Präsidenten-Affäre: Wulffs Waterfall-Rätsel

dapdEntlastet ein Aktenvermerk den Bundespräsidenten? Christian Wulff soll als Ministerpräsident "äußerste Zurückhaltung" bei Bürgschaften für Filmmacher Groenewold angemahnt haben. Als Befreiungsschlag taugt das nicht: Über die Kreditabsicherung für den Freund war Wulff im Bilde.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...815264,00.html
  1. #270

    der Pastor Hintze

    Zitat von lmademo Beitrag anzeigen
    hier versucht der Belluevpinoccio mit seiner Tibetanischen Gebetsorgel Peter Hintze wiedermal eine falsche Spur zulegen.man vermutet.. der Aktenvermerk wurde nach geschoben....eine teologische takmasnahmen nennt man dies
    der Pastor Hintze kann eben nur predigen , mehr kann er wirklich nicht , PUNKT
    Matthias
  2. #271

    geschädigt wurde die vorgespielte moral

    Zitat von arnold_s Beitrag anzeigen
    ...strotzen die Forenkommentare vor Vorverurteilungen und Beleidigungen.

    Spiegel soll ruhig weiter über diesen Vorgang berichten, Untersuchungsausschüsse und Staatsanwaltschaften sollen ruhig weiter recherchieren - doch warum können sich so viele Mitbürger nicht zurückhalten und abwarten, ob und was die Ergebnisse sein werden?

    Warum gilt für so viele die falsche Gleichung "Verdacht = Schuld"?

    Wobei übrigens bei diesem Waterfall-Vorgang wie bei allen anderen Vorgängen, über die berichtet wurde, eins immer wieder auffällt: Egal ob Wulff Schuld auf sich geladen hat oder nicht: Geschädigt wurde niemand.
    wow , ein wirklich geistreicher kommentar von ihnen .
    hausfrauen in mettmann oder duisburg lesen ihre kommentare ja normalerweise nicht , aber fragen sie die mal , wie die über ihre kommentare hier urteilen würden , ich vermute da gäbs eine klatsche .

    maatthias
  3. #272

    die Rechtsonkels und so

    Zitat von turekat Beitrag anzeigen
    Wenn die Staatsanwaltschaft bewusst nicht ermittelt, obwohl hinreichende Verdachtsmomente vorliegen, dann wäre das Rechtsbeugung oder Strafvereitlung (bin kein Jurist, aber in dieser Richtung dürfte sich der mutmaßliche Straftatbestand bewegen). Ich frage mich wirklich, ob dutzende Staatsanwälte ......
    naja , die sind auch mal auf ihre Posten hochgelobt worden , mal wegen guter arbeit , mal aus politischen gründen , mal auch weil man ja befreundet war ...
    am ende sind diese richter dem eid verpflichtet , den sie ja schwören mußten ..
    oder besser gesagt , man wünschte sich das bei allen richtern .... smile
  4. #273

    es bedarf keiner beweise

    Zitat von trident Beitrag anzeigen
    Das tut er sicher gleich nachdem sie gelernt haben wie ein Rechtsstaat so funktioniert.
    es badarf nie beweise um ermittlungen einzuleiten , es bedarf nur hinreichender verdächtigungen , die hinreichenden verdächtigungen bestehen ja nun mal , oder ?
  5. #274

    ......

    Zitat von peter-hans Beitrag anzeigen
    Die Sendung von Herrn Plasberg heißt "Hart aber fair". Zu einer fairen Behandlung eines Problems gehört ein vernünftiges pro und contra. Hätte es Herrn Hintze in dieser Debatte nicht gegeben, wäre diese von Frau Schwetje dominiert worden oder von Herrn Oppermann. Sollten Sie das ernsthaft wollen? Wundere mich übrigens, dass Frau Schwetje bei der so heftig verteidigten Ehrenhaftigkeit ihres früheren Mannes nicht erwähnt hat, dass dieser seinerzeit von VW die gleichen Konditionen in Anspruch genommen hat, wie Herr Wulff für den Skoda. Übrigens auch Herr Gabriel. Aber das hätte jedoch nicht in das Strickmuster seines "Wadenbeißers" Oppermann gepasst, dessen Auftreten an Schäbigkeit und Erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten ist. Er scheint auf derartige Verdächtigungen und Vermutungen abonniert zu sein.
    Wie das bei Ihnen so üblich ist , haben Sie wieder einmal Sendungen gesehen, die für den Normalbürger nicht zugänglich waren. Ich habe bei Plasberg keine Frau Schwetje gesehen. Wenn man es genau nehmen will, ich hab' da überhaupt keine Frau gesehen. Aber das ist bei Ihrem Gefasel sowieso egal. Sie Sehen ja auch überall einen ehrenhaften WUHUlff.
  6. #275

    ....

    Zitat von anbue Beitrag anzeigen
    Forum behauptet, Ironie-Tags seien genauso verderblich wie Witze erklären. Ich kann den Foristen schlechterdings nicht darum bitten, zu erklären, ob Ironie or not Ironie. Kann das bitte jemand anderes tun ?

    Und wenn wirklich keine Ironie: Wenn so viele nebeneinander stehen, woher weiß man, wer der letzte ist ?

    ....na der mit der schwachen Konfirmantenblase. Äh, sorry, Kommunikationsblase.
  7. #276

    ......

    Zitat von Palmstroem Beitrag anzeigen
    Aktuelles Beispiel für die Meinungsmanipulation ist der Fall Sauerland. Die Medien haben ihn zum Sündenbock gestempelt - nun belegt ein Gutachten:

    Duisburg/Buckinghamshire – Die Katastrophe auf der Loveparade – tragen doch Polizei und Veranstalter die Hauptschuld an der Massenpanik mit 21 Toten? (BILD)

    Verantwortlich für die Polizei in NRW - Innenminister Ralf Jäger - gerade der Mann der eine "Lex Sauerland" für die Abwahl seines Kontrahenten durchsetzte.
    Herr Nebelkerzenwerfer, was hat das mit dem Bundesunschuldslamm zu tun?
  8. #277

    Zitat von nichtWeich Beitrag anzeigen
    ....zeigt deutlich, wessen Geistes Kind unsere Journalisten sind. Soetwas wird von der eidgenössischen Presse heraus gefunden und NICHT von der deutschen. Und Warum?
    Weil die deutsche Presse damit beschäftigt ist, einen zwar nicht fehlerfreien aber doch integeren BPräs auseinander zu nehmen. Mir scheint, ..........
    Fast hätte ich aufgehört weiterzulesen, als Sie Wulff als integer bezeichnet haben. Zum Glück habe ich es nicht getan, sonst wäre mir Ihre Erklärung bezüglich der Motive der Medien und der Unmündigkeit der Bürger entgangen.
    Der Lacher, den diese erzeugt hat eingeschlossen...

    Gruß,
    ein unmündiger Bürger, der trotzdem GENAU weiss, wer ihn tatsächlich an der Nase herumführt
  9. #278

    ......

    Zitat von Palmstroem Beitrag anzeigen
    Da werden Sie lange warten müssen, denn gerade das will das Grundgesetz verhindern - gerade wegen Wutbürgern wie Ihnen.
    Um einen Bundespräsidenten aus dem Amt zu jagen, braucht es mehr als ein Bobbycar!
    Eine Abwahl des Bundespräsidenten ist im Grundgesetz nicht vorgesehen. Sollte der Bundespräsident in seiner Amtsführung gegen das Grundgesetz oder ein Bundesgesetz vorsätzlich verstoßen, so kann nur das Bundesverfassungsgericht nach Art. 61 GG seinen Amtsverlust erklären.
    Der Nebelkerzenwerfer darf ja nicht fehlen!
    Das dürfte jetzt Ihre gefühlte 752te Wiederholung sein. Kommen Sie sich nicht so langsam albern vor?
  10. #279

    .....

    Zitat von trident Beitrag anzeigen
    Es gibt übrigens gute Medikamente gegen Paranoia.
    Das Mittel gegen Scheuklappen ist viel einfacher und kostet nichts.
    Einfach abnehmen!

    Was hat denn ein Schweizer Rentner bei den Auslandsflügen von MP WUHUlff zu suchen?
    Kommen Sie mir jetzt nicht mit dem Argument:"Er hat selbst bezahlt." Das machen die mitfliegenden Wirtschaftsfachleute auch.