Bayern-Remis in Freiburg: Von allem zu wenig

Getty ImagesDer FC Bayern hat im Titelrennen den Anschluss verloren. Gegen Schlusslicht Freiburg wurden die Gründe offenbart: Im Vergleich zur Konkurrenz aus Dortmund und Mönchengladbach wirkt der Fußball der Münchner statisch und einfallslos.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...816205,00.html
  1. #10

    oh ja

    Zitat von myanus Beitrag anzeigen
    Der Schiedsrichter hat Hoeneß' Schelte klar bestätigt.
    Schmid hat Robben klar in die Haxen getreten. Da muss man Elfmeter pfeifen! Diagné haut Gomez den Schädel blutig, muss dafür zwingend die zweite Gelbe sehen aber nichts passiert. Das abgepfiffene Tor war zwar tatsächlich Abseits aber so dermassen knapp, das muss man schon abpfeifen WOLLEN, denn sehen kann mans nicht.
    In der Nachspielzeit war es nur eine Frage von Sekunden, bis Bayern noch ein Treffer gelingt, der Schiedsrichter hat aber noch nichtmal die offiziell angezeigte Minute nachspielen lassen, obwohl es genug Verletzungspausen gab.
    Das verpfiffene Spiel gegen den HSV und das gestern gegen Freiburg macht genau die 4 Punkte, die Bayern zur Tabellenführung fehlen.
    Es ist eine Schande, dass in Deutschland jetzt auch schon der Fussball sozialistisch nivelliert wird!
    Wie nett, dass Sie dem Schiri eine richtige Entscheidung auch noch als Fehler unterschieben wollen...
    Zum Thema Punkteklau:

    Dann ziehen wir aber bitte wenigstens die 2 Punkte wieder ab, die dem FCB am 2. Spieltag gegen Wolfsburg geschenkt wurden.
    "38. Minute: Patrick Helmes bringt den VfL Wolfsburg mit 1:0 in Führung. Aber: Schiedsrichter Kircher verweigert die Anerkennung, verweist auf eine Abseitsstellung." Kurz vor Schluss das 1:0 für FCB...

    Beim 1:1 vom BVB gegen Stuttgart wurde ebenfalls ein relativ eindeutiger Elfmeter für den BVB nicht gepfiffen. Jetzt haben wir nach Ihrer Logik wieder 4 Punkte Differenz.

    Ha, und bei BVB gegen Hannover hätte der Schiri ja beim Stand von 1:0 abpfeifen können. Hat er aber nicht, sondern frech die 90 Minuten laufen lassen. Niederlage BVB...
    Okay, der letzte Satz ist eher doof, aber mit dem Rest komme ich auf ihr Argumentationsniveau, oder?
  2. #11

    Zitat von Sir_Batman Beitrag anzeigen
    Wie nett, dass Sie dem Schiri eine richtige Entscheidung auch noch als Fehler unterschieben wollen...
    Alles andere ist nur Polemik. Das aber, war meine Kür :-)

    Zitat von Sir_Batman Beitrag anzeigen
    Zum Thema Punkteklau:

    Dann ziehen wir aber bitte wenigstens die 2 Punkte wieder ab, die dem FCB am 2. Spieltag gegen Wolfsburg geschenkt wurden.
    "38. Minute: Patrick Helmes bringt den VfL Wolfsburg mit 1:0 in Führung. Aber: Schiedsrichter Kircher verweigert die Anerkennung, verweist auf eine Abseitsstellung." Kurz vor Schluss das 1:0 für FCB...
    (...)
    An irgendwelches Zeug aus der Hinrunde kann ich mich nicht mehr erinnern. Dass aber den Bayern in den letzten 3 Spielen 4 Punkte geklaut wurden, ist ein Faktum, das nur von irrationalen Bayernhassern geleugnet werden kann.
  3. #12

    Grüße aus Dortmund

    Zitat von myanus Beitrag anzeigen
    Das verpfiffene Spiel gegen den HSV und das gestern gegen Freiburg macht genau die 4 Punkte, die Bayern zur Tabellenführung fehlen.
    Es ist eine Schande, dass in Deutschland jetzt auch schon der Fussball sozialistisch nivelliert wird!
    You made my day!
  4. #13

    Zitat von kornfehlt Beitrag anzeigen
    war selbstverständlich der Schiri erheblich beteiligt. Er das Seine dazu beigetragen. Nach seinen Möglichkeiten eben.
    Angebliche Schwalbe , vereigerter Elfmeter, gefühlte 100 Freistösse für die Freiburger vor dem bayerischen Strafraum.
    Füreinen Sieg der Freiburger hat es eben nicht gereicht.
    Das alles hat jedoch mit dem absolut miesen Spiel der Bayern ichts zu tun. Das war unterirdisch!
    meinen sie mit angebl schwalbe die aktion von ribery, in der er gelb sah?

    wenn ja, ist das "angebl" mutig, denn dass war die schlechteste schwalbe seit der von andy möller gegen den ksc.
  5. #14

    Korrekt

    Zitat von Sir_Batman Beitrag anzeigen
    Wie nett, dass Sie dem Schiri eine richtige Entscheidung auch noch als Fehler unterschieben wollen...
    Zum Thema Punkteklau:

    Dann ziehen wir aber bitte wenigstens die 2 Punkte wieder ab, die dem FCB am 2. Spieltag gegen Wolfsburg geschenkt wurden.
    "38. Minute: Patrick Helmes bringt den VfL Wolfsburg mit 1:0 in Führung. Aber: Schiedsrichter Kircher verweigert die Anerkennung, verweist auf eine Abseitsstellung." Kurz vor Schluss das 1:0 für FCB...

    Beim 1:1 vom BVB gegen Stuttgart wurde ebenfalls ein relativ eindeutiger Elfmeter für den BVB nicht gepfiffen. Jetzt haben wir nach Ihrer Logik wieder 4 Punkte Differenz.

    Ha, und bei BVB gegen Hannover hätte der Schiri ja beim Stand von 1:0 abpfeifen können. Hat er aber nicht, sondern frech die 90 Minuten laufen lassen. Niederlage BVB...
    Okay, der letzte Satz ist eher doof, aber mit dem Rest komme ich auf ihr Argumentationsniveau, oder?
    Nur: Reflektionsfreie Argumentation bekommt man ja zuhauf schon aus erster Hand geliefert (ich erinnere an die vollmundigen Ankündigen von Bayern-Spielern wie -Verantwortlichen noch in der Winterpause, dass man "jetzt bis zum Ende vorne weg marschieren" werde, ja ja, die Konkurrenz würde den glorreichen Rekordmeister quasi nur noch mit dem Teleskop an der Tabellenspitze wahrnehmen können), da verwundert die eine oder andere, leicht verfälschte Sicht mit Fan-Brille in einem Internet-Forum sicherlich nicht. Auch der gebetsmühlenartige Verweis auf den wahnsinnigen, internationalen Erfolg des FC stimmt nur, insofern man irgendwelche Punktewertungen der Fußballverbände zum Maßstab nimmt. Sinn und Zweck der Teilnahme an einem Wettbewerb ist jedoch nach wie vor der Gewinn des Titels, wenn man sich selbst mit dem Anspruch einer Spitzenmannschaft positioniert. Und da sieht es trotz alljährlicher Versuche in der CL doch eher mau aus. Letzter Titelgewinn 2000/2001? Donnerwetter, das ist dem BVB allerdings in der Saison 1996/1997 auch gelungen, was nicht nicht gerade Lichtjahre vom letzten großen Erfolg der Bayern entfernt liegt. Im gleichen Jahr gab es übrigens den letzten deutschen UEFA-Pokalsieger, Schalke 04. Da stellt sich doch generell die Frage, woher eigentlich so ein irgendwie überzeichnetes Anspruchsdenken rührt? Tatsache bleibt: Letztes Jahr wurde Borussia Dortmund mit einem im direkten Vergleich weitaus attraktiveren Fußball verdient Meister, diese Saison reichte auch wieder ein guter Start, um in den Medien zum FC-Überbayern stilisiert zu werden. Ein Paar Spieltage nach Beginn der Rückrunde heißt es jedoch wieder: Bonjours tristesse, wieder spielen andere (Mönchengladbach, Dortmund) erfolgreicher und vor allem schöner. Man könnte natürlich weiterhin versuchen, mit Schiri-Diskussionen und einem Poesiealbum rund um Robben sowie finanziellen Gaben an die Konkurrenz vor mittlerweile 10 Jahren, nachhaltig abzulenken. Jedoch, die Fans spielen da augenscheinlich nicht so ganz mit. Die sehen, das andere Mannschaften es auch - und derzeit sogar besser - können.
  6. #15

    Mal langsam.

    Zitat von doc 123 Beitrag anzeigen

    Rätselhafterweise steht der Trainer bei den Medien jedoch mit keinem Wort in der Diskussion.
    Wieso sollte er auch? Bayern ist dritter mit 4 Punkten Abstand auf die eins. Sie haben die meisten Tore geschossen, in Pokal und CL aber sowas von gut dabei. Ich bin absolut kein Bayernfan, aber hier wieder von Krise, Anschluß verloren oder Trainer anzufangen ist wirklich sowas von daneben. Letzte Woche haben sich noch alle (vorallem auch SPON) echauffiert warum Hertha einen Trainer bereits nach fünf Spielen feuert und Sie verlangen eine Trainerdiskussion um Heynckes. Ich glaube Sie sollten sich ein anderes Hobby suchen.
  7. #16

    na

    Zitat von myanus Beitrag anzeigen
    An irgendwelches Zeug aus der Hinrunde kann ich mich nicht mehr erinnern. Dass aber den Bayern in den letzten 3 Spielen 4 Punkte geklaut wurden, ist ein Faktum, das nur von irrationalen Bayernhassern geleugnet werden kann.
    dass nenne ich mal differenzierte Reflektion... Jammern über die vier "geklauten" Punkte aber die, welche den Bayern zu Unrecht zu- bzw. den anderen Topteams zu Unrecht abgesprochen wurden geflissentlich übergehen... das gelingt nur Bayern-Hörigen, wie Ihnen. Was da letztes Jahr passiert ist, ist ja auch schon unendlich lange her, quasi gar nicht diese Saison, muss man sich also eigentlich nicht mehr daran erinnern...man, man, man...
  8. #17

    Von allem zu wenig? Nö, 2 zuviel!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der FC Bayern hat im Titelrennen den Anschluss verloren. Gegen Schlusslicht Freiburg wurden die Gründe offenbart: Im Vergleich zur Konkurrenz aus Dortmund und Mönchengladbach wirkt der Fußball der Münchner statisch und einfallslos.

    Bayern-Remis in Freiburg: Von allem zu wenig - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
    Wer meint, in Lahm und Robben zwei Weltklassespieler zu haben, der wird nie im Leben irgendeinen Titel gewinnen.
  9. #18

    nun ja

    Zitat von myanus Beitrag anzeigen
    An irgendwelches Zeug aus der Hinrunde kann ich mich nicht mehr erinnern. Dass aber den Bayern in den letzten 3 Spielen 4 Punkte geklaut wurden, ist ein Faktum, das nur von irrationalen Bayernhassern geleugnet werden kann.
    Das Problem stellt sich dann so dar:
    Nur irrationale Bayernfanatiker...

    Die Saison ist zwar noch lang, aber hier finden wir schon die Ausreden, warum es dem FC Bayern nicht zum Titel gelangt hat. Quasi ein Preemptive Strike. Bin gespannt, was nach der Saison bei einem Titelgewinn einer der Borussias vom FCB kommen würde.
  10. #19

    hmm?

    Zitat von myanus Beitrag anzeigen
    Alles andere ist nur Polemik. Das aber, war meine Kür :-)



    An irgendwelches Zeug aus der Hinrunde kann ich mich nicht mehr erinnern. Dass aber den Bayern in den letzten 3 Spielen 4 Punkte geklaut wurden, ist ein Faktum, das nur von irrationalen Bayernhassern geleugnet werden kann.
    Das Problem wird wohl sein, dass ich die Ironie/den Sarkasmus erst jetzt verstehe. Richtig? Ist aber auch schwierig bei geschriebenem Wort.