Superschnellzug: Bahn testet neuen TGV in Deutschlands Osten

SNCF / Guillaume RamonMehr Passagiere, kürzere Fahrzeiten: Mit dem neuen TGV 2N2 soll die Reise von Frankfurt nach Marseille um 90 Minuten schneller werden. Um die Zulassung für das deutsche Streckennetz zu erlangen, rast der Superschnellzug derzeit durch Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

http://www.spiegel.de/reise/europa/0...815666,00.html
  1. #40

    Probleme?

    Zitat von HerrStahl Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt mit Sicherheit kein regelmässiger Nutzer der Bahn aber wenn ich mal eine längere Strecke zurücklegen muss dann meide ich den ICE so gut es nur geht.

    Was interessieren mich ein paar Minuten Ersparnis wenn ich mit meinem 1,90m kaum in die Sitze passe und diese noch dazu nichts weiter als harte Plastikschalen mit Stoffüberzug sind. Am Ende habe ich vielleicht 20 Minuten Fahrtzeit gewonnen, von Entspannung kann aber keine Rede sein.

    Dann doch lieber einen EuroCity nehmen oder sogar auf einen RE zurückgreifen. Ich freu mich immer wenn ich einen erwisch bei dem noch die dicken roten Federpolsterbänke (keine Ahnung wie man sie richtig nennt) verbaut sind.
    Also ich bin nur unwesentlich kleiner (1,89) und habe nicht den Hauch von Schwierigkeiten im ICE Platz zu finden. Offenbar ist das subjektive Platzempfinden sehr unterschiedlich und taugt nicht für eine Diskussion.
    Ich beschränke mich deswegen auf die Angabe von Sitzabständen:
    ICE: 920mm
    Flugzeuge: ca. 810mm
    Reisebus***: 680mm
  2. #41

    Zitat von fixmix Beitrag anzeigen
    Laut Bahnauskunft gibt es eine Verbindung von Frankfurt nach Marseille über Köln - Brüssel -Paris-Nord - Paris-Gare de Lyon die von der reinen Fahrzeit (ohne Umsteigezeiten) schneller ist als die Direktverbindung.[...]
    Kunststück: Ab Paris nehmen Sie ja auch den TGV auf seiner Haus- und Hofstrecke bis zum Mittelmeer, er muss sich nicht durch die Burgundische Pforte quälen. Kennen Sie das Tal des Doubs?

    [...] Außerdem ist diese und viele andere Verbindungen nicht 90, sondern nur 30 Minuten länger (diesmal mit Umsteigezeiten) [...]
    30 min Umsteigezeiten? In 30 min schaffen Sie es nicht einmal vom Gare du Nord zum Gare de Lyon! Ihren TGV gen Süden werden Sie also leider verpassen.

    [...] Um Ryan Air nach Montpellier Paroli zu bieten muss da dann von der DB und der SNCF noch mehr kommen ...
    Soso! Die Fahrzeiten von Frankfurt zum Hahn und von Montpellier nach Marseille rechnen Sie also nicht dazu, ebensowenig die obligate Wartezeit am Flugplatz ...
    Nennt man so etwas nicht eine Milchmädchenrechnung?
  3. #42

    Zitat von Robert_Rostock Beitrag anzeigen
    ...Ich verstehe es sowieso nicht: Überall, ob nun in Stuttgart, Berlin, Leipzig wird gegen den Bau von "Prestigeprojekten" der Bahn protestiert. Und jetzt fordern Sie, dass ein von Ihnen selbst so bezeichnetes "Prestigeprojekt" vollendet wird. Anstatt darüber froh zu sein, dass Bundesregierung und Bahn inzwischen erkannt haben, dass man damals in der Euphorie der Wiedervereinigung etwas zu großzügig, zu optimistisch geplant hat?
    Inzwischen erkannt haben - ist gut.
    Der Bau sollte 2002 abgeschlossen sein, nur sind die Gelder
    immer wieder woanders versickert.

    Den Unterschied zwischen der Förderung strukturschwacher Regionen und dem Milliardengrab in Stuttgart sehen Sie, denke ich, auch.