Urteil gegen Gen-Konzern: Monsanto hat Bauern vergiftet

AFPEin französisches Landgericht hat den Agrarkonzern Monsanto für schuldig befunden, einen Bauern mit einem Pflanzenschutzmittel vergiftet zu haben. Das Gericht verurteilte den US-Konzern dazu, dem Landwirt eine Entschädigung zu zahlen. Das Urteil könnte wegweisend sein.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...815062,00.html
  1. #70

    Zitat von irreal Beitrag anzeigen
    . Monsanto ist übrigens auch in Deutschland schon vertreten und kein Leserbrief wird freigeschaltet ohne das sie einen Blick darauf werfen. MFG
    OMG.... haben Sie jetzt keine Angst? Hören Sie noch nicht die schwarzen Hubschrauber über Ihrem Haus kreisen? Dunkle Limousinen, Männer mit Geigenkasten... Ich bewundere Ihren Mut!

    Wer Ironie findet, darf sie behalten...
  2. #71

    Ja es war besonders das

    Zitat von Celegorm Beitrag anzeigen
    Quatsch. Technische Entwicklung erfordert einzig die Entwicklung einer Technik. Ein weitergehendes Wissen, gar ein "komplettes", erfordert dafür kein Mensch. Das Rad wurde schliesslich auch erfunden ohne dass die Leute einen blassen Schimmer von Physik.....
    Antibiothikum was der Menschheit einen enormen Vorsprung gab, leider prökelt dieser aber, weil er der GIER zum Opfer fiel. Und ohne Antibiothikum sind wir wieder in der STEINZEIT.

    Leider hat das nichts mit Monsanto zu tun, weil die sind eh STEINZEIT.
  3. #72

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein französisches Landgericht hat den Agrarkonzern Monsanto für schuldig befunden, einen Bauern mit einem Pflanzenschutzmittel vergiftet zu haben. Das Gericht verurteilte den US-Konzern dazu, dem Landwirt eine Entschädigung zu zahlen. Das Urteil könnte wegweisend sein.

    Urteil gegen Gen-Konzern: Gericht macht Monsanto für Vergiftung verantwortlich - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Lächerlich, dieser Urteil. Ein Bauer, dem die Gefahr des Mittels selbst bekannt sein muß, schädigt sich selbst durch grobe Fahrlässigkeit und will dafür Geld vom Hersteller. Wenn ich ne Leiter schief an der Wand stelle und drauf klettere und dabei die Leiter abrutscht und ich mich verletzte, muß dann der Hersteller des Leiters dafür zahlen? Außerdem beruht das Urteil nur auf die Aussagen des Bauern, der sich das wahrscheinlich alles nur ausgedacht hat, um Geld kassieren zu können. Skandalurteil von grünen Richtern
  4. #73

    Zitat von J.Boehrer Beitrag anzeigen
    OMG.... haben Sie jetzt keine Angst? Hören Sie noch nicht die schwarzen Hubschrauber über Ihrem Haus kreisen? Dunkle Limousinen, Männer mit Geigenkasten... Ich bewundere Ihren Mut!

    Wer Ironie findet, darf sie behalten...
    ich hab keine Angst und schon gar nicht vor der menschlichen DUMMHEIT. Weil ich weiß, ich bin ein MENSCH und verantwortlich mit allen anderen Menschen, auch wenn die dummes Zeugs machen und indem ich sage wie ich es denke und besonders auch fühle, weil ich auch zuhöre was Menschen bewegt, genau deshalb bin ich dem Leben verplichtet gerecht geworden und schaue einigermaßen beruhigt in den Tod.

    Nach dem Motto, ich versuchte mein menschlichst möglichstes zu tun.
  5. #74

    ...

    Zitat von gracie Beitrag anzeigen
    [, so z.B. in Neu Seeland, wo sie als Gärtner eine Lizenz beantragen sollen um Obst und Gemüse im Garten anbauen zu dürfen!!!

    Es gibt Menschen die lassen sich tatsächlich so etwas verbieten ? Da bleibt mir die Spucke weg !
    Naja, wenn du wahrscheinlich keine Lizenz hast, kommt der Vertreter vom Vertreter des Vertreters vom Geschäftsführer mit der Kettensäge vorbeit und kürzt deinen Baum auf ein vertretbares Niveau.
  6. #75

    Zitat von irreal Beitrag anzeigen
    Antibiothikum was der Menschheit einen enormen Vorsprung gab, leider prökelt dieser aber, weil er der GIER zum Opfer fiel. Und ohne Antibiothikum sind wir wieder in der STEINZEIT.
    Und was möchten Sie damit jetzt genau sagen? Dass Sie sich und die Restbevölkerung beim "Gott spielen" offenbar übernommen haben? Dass man - anstatt sich hysterisch am Nichtthema GVO-Saatgut zu verbeissen - vermehrt den übermässigen Antibiotikaeinsatz, gerade auch in der Landwirtschaft, hinterfragen müsste?

    Wie auch immer, wohl oder übel wird das auch nicht ganz für die "Steinzeit" reichen. Aus dieser kommen wohl maximal gewisse Ansichten hier in diesem Forum..
  7. #76

    Schauen Sie

    Zitat von Celegorm Beitrag anzeigen
    Und was möchten Sie damit jetzt genau sagen? Dass Sie sich und die Restbevölkerung beim "Gott spielen" offenbar übernommen haben? Dass man - anstatt sich hysterisch am Nichtthema GVO-Saatgut zu verbeissen - vermehrt den übermässigen Antibiotikaeinsatz, gerade auch in der Landwirtschaft, hinterfragen müsste?

    Wie auch immer, wohl oder übel wird das auch nicht ganz für die "Steinzeit" reichen. Aus dieser kommen wohl maximal gewisse Ansichten hier in diesem Forum..
    ich denke, Sie haben sich zuwenig darüber informiert, was passiert, wenn Antibiotika nich mehr wirkt.
  8. #77

    Zitat von irreal Beitrag anzeigen
    ich denke, Sie haben sich zuwenig darüber informiert, was passiert, wenn Antibiotika nich mehr wirkt.
    Machen Sie sich lieber mal keine Sorgen um meinen Bildungsstand, Sie scheinen da weit dringendere Defizite zu besitzen..
  9. #78

    ***

    Zitat von Thom-d Beitrag anzeigen

    Lächerlich, dieses Urteil. Ein Bauer, dem die Gefahr des Mittels selbst bekannt sein muß, schädigt sich selbst durch grobe Fahrlässigkeit und will dafür Geld vom Hersteller. Wenn ich ne Leiter schief an der Wand stelle und drauf klettere und dabei die Leiter abrutscht und ich mich verletzte, muß dann der Hersteller des Leiters dafür zahlen? Außerdem beruht das Urteil nur auf die Aussagen des Bauern, der sich das wahrscheinlich alles nur ausgedacht hat, um Geld kassieren zu können. Skandalurteil von grünen Richtern
    Nein dieses Urteil eines französischen Richters gegen einen amerikanischen Groß-Konzern ist nicht lächerlich sondern irgendwie symptomatisch für nationalistische, antiamerikanische Tendenzen im grünen Frankreich, das noch immer ein Agrarstaat ist und wie einst Don Quichotte, der gegen die Windmühlen kämpfte, heute gegen die Auswirkungen der Globalisierung anzukämpfen versucht.
  10. #79

    Zitat von irreal Beitrag anzeigen
    ich hab keine Angst und schon gar nicht vor der menschlichen DUMMHEIT. ...........
    Hallo irreal, da bin ich völlig anders eingestellt, ich fürchte mich gerade vor der menschlichen Dummheit, sie birgt die größten Risiken. Alles andere kann man durch Vernunft beeinflussen.

    MfG. Rainer