Rechtsstreit über Professoren-Gehälter: "Das ist einfach zu wenig"

DPAWie viel Geld muss ein Hochschullehrer verdienen? Sind 4000 Euro zu wenig? Darüber entscheidet jetzt das Verfassungsgericht, denn ein Chemiker hat gegen die Besoldungsordnung geklagt. Im Interview erklärt der Geschäftsführer des Hochschulverbandes, wie viel Professoren wirklich bekommen.

http://www.spiegel.de/unispiegel/job...814636,00.html
  1. #1

    Taschengeld

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie viel Geld muss ein Hochschullehrer verdienen? Sind 4000 Euro zu wenig? Darüber entscheidet jetzt das Verfassungsgericht, denn ein Chemiker hat gegen die Besoldungsordnung geklagt. Im Interview erklärt der Geschäftsführer des Hochschulverbandes, wie viel Professoren wirklich bekommen.

    Rechtsstreit über Professoren-Gehälter: "Das ist einfach zu wenig" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL
    Musste ich doch reichlich schmunzeln, bei dem Artikel. An der Hochschule, an der ich tätig bin, sind die Einkünfte aus der Beamtenbesoldung für die Professoren nur das Taschengeld.
    Zu deren Besoldung kommt zusätzlich noch eine "Leistungszulage" für gute Bewertungen durch die Studierenden in den Evaluationen. Allerdings ist auch das irrelevant, denn die meisten Einnahmen haben sie durch Tätigkeiten (Vorlesungen) außerhalb unserer Hochschule. Wenn ich in den Kalendar schaue, dann sind sie nur zu ihren Vorlesungen da, ansonsten haben sie bundesweit andere Termine, die sie sich mit Tagessätzen von 500€ aufwärts vergüten lassen.
    Trotzdem jammern sie ständig, wie wenig sie doch bekommen würden.

    Ich als Angestellter verziehe dann immer das Gesicht und denke mir nur: "Jammern auf hohem Niveau, sehr hohem!"
  2. #2

    Was für ein tendenziöser Artikel... im Grunde hat der Interviewer ständig nur die eine mögliche Rechtmäßigkeit in Frage gestellt und mit infantilem "Aber ihr verdient doch 4000€!" jegliche Begründung der Gegenseite im Keim zu ersticken versucht. Zudem war das ständige "Aber Nebeneinkünfte!!!" nur peinlich. Nicht jeder Professor reist in der Weltgeschichte umher und verdient irrwitzig viel nebenbei.

    Ich hatte echt das Gefühl, dass hier nicht Aufklärung Grundlage des Artikels war, sondern einzig Sozialneid, Missgunst und journalistisches Getrolle.
    Aber so ist das halt. Einerseits fordert man gute Professoren (oder Lehrer), andererseits möchte man tunlichst für Bildung nichts ausgeben.
  3. #3

    Gegenüber wem?

    1.Sind 4000 Euro zu wenig? Gegenüber wem oder was?
    2.Werden Nebeneinkünfte aufgrund der Professur mit berücksichtigt?
    3.Sind Beamte nicht willens sich am Leistungsprinzip zu orientieren.
  4. #4

    Professorengehalt

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie viel Geld muss ein Hochschullehrer verdienen? Sind 4000 Euro zu wenig? Darüber entscheidet jetzt das Verfassungsgericht, denn ein Chemiker hat gegen die Besoldungsordnung geklagt. Im Interview erklärt der Geschäftsführer des Hochschulverbandes, wie viel Professoren wirklich bekommen.

    Rechtsstreit über Professoren-Gehälter: "Das ist einfach zu wenig" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL
    Es ist zum Lachen, nur in Deutschland kann man sein Gehalt beim Bundesverfassungsgericht einklagen. Die sprechen ausserdem in eigener Sache, da sie ja auch an ihre eigenen Gehälter denken.
    Es ist doch ganz einfach, meint ein Professor zu wenig zu verdienen, so steht ihm oder ihr doch der gesamte Arbeitsmarkt zur Verfügung.
    Der Witz durch die Anzahl seiner Dienstjahre sein Gehalt automatisch zu verbessern, gehört vergangenen Zeiten an!
  5. #5

    Völlig gerechtfertigte Beschwerde

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie viel Geld muss ein Hochschullehrer verdienen? Sind 4000 Euro zu wenig? Darüber entscheidet jetzt das Verfassungsgericht, denn ein Chemiker hat gegen die Besoldungsordnung geklagt. Im Interview erklärt der Geschäftsführer des Hochschulverbandes, wie viel Professoren wirklich bekommen.

    Rechtsstreit über Professoren-Gehälter: "Das ist einfach zu wenig" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL
    Akademiker sind meiner Ansicht nach grundsätzlich unterbezahlt - das beginnt vor allem bei den Assistenten (die oft auch schon Dr. sind), die mit Gehältern leben, wo kein normaler Ingenieur auch nur aufstehen würde.

    Und was einen Professor angeht, so denke ich dass für die geistige Elite des Landes in jedem Fall Gehälter in dieser Größenordnung gerechtfertigt sind - zumal ich keinen Prof. kenne, der sich auf seiner 40-Stunden-Woche ausruhen könnte.
    Also Gehalt rauf - wir brauchen die Leute.
    Viele Grüße
  6. #6

    Will ich auch

    Prima.
    Ich kann die Höhe meines Gehaltes einklagen !
    Das wußte ich ja gar nicht was für ein unfassbarer Idiot ich doch bin !

    Da müh` ich mich ein ganzes Leben ab anstatt mir einen lauen Lenz zu machen, meinem Hobby zu frönen und dann die Höhe meines Gehaltes einzuklagen.
    Und dann vielleicht wegen Burnout mit 47 krank machen und mit 54 in Rente.

    Wie geil ist das denn ?
  7. #7

    .......

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie viel Geld muss ein Hochschullehrer verdienen? Sind 4000 Euro zu wenig? Darüber entscheidet jetzt das Verfassungsgericht, denn ein Chemiker hat gegen die Besoldungsordnung geklagt. Im Interview erklärt der Geschäftsführer des Hochschulverbandes, wie viel Professoren wirklich bekommen.

    Rechtsstreit über Professoren-Gehälter: "Das ist einfach zu wenig" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL
    Hat man den guten Chemiker denn auch irgendwo festgebunden, damit er nicht wegfliegt?
    Völlig abgehoben ......
  8. #8

    Guter Interviewer

    Kompliment an der Interviewer: lange nicht mehr ein Interview gelesen, in dem so hartnäckig und ausdauernd nachgefragt wird.

    Best: "soll es also Extrageld fürs Altern geben?"

    Auch sehr gut: "Professoren haben es ziemlich gut, mit eigenem Büro, Vorzimmer und Mitarbeitern. Sie sind fast niemandem Rechenschaft schuldig und leben als kleine Könige im Hochschulbetrieb."
    Das trifft die Sache im Kern.
  9. #9

    zu wenig!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie viel Geld muss ein Hochschullehrer verdienen? Sind 4000 Euro zu wenig? Darüber entscheidet jetzt das Verfassungsgericht, denn ein Chemiker hat gegen die Besoldungsordnung geklagt. Im Interview erklärt der Geschäftsführer des Hochschulverbandes, wie viel Professoren wirklich bekommen.

    Rechtsstreit über Professoren-Gehälter: "Das ist einfach zu wenig" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL
    Man sollte die 4000 Euro auf die Stundenentlohnung umrechnen. 4000 Euro sind im mittleren Management bei einem Unternehmen sicherlich nicht viel, aber die Leute arbeiten dafür auch wesentlich mehr Stunden und habe deutlich mehr Stress. Die 4000 Euro darf daher ja wohl ehr als Grunssicherung anssehen, denn wenn ich mich an meine Studienzeit erinnere, hatten viele Professoren sehr erträgliche Nebenjobs, oder war es gar anders herum?