Ja, man kann es ausschließen, dass Museen diese Bilder abhängen. Bitte das Abitur beenden, und nach Studium noch einmal neu schreiben.

    Next.
  3. #3

    Das angebliche Modediktat bezüglich sehr dünner Frauen ist sicher nicht den heterosexuellen Männern zu verdanken.
    Diesen Stress machen sich die Frauen selbst.
  4. #4

    In drei von vier

    Fällen gefallen mir die fülligen Damen besser. Da aber die Modewelt sehr stark von homosexuellen Männer geprägt ist, und diese wenig von weibliche Rundung halten...
  5. #5

    Exakt

    Zitat von dr3w Beitrag anzeigen
    Der "Künstler" läßt keine Begabung erkennen.

    Selbst wenn die Idee auch nur einigermaßen tragfähig wäre (ist sie nicht), ist die Ausführung einfach nur grottenschlecht. (Proportionen? Haben wir schonmal von gehört...)

    Artikelautor: Ja, man kann es ausschließen, dass Museen diese Bilder abhängen. Bitte das Abitur beenden, und nach Studium noch einmal neu schreiben.

    Next.
    LOL, genau DAS habe ich auch gedacht. Es reicht eben nicht ein bisschen mit dem "Verflüssigen"-Filter zu spielen, man sollte vielleicht auch mal das eine oder andere Semester ECHTES Zeichnen (speziell Akt) gemacht haben. Dann wären da auch nicht so Goofy-ähnliche Figuren rausgekommen.
  6. #6

    Muss ja zugeben, dass mich die dünneren Frauen auf den Bildern wesentlich mehr ansprechen, da die Weiblichkeit mehr zum Tragen kommt.

    Füllige Frauen sind einfach nur füllig, nicht weiblich.
    Ab einer gewissen Menge Körperfett kann man (rein von der Statur und den Proportionen etc.) keinen Unterschied mehr zwischen Mann und Frau ausmachen.
    Ich halte sicherlich nichts von abgemagerten Frauen, aber schlank (und sportlich) ist etwas anderes als abgemagert.
  7. #7

    Zitat von big t Beitrag anzeigen
    Muss ja zugeben, dass mich die dünneren Frauen auf den Bildern wesentlich mehr ansprechen, da die Weiblichkeit mehr zum Tragen kommt.

    Füllige Frauen sind einfach nur füllig, nicht weiblich.
    Ab einer gewissen Menge Körperfett kann man (rein von der Statur und den Proportionen etc.) keinen Unterschied mehr zwischen Mann und Frau ausmachen.
    Ich halte sicherlich nichts von abgemagerten Frauen, aber schlank (und sportlich) ist etwas anderes als abgemagert.
    Also ich gebe ihnen jaa recht dass abgemagert etwas anderes als schlank bzw. sportlich ist , aber "die Geburt der Venus " sieht in der neuen Version einfach nur grotesk aus . Die "Künstlerin" sollte vielleicht wirklich lieber nur an ihren eigenen Bildern herumfuhrwerken ,anstatt solche Meisterwerke zu verunstalten...
  8. #8

    Weiblichkeit?

    Zitat von big t Beitrag anzeigen
    Muss ja zugeben, dass mich die dünneren Frauen auf den Bildern wesentlich mehr ansprechen, da die Weiblichkeit mehr zum Tragen kommt.
    Was ist für Sie Weiblichkeit? Sehen Sie sich bitte einmal genau Bild sieben aus der Serie an:
    Abnehmende Venus: Retuschierte Schönheiten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    In der Überarbeitung ist nicht auf Anhieb zu erkennen ob dort ein Junge oder eine Frau liegt. Im Original schon.
    Zitat von big t Beitrag anzeigen
    Füllige Frauen sind einfach nur füllig, nicht weiblich.
    Ab einer gewissen Menge Körperfett kann man (rein von der Statur und den Proportionen etc.) keinen Unterschied mehr zwischen Mann und Frau ausmachen.
    Das muss aber schon eine gewaltige Portion Körperfett sein. Auf den Originalen sind deutlich Frauen zu erkennen und keine fetten Körper.

    Zitat von big t Beitrag anzeigen
    Ich halte sicherlich nichts von abgemagerten Frauen, aber schlank (und sportlich) ist etwas anderes als abgemagert.
    Eine Marathonläuferin entsprach bestimmt nicht dem Schönheitsideal der Renaissance. Da sah einfach die Mehrheit der Bevölkerung so dürr aus, da diese schlicht nicht genug zu essen hatten und hart arbeiten musste.
  9. #9

    Noch verbesserungswürdig.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    So leicht kann abspecken sein: Mittels Photoshop hat eine italienische Künstlerin einigen berühmten Venusdarstellungen der Kunstgeschichte eine Digital-Diät verpasst. Das Ergebnis ist mager - denn jetzt entsprechen die einst fülligen Damen dem Schönheitsideal des 21. Jahrhunderts.

    Photoshop-Kunst: Venus nimmt ab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
    Die Künstlerin hat vergessen Tättowierung,Piercing und iPhone einzufügen.