Patentklage: US-Biologe will Gebühren fürs interaktive Web

CorbisEiner gegen alle: In der texanischen Kleinstadt Tyler wird die Zukunft des World Wide Web entschieden. Ein Biologe reklamiert dort für sich, das interaktive Web erfunden und patentiert zu haben. Jetzt fordert er Lizenzgebühren - und die Web-Riesen wehren sich mit allen Mitteln.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0...814234,00.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Einer gegen alle: In der texanischen Kleinstadt Tyler wird die Zukunft des World Wide Web entschieden. Ein Biologe reklamiert dort für sich, das interaktive Web erfunden und patentiert zu haben. Jetzt fordert er Lizenzgebühren - und die Web-Riesen wehren sich mit allen Mitteln.

    Patentklage: US-Biologe will Gebühren fürs interaktive Web - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt
    lol Amerika.
    Aber Patente schützen Innovation, ne is klar.
    Die ganze Patentschose sollte endlich mal abgeschafft werden, sie ist antiquiert, etwas aus den vorletzten Jahrhunderten des letzten Jahrtausend.
  2. #2

    Zitat von mindphuk Beitrag anzeigen
    Die ganze Patentschose sollte endlich mal abgeschafft werden, sie ist antiquiert, etwas aus den vorletzten Jahrhunderten des letzten Jahrtausend.
    Ach so, und wie finanziert sich dann die forschende Wirtschaft?
  3. #3

    .

    Zitat von mindphuk Beitrag anzeigen
    Die ganze Patentschose sollte endlich mal abgeschafft werden, sie ist antiquiert, etwas aus den vorletzten Jahrhunderten des letzten Jahrtausend.
    Ihrer Aussage kann ich nicht zustimmen! Innovationen und Entwicklungen müßen durch Patente geschützt werden können!

    Was hier mal wieder der Fall, das ein Patenttroll eine auf Papier Hingeschmierte Idee (4 Jahre nach der Vorstellung von HTTP, wie im Text beschrieben) als Patent einricht und damit auch noch durch kommt!
    Ich werde ein Patent einreichen, in den es darum geht wie Bioreaktoren warme Luft mit Aromen versehen können! Ein paar blöde Skizzen dazu, fertig!
    Dadurch werde Milliardär werden, weil jeder Idiot der in den USA einen Furz läßt muß ab sofort an mich bezahlen!
    Suche noch Geldgeber für das Weltweite Patentverfahren, bei Interesse bitte melden!
  4. #4

    Patente behindern den Fortschritt

    Zitat von joergsi Beitrag anzeigen
    Ihrer Aussage kann ich nicht zustimmen! Innovationen und Entwicklungen müßen durch Patente geschützt werden können!
    Ihrer Aussage kann ich NICHT zustimmen!

    Der Schutz sogenannter Innovationen dient vor allem großen und reichen Firmen, aufstrebende kleine und oft wirklich innovative Firmen vom Leib zu halten oder sie besser vereinnahmen zu können.
    Der volkswirtschaftliche(!) Nutzen von Patenten ist völlig unbewiesen; der Schaden aber schon oft nachgewiesen. Und leider all die Anwälte und Prozesse durch den "normalen" Bürger alimentiert.
    Keine Firma wird ihre Produktion einstellen, nur weil es keine Patente mehr gibt.
  5. #5

    Götterdämmerung?

    Man darf gespannt sein, was bei diesem Streit herauskommt. Dabei ist nicht so sehr der tatsächliche Ausgang gemeint, der vermutlich wieder auf einen Vergleich hinauslaufen wird, sondern mehr die langfristige Wirkung auf das Patentwesen an sich.

    Im Patentrecht gibt's den Terminus der Erfindungshöhe. Ein eingereichtes Patent muß also einen gewissen Grad an Innovation mitbringen, damit es anerkannt wird. Die erwähnten Trivialitäten sind aber leider eher die Norm, man vergleiche z.B. Software-Patente auf den Ein-Klick-Einkauf oder den Fortschrittsbalken. Wenn man endlich den Unsinn lassen würde, jede noch so winzige oder äußerst allgemein gehaltene Idee, die man nach mehrminütiger Überlegung zur Lösung eines Problems selber finden würde, als Patent anzuerkennen, wären wir schon einen Schritt weiter. Trivialpatente sind nämlich nur zum Abkassieren da, und zwar meist im Interesse der Großen gegen die Kleinen. Das heutige Patentwesen, welches den Erfindern einen Schutz vor Nachahmern bieten soll, ist daher vielfach ein einfaches Instrument zur Verhinderung von Innovation und damit von Konkurrenz. Wenn nun dieses Prinzip einmal umgedreht werden könnte, würde evt. offensichtlich, wieviel Unsinn in diesem System derzeit steckt und wie man das wieder bereinigen könnte, damit der ursprüngliche Zweck wieder in den Verdergrund treten kann.
  6. #6

    Genau so ises

    Zitat von jandokar Beitrag anzeigen
    Ihrer Aussage kann ich NICHT zustimmen!

    Der Schutz sogenannter Innovationen dient vor allem großen und reichen Firmen, aufstrebende kleine und oft wirklich innovative Firmen vom Leib zu halten oder sie besser vereinnahmen zu können.
    Der volkswirtschaftliche(!) Nutzen von Patenten ist völlig unbewiesen; der Schaden aber schon oft nachgewiesen. Und leider all die Anwälte und Prozesse durch den "normalen" Bürger alimentiert.
    Keine Firma wird ihre Produktion einstellen, nur weil es keine Patente mehr gibt.
    Gut dass Adam Riese und Pythagoras ihre "Erfindungen" nicht patentiern haben lassen.
  7. #7

    Keine

    Zitat von jandokar Beitrag anzeigen
    Der Schutz sogenannter Innovationen dient vor allem großen und reichen Firmen, aufstrebende kleine und oft wirklich innovative Firmen vom Leib zu halten oder sie besser vereinnahmen zu können.
    Keine kleinere Firma kann alle Pipifax-Patente überprüfen, wenn sie selbst etwas entwickeln. Da hat keiner Zeit und Geld dazu. Im Zweifelsfall wird eine Entwicklung gestoppt bis die Patentfrage geklärt ist. Bis dahin ist die Firma pleite.
  8. #8

    das ist einfach dummes zeug...

    Zitat von joergsi Beitrag anzeigen
    Ihrer Aussage kann ich nicht zustimmen! Innovationen und Entwicklungen müßen durch Patente geschützt werden können!

    Was hier mal wieder der Fall, das ein Patenttroll eine auf Papier Hingeschmierte Idee (4 Jahre nach der Vorstellung von HTTP, wie im Text beschrieben) als Patent einricht und damit auch noch durch kommt!
    Ich werde ein Patent einreichen, in den es darum geht wie Bioreaktoren warme Luft mit Aromen versehen können! Ein paar blöde Skizzen dazu, fertig!
    Dadurch werde Milliardär werden, weil jeder Idiot der in den USA einen Furz läßt muß ab sofort an mich bezahlen!
    Suche noch Geldgeber für das Weltweite Patentverfahren, bei Interesse bitte melden!
    ..das durch wiederholung auch nicht intelligenter wird. innovationen kommen meistens von einzelpersonen oder kleinen firmen,die so gut wie nichts von ihren ideen haben.
  9. #9

    Alte Hüte, teuer verkauft

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Einer gegen alle: In der texanischen Kleinstadt Tyler wird die Zukunft des World Wide Web entschieden. Ein Biologe reklamiert dort für sich, das interaktive Web erfunden und patentiert zu haben. Jetzt fordert er Lizenzgebühren
    Das kommt davon, wenn die Amis ohne fundierte Prüfung Patente erteilen - besonders Software-Patente.
    Patentwürdig ist normalerweise nur, was Erfindungshöhe zeigt. Das ist, was mindest doppelt so innovativ ist als das was ein normaler Ingenieur zur Problemlösung machen würde.
    Und was noch nicht publiziert und dagewesen ist.
    Die Einbindung von Inhalten - interaktive Computer - das sind doch
    1. Dinge, die es schon in den Timesharing-Systemen der 80er Jahre gab
    2. Dinge, die jeder xbeliebige Informatiker ad hoc konstruieren würde.

    Und dasselbe gilt noch für hunderte oder tausende weiterer Software-"Patente", die vor allem in den USA erteilt wurden (z.B. auf den "Fortschrittsbalken")

    Vielleicht haben die Praktikanten in den Patentämtern.
    Vielleicht will man aber auch den Erfolg von Ausländern im Weltmarkt abwürgen.
    Vielleicht will man auch einfach ein Beschäftigungsprogramm für Anwälte.
    Wenn nämlich das Patent mal erteilt ist, ist das wie ein Rechtstitel.
    Nur durch sehr aufwändige Prozesse aufrollbar.