Syrien - Kann der Westen das Blutvergießen stoppen?

Die Lage in Syrien eskaliert, die Kämpfe fordern täglich Opfer, auch unter Frauen und Kindern. China und Russland haben gegen eine UN-Resolution votiert, und nichts scheint den syrischen Staatschef derzeit in seinem Kampf gegen die Opposition zu bremsen. Hat der Westen eine Chance, das Blutvergießen zu stoppen?
  1. #1490

    Zitat von Claes Elfszoon Beitrag anzeigen
    ...das ist genauso wie bei den überlichtschnellen Neutrinos und der kalten Fusion - die hat einfach nur einen kleinen Meßfehler - sowas hängt niemand gerne an die große Glocke - es sei denn der Betreffende selbst.
    Ja ist es, Verfahren zur Zündung thermonuklearer Reaktionen mittels konvergenter Detonationsverdichtungsstöße. Patent Nr. D 23685 (auf Anraten zurückgezogen), Anmelder Kurt Diebner

    Ich würde mich aber weigern daran zu forschen, da ich keine mögliche zivile Nutzung darin erkennen kann.
  2. #1491

    Zitat von Claes Elfszoon
    Zitat von HansEngler Beitrag anzeigen
    Ist das schon in der wissenschaftlichen Literatur veroeffentlicht? Dafuer wuerden Sie bestimmt den Nobelpreis bekommen.
    ...das ist genauso wie bei den überlichtschnellen Neutrinos und der kalten Fusion - die hat einfach nur einen kleinen Meßfehler - sowas hängt niemand gerne an die große Glocke - es sei denn der Betreffende selbst.
    Ja ist es, Verfahren zur Zündung thermonuklearer Reaktionen mittels konvergenter Detonationsverdichtungsstöße. Patent Nr. D 23685 (auf Anraten zurückgezogen), Anmelder Kurt Diebner

    Ich würde mich aber weigern an sowas zu forschen, da ich keine mögliche zivile Nutzung darin erkennen kann.
  3. #1492

    Die Lage in Syrien eskaliert, die Kämpfe fordern täglich Opfer, auch unter Frauen und Kindern. China und Russland haben gegen eine UN-Resolution votiert, und nichts scheint den syrischen Staatschef derzeit in seinem Kampf gegen die Opposition zu bremsen. Hat der Westen eine Chance, das Blutvergießen zu stoppen?

    Nun kann endlich das Blutvergiessen gestoppt werden, denn die EU setzt jetzt ihre schärfst Waffe ein, wie hier im SPON zu lesen ist:

    Asma al-Assad liebt Prunk und Luxusartikel - bevorzugt aus Edelgeschäften in Paris oder London. Doch mit dem Einkaufsvergnügen im Westen soll es bald vorbei sein. Die EU plant offenbar schärfere Sanktionen gegen die Ehefrau des syrischen Diktators.
    Brüssel - Möbel für Tausende Pfund, Edelschmuck aus Pariser Manufakturen, Damenschuhe mit Kristallbesatz - Asma al-Assad ist bekannt für ihren exklusiven Geschmack. Doch nun macht ihr die EU offenbar einen Strich durch die Shopping-Liste. Die Sanktionen gegen Syrien sollten weiter verschärft und dabei auch die Frau von Staatschef Baschar al-Assad ins Visier genommen werden.

    Asma al-Assad sollen Reisen und Einkaufstouren in die Europäische Union untersagt werden, erklärten Diplomaten am Mittwoch. Die Sanktionen sollen am Freitag verabschiedet werden.

    Solche furchtbaren Sanktionen werden das „Regime“ doch sicher aus den Angeln reissen.

    Von den Gläubigen der westlichen Moralbegriffe werden solche schwer zu ertragende Folgen mit Freuden aufgenommen und dankbar festgestellt, wir haben die intelligentesten europäischen Politikerk, gell.
  4. #1493

    Welche

    Zitat von ray4912 Beitrag anzeigen
    Ihr neuster Beitrag signalisiert Endzeitstimmung. Endzeit, resp. Abschaltung für einen Diskussionsstrang, aufgrund von Beiträgen, die nicht nur den Anstand sondern sogar gesetzliche Bestimmungen verletzen. Wir hatten das schon, aus vergleichbaren Gründen, beim Strang über das Atomrüstungsprogramm des Iran.

    Zur Sache: ich könnte Sie jederzeit mit der gleichen Berechtigung einklagen wie das dieser traurige Verein gegenüber Barak getan hat.
    Vor jeglicher richterlichen Beurteilung (die werden hier wohl noch "nachreichen")) könnte ich dann meine Strafanzeige verlinken und Sie "weiss nicht was" heissen.
    Reissen Sie sich bitte zusammen!

    Welche gesetzlichen Bestimmungen werden denn hier verletzt ?
  5. #1494

    Das wird hart........

    Nun kann endlich das Blutvergiessen gestoppt werden, denn die EU setzt jetzt ihre schärfst Waffe ein, wie hier im SPON zu lesen ist:

    Asma al-Assad liebt Prunk und Luxusartikel - bevorzugt aus Edelgeschäften in Paris oder London. Doch mit dem Einkaufsvergnügen im Westen soll es bald vorbei sein. Die EU plant offenbar schärfere Sanktionen gegen die Ehefrau des syrischen Diktators.
    Brüssel - Möbel für Tausende Pfund, Edelschmuck aus Pariser Manufakturen, Damenschuhe mit Kristallbesatz - Asma al-Assad ist bekannt für ihren exklusiven Geschmack. Doch nun macht ihr die EU offenbar einen Strich durch die Shopping-Liste. Die Sanktionen gegen Syrien sollten weiter verschärft und dabei auch die Frau von Staatschef Baschar al-Assad ins Visier genommen werden.

    Asma al-Assad sollen Reisen und Einkaufstouren in die Europäische Union untersagt werden, erklärten Diplomaten am Mittwoch. Die Sanktionen sollen am Freitag verabschiedet werden.

    Solche furchtbaren Sanktionen werden das „Regime“ doch sicher aus den Angeln reissen.
    Dann lassen sich die Leute, insbesondere die Frau von Assad, das eben kommen.Natürlich ist es eigentlich sehr schön, bei Harrods selber vorbeischauen zu können. Aber in der Not... =:)
  6. #1495

    Oder...

    Zitat von klauslynx Beitrag anzeigen
    Dann lassen sich die Leute, insbesondere die Frau von Assad, das eben kommen.Natürlich ist es eigentlich sehr schön, bei Harrods selber vorbeischauen zu können. Aber in der Not... =:)
    ...fahren nach Russland oder China! Dubai und Abu D. denke ich, fallen gerade eher weg.

    Empfanden Sie die Zeilen so wertvoll, dass Sie sie nochmal so wiederholen mussten, oder war es ein "Zitierfehler"?
  7. #1496

    Kein Titel.

    Da ist der Strang ja wieder offen - leider hat sich in Syrien nicht wirklich viel zum besseren gewendet. Es bleibt natürlich zu hoffen, dass die UNSMIS in Syrien zumindest kleine Erfolge erzielen wird.
  8. #1497

    trübe Aussichten

    Zitat von WinstonSmith. Beitrag anzeigen
    Da ist der Strang ja wieder offen - leider hat sich in Syrien nicht wirklich viel zum besseren gewendet. Es bleibt natürlich zu hoffen, dass die UNSMIS in Syrien zumindest kleine Erfolge erzielen wird.
    Pessimisten würden sagen, dank der "Zurückhaltung" der bekannten UNO Vetomächte droht einer der Schurken in der Region mit seiner Taktik durchzukommen. Der Applaus der Unbelehrbaren ist ihm zum voraus sicher. Der Kerl wird noch mehrfach "Wahlen" durchführen, bis sein Regime "voll legitimiert" erscheint.. Klug kalkuliert, angesichts des Wahlkampfs in den USA und der Profilneurose des neuen alten Präsidenten im Kreml.
    Nur ein kleiner Teil der wehrlosen Zivilisten, in einigen Ballungsgebieten, wird sich hinter den wenigen Friedenssoldaten verstecken könnten; mehr kann man leider nicht erwarten. Der giraffenhalsige Tyrann zeigt Stehvermögen!
  9. #1498

    Information?

    Da wurde nun so viel über Syrien und die sogenannten Freiheitskämpfer berichtet und wie friedlich sie doch sind. Nun aber lesen wir fast täglich von Bombenattentaten und Angriffe auf die syrische Armee und UN Beobachter.
    Wir lesen jedoch leider nichts über die abgelaufene Wahl, obwohl nun doch auch westliche Journalisten dort arbeiten.
    Irgendwie passt das alles nicht zusammen.
    Ich würde mir eine breite neutrale Information wünschen, so wie es die ARD gestern für 30 Sekunden lieferte, aber das wird wohl nur ein Wunschtraum bleiben.
    Damit nun nicht sofort wieder der Hinweis auf Propaganda der Assadregierung kommt: Es sind auch "westliche Jounalisten vor Ort"!
  10. #1499

    Pressefreiheit!

    Zitat von ewspapst Beitrag anzeigen
    Es sind auch "westlicheJounalisten vor Ort"!
    Diese nehmen sich die Freiheit über "syrisch-demokratische" Wahlen nicht groß zu berichten, da der Informationsgehalt eher gen null tendiert.