Frust im Job: Schlecht geführt und kaum gefördert

Brainpool / Willi WeberDie Zahl der Beschäftigten in Deutschland ist hoch wie nie - doch immer weniger Menschen sind im Job glücklich. Das liegt auch daran, dass viele Personalmanager ihre Aufgabe falsch begreifen. Ein Blick auf die verborgenen Problemzonen der deutschen Wirtschaft.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...806993,00.html
  1. #10

    Ich bin ehrlich gesagt froh, wenn der Personaler das tut, wofür er da ist, nämlich sich um den administrativen Teil zu kommen. Ich habe noch nie gehört oder es selbst erlebt, das sich Personaler um Mitarbeiter kümmern. Und bitte keine externen "Berater", die Trivialitäten in glänzende Wortkostüme kleiden und das dann als die neueste Weisheit verkaufen. Wenn ich an den ganzen Wir-haben-uns-alle-Lieb-Bullshit denke, bei dem ich in Firmen schon habe mitmachen dürfen, wird mir ganz anders. Alle haben vornerum gelächelt und dann privat gesagt, was für ein Blödsinn die ganze Aktion ist...

    Wenn ich in einem Unternehmen bin, das eine derart aktive Personalabteilung hat, weiß ich, was ich tun werde - kündigen.
  2. #11

    Glücklich im Privaten

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland ist hoch wie nie - doch immer weniger Menschen sind im Job glücklich. Das liegt auch daran, dass viele Personalmanager ihre Aufgabe falsch begreifen. Ein Blick auf die verborgenen Problemzonen der deutschen Wirtschaft.

    Frust im Job: "Hauptsache, ihr werdet billiger" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - KarriereSPIEGEL
    Glücklich möchte ich im Job überhaupt nicht sein. Permanent unzufrieden aber bitte auch nicht.
    Der Job wird erledigt und dafür gibt es das Gehalt. Wenn Personaler mit Kuschelkurs um die Ecke kommen, bin ich weg.
  3. #12

    Lieber weniger Gehalt als Burnout

    Hiermal ein interessante Beitrag zum Thema. Immer mehr Menschen ist die Gesundheit wichtiger als das Geld. Das hätte man mal auch beleuchten sollen, bzw. die Unternehmen sollte da aufpassen.

    Personal News - Aktuelle Meldungen aus Personalwirtschaft, Personalmanagement


    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland ist hoch wie nie - doch immer weniger Menschen sind im Job glücklich. Das liegt auch daran, dass viele Personalmanager ihre Aufgabe falsch begreifen. Ein Blick auf die verborgenen Problemzonen der deutschen Wirtschaft.

    Frust im Job: "Hauptsache, ihr werdet billiger" - SPIEGEL ONLINE