Konflikt mit dem Westen: Iran stoppt Öllieferungen an sechs EU-Länder

AFP/ ISNASeit Wochen droht Iran mit einem Öllieferstopp, jetzt macht das Land seine Ankündigung wahr: Nach Angaben des staatlichen Fernsehens wurden die Exporte in sechs EU-Länder gestoppt. Betroffen sollen die Niederlande, Griechenland, Portugal, Italien, Frankreich und Spanien sein.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...815445,00.html
  1. #30

    so ist es wohl,

    Zitat von anders_denker Beitrag anzeigen
    Lesen bildet ja bekanntlich - sofern man das gelesene verstanden hat.

    EU beschliest Embargo ab 01.06.2011 damit bestimmte Länder alternativen auftuen können.
    Iran beschliest ab sofort nicht mehr zun liefern... na wer hat da wohl pech? Genau - die EU Länder denen die übergangsfrist nun fehlt.
    Anstoß EU, sofortiger Ballverlust und Tor Iran würde ich sagen!
    dazu kommt ja noch, daß der iran immer um seine gelder bangen muß.
    da wird dann schnell mal der sanktionsknüppel aus dem sack geholt und schwupps kommt man an sein eigenes in usa oder europa liegendes geld nicht mehr ran.der iran scheint sich da verläßlichere abhnemer gesucht und gefunden zu haben! so schießt man sich selbst ins knie - nein, so sorgt man dafür, daß öl-und kraftstoffpreise oben bleiben ....
  2. #31

    Massenverdummung ?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Seit Wochen droht Iran mit einem Öllieferstopp, jetzt macht das Land seine Ankündigung wahr: Nach Angaben des staatlichen Fernsehens wurden die Exporte in sechs EU-Länder gestoppt. Betroffen sollen die Niederlande, Griechenland, Portugal, Italien, Frankreich und Spanien sein.

    Konflikt mit dem Westen: Verwirrung um Irans angeblichen Öllieferstopp - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Hat nicht der Westen ein umfangreiches Sanktionsprogramm gegen den Iran auf den Weg gebracht.
    Was spricht dagegen, daß wenn einseitige Sanktionen vorgenommen werden, das sanktionierte Land zumindest über den Beginn dieser Maßnahmen mitreden will?
    Die große Kunst der Wahrheitsverdrehung zu beherrschen, stellt selbst noch keine Wahrheit dar, sondern entlarvt nur die Beteiligten.
    Bitte um klare Worte anstelle von derartigen "Geschwurbel" .
  3. #32

    Gut das das mal jemand sagt ...

    Zitat von 19maho87 Beitrag anzeigen
    ... Bitte jeder informieren was die strategische Ellipse ist, und schauen welche wichtigen Länder noch nicht Marionetten der Junkies sind.
    Ich vergesse natürlich immer wieder die Strategische Ellipse irgendwo in meine Posts einzubauen. Insbesondere da China sich ja gegenwärtig mit Riesenschritten auf kontinentalem Weg (z.B. Atyrau-Alashankou-Pipeline) der Region nähert, um die Abhängigkeit von Energietransporten durch die Straße von Malakka zu verringern. Und Russland und China werden sich eine Verstärkung der westlichen Präsenz in der Kaspischen Region nicht ruhig ansehen. Da ist wohl das nächste Doppelveto schon in Sicht.

    Was mich erstaunte, war, dass Michael Lüders, der ja sonst für jeden Krieg zu haben ist, gestern in der Phoenix-Runde vehement vor jeglichem Iran-Abenteuer warnte. Er scheint wohl davon auszugehen, dass der Iran nicht so leicht durch Sanktionen und gelegentliches Bomben plattzumachen ist wie seinerzeit der Irak.
  4. #33

    Preistreiberei?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Betroffen sollen die Niederlande, Griechenland, Portugal, Italien, Frankreich und Spanien sein.
    Konzertierte Verbreitung eines Gerüchts des Irans oder unserer milliardenschweren Ölmultis zwecks Preiserhöhung.
  5. #34

    ..........

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Seit Wochen droht Iran mit einem Öllieferstopp, jetzt macht das Land seine Ankündigung wahr: Nach Angaben des staatlichen Fernsehens wurden die Exporte in sechs EU-Länder gestoppt. Betroffen sollen die Niederlande, Griechenland, Portugal, Italien, Frankreich und Spanien sein.

    Konflikt mit dem Westen: Verwirrung um Irans angeblichen Öllieferstopp - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Wie sehr würde ich das den Iranern wünschen, den Lieferstop endgültig und final in die Tat umzusetzen, damit unsere tollen Außernminister sich nächstes mal nicht ganz so weit aus dem Fenster rauslehnen, wenn sie Sprüche machen wollen, einseitige Sanktionen durchboxen wollen, und all den ganzen anderen Hirngespinst, den wir uns so erlauben, weil wir meinen, was besseres zu sein als der Rest der Welt.
  6. #35

    Gerade habe ich in den iranischen Foren gelesen, dass das Außenministerium Iran den Stopp der Öllieferungen an europäischen Ländern dementiert hat.
  7. #36

    Zitat von jupiter999 Beitrag anzeigen
    Es hat auch etwas erfrischend ehrliches oder ?

    Kein Land in Europa mag den Iran, seine Staatsführung, ja nicht einmal die Werte die das islamische Mittelalter Regime verkörpert, aber wir machten trotzdem über Jahrzehnte hinweg Geschäfte mit ihnen.
    Diese .....
    Wer mag den Iran nicht? Wenn dann mögen die Politiker den Iran nicht und dass die Politiker die Bevölkerung repräsentieren sollen ist schlichtweg Wunschdenken.

    Der Iran reicht trotz der Ignoranz und Arroganz der europäischen Länder die Hand und will die Öl Lieferung nicht sofort stoppen, da die Kältewelle in Europa andauert. Und wir gefährden durch unsere Sanktionen die Bevölkerung im Iran.
  8. #37

    natürlich war god´s own country and home of the brave and the free gemeint.

    Zitat von Waldesmeister Beitrag anzeigen
    Welche größte "Demokratie" der Welt meinen Sie denn? Indien?
    Dass Sie aber da nicht selbst drauf kommen. Ts Ts Ts
  9. #38

    Zitat von masamune Beitrag anzeigen
    Toll jetzt gibt es wieder so einen wiederlichen Krieg mit Tod, Leid und Elend und das Benzin wird auch noch teurer...warum lernt die Menschheit einfach nichts dazu
    Weil die Gier und Hunger nach Macht größer ist als der Verstand und die Fähigkeit zu lernen.
  10. #39

    Zitat von jupiter999 Beitrag anzeigen
    Es hat auch etwas erfrischend ehrliches oder ?

    Kein Land in Europa mag den Iran, seine Staatsführung, ja nicht einmal die Werte die das islamische Mittelalter Regime verkörpert, aber wir machten trotzdem über Jahrzehnte hinweg Geschäfte mit ihnen.

    Diese Lügerei hört jetzt endlich auf und wir können endlich alle zugeben das wir eigentlich absolut nichts vom jeweils anderen halten und nichts miteinander zu tun haben wollen. Nur die ökonomische Notwendigkeit zwang uns blöd zu grinsen und sich schauspielerisch die Hände zu schütteln.

    Vielleicht ist diese für beide Seiten ökonomisch schmerzhafte Schnitt auch die ehrlichste Handlung aller Beteiligten in der jüngeren gemeinsamen Geschichte.
    achja, demnach mögen wir die staatsführungen und die werte in saudi arabien und china so sehr, dass wir weiterhin handel mit ihnen treiben :o)