Soziales Netzwerk für Autofahrer: Schau mir auf die Stoßstange, Kleines

Michael LauerVerwünschungen, Liebesbotschaften, Respektsbekundungen: Es gibt so vieles, was man den anderen Autofahrern sagen oder an den Hals wünschen möchte. Ein soziales Netzwerk sorgt nun dafür, dass die Nachricht beim Empfänger ankommt. Gut möglich, dass Ihr Nummernschild auch schon Post erhalten hat.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0...813935,00.html
  1. #10

    Gute Idee....

    .... gerade gestern wurde ich von einem, von der Gesellschaft schlecht integrierten Verkehrsteilnehmer mit Migrationshintergrund, im Stadtverkehr mit Gegenständen beworfen - sodass mein Wagen eine Delle in der Tür davongetragen hat.

    Das Polizeirevier, bei dem Anzeige erstatten wollte , klärte mich auf, dass ich wohl trotz Anzeige auf meinem Schaden und Frust sitzen bleiben werde.
    Das Kennzeichen hab ich - vielleicht registriert er sich ja mal dort und ich kann ihm eine nette Botschaft hinterlegen :-)
  2. #11

    versicherungsbetrug

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Verwünschungen, Liebesbotschaften, Respektsbekundungen: Es gibt so vieles, was man den anderen Autofahrern sagen oder an den Hals wünschen möchte. Ein soziales Netzwerk sorgt nun dafür, dass die Nachricht beim Empfänger ankommt. Gut möglich, dass Ihr Nummernschild auch schon Post erhalten hat.

    Soziales Netzwerk für Autofahrer: Flirten im Verkehr - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto
    warum weist niemand daraufhin, dass es einen versicherungsbetrug leicht macht?
    außerdem ist die frage nach dem datenschutz berechtigt..
    wer da mitmacht....ist entweder naiv oder hat zuviel zeit..
  3. #12

    Die Worte hör ich wohl ...

    Zitat von ersatzreifen Beitrag anzeigen
    Reden sie doch keinen Blödsinn... [...]
    Wieso? Haben Sie das Vorrecht hierfür gepachtet? Meine Frage haben Sie jedenfalls nicht beantwortet. Also nochmal: Befürworten Sie "Achtung heiss"-Warnungen auf Kaffeebecher? Oder bevorzugen Sie unflätige Forenbeiträge?

    Zitat von ersatzreifen Beitrag anzeigen
    [...] Ein Artikel auf Spon ist ne super Werbung für ein kleines Unternehmen. Nur, wer die Seite nicht laden kann, weil sie überlastet ist, kann sich auf der Seite ergo auch nicht umschauen und probiert dies mit großer Wahrscheinlickeit später nicht nochmal. Werbung verpufft... [...]
    Dazu habe ich m.E. gar nichts geäußert. Aber jetzt. Worauf stützt sich Ihre Äußerung, dass derjenige der nichts beim ersten Versuch sieht, es " ... mit großer Wahrscheinlichkeit später ..." nochmal versucht? Ich habe da anderes im Gedächtnis und würde mich sehr über eine erhellende Quelle freuen.

    Zitat von ersatzreifen Beitrag anzeigen
    [...] So, und jetzt viel Spaß noch beim trollen[...]
    Nicht jeder der etwas Ihnen nicht Passendes verkündet ist ein Troll. Ein typisches Kennzeichen eines Trolles ist allerdings andere zu beleidigen. Ich versuche dies zu vermeiden. Auch wenn es mir manchmal schwerfällt.
    Friedliche Grüße
  4. #13

    Zitat von paxXmataxX Beitrag anzeigen
    warum weist niemand daraufhin, dass es einen versicherungsbetrug leicht macht?
    Weil noch keiner auf die Idee kam? :-)
    In welche Richtung denken Sie denn konkret?
  5. #14

    Die Worte höre ich wohl....

    lassen sie mich den Satz für sie beenden.
    ...nicht zum ersten Mal?

    Zum Rest kann ich nur sagen, Blödsinn eloquent verpackt bleibt Blödsinn.
    Schönen Tag noch!
  6. #15

    Tolle Geschäftsidee...

    Gibt es in der Schweiz seit Jahren als Angebot der Strassenverkehrsämter... Im Kanton Züri sogar immer noch gebührenfrei.
  7. #16

    Touché

    Zitat von ersatzreifen Beitrag anzeigen
    lassen sie mich den Satz für sie beenden.
    ...nicht zum ersten Mal? [...]
    Der war wirklich gut! Respekt.

    Zitat von ersatzreifen Beitrag anzeigen
    [...] Zum Rest kann ich nur sagen, Blödsinn eloquent verpackt bleibt Blödsinn. [...]
    Schade, dass Sie mir meine Fragen nicht beantworten. Ich hätte zu gerne gewusst, was Sie von den Warnschildern auf Kaffee halten.
    Zitat von ersatzreifen Beitrag anzeigen
    [...] Schönen Tag noch!
    Danke.
  8. #17

    Puh ....

    Zitat von paxXmataxX Beitrag anzeigen
    warum weist niemand daraufhin, dass es einen versicherungsbetrug leicht macht?
    außerdem ist die frage nach dem datenschutz berechtigt..
    wer da mitmacht....ist entweder naiv oder hat zuviel zeit..
    ... ein Glück!!
    Und ich dachte schon, dass in Deutschland keiner der Oberbedenkenträger mehr vorhanden ist ...

    Ein jedes soziales Netzwerk ist doch ein Sammelsurium an Daten und jeder, der sich dort ein Profil anlegt, sollte sich als mündiger Bürger bewusst darüber sein, dass er oder sie gewisse personenbezogenen Daten offenlegt. Aber - btw ... welche personenbezogenen Daten oder generell welche Inhalte des Datenschutzes werden denn überhaupt offen gelegt? Ich dachte immer, dass ein pol. Kennzeichen für jedermann erkennbar ist - und wie im Artikel vermerkt gehen die Betreiber nicht davon aus, dass die Mitglieder des Netzwerkes sich dort mit Klarnamen anmelden ...

    Und auch hier gilt wie bei FB, VZ, WKW usw.: wer nicht mitmachen will, kann es doch auch bleiben lassen. Aber dann sollten diejenigen auch bitte mit ihrer mögicherweise unqualifizierten Meinung auch hinter dem Berg halten, um anderen den Spaß nicht zu nehmen.

    Muss jetzt schnell weg auf meinen FB-Account und weiter meine Daten in die Netzwelt blasen :D
  9. #18

    Gute Idee...

    denn wie oft hat man einen Verkehrsteilnehmer vor sich, an dessen Auto irgendein Defekt ist, aber man kann ja nicht jeden Anhupen/Anhalten oder ähnliches.
    Mit diesem Dienst, sofern genügend Menschen ihn nutzen, wäre das umsetzbar.
    Vielleicht findet sich auch ein Weg einem vertrauenswürdigen Menschen Zugang zu den Daten der Zulassungsstelle zu gewähren, der dann (anonymisiert und gefiltert z.B. ohne Beleidigungen) Nachrichten auch an Personen die diesen Dienst nicht nutzen, übermitteln kann.
  10. #19

    Die Idee kam mir auch schon

    Der Ansatz über die Webseite ist zu unpraktikabel, sowas muß man heutzutage per IOS, Android App machen.
    Die ideale Methode wäre das man die Kamera des Smartphones auf das Auto des Vordermanns richtet. Der erkennt automatisch die Nummerntafel, zum Eintippen hat man ja nicht immer die Zeit, evtl. auch noch per Spracheingabe.
    Dann gibts zwei Möglichkeiten. Entweder die Person ist in dem System angemeldet, dann kann man sie direkt anrufen, das System könnte die Handynummer mit der Nummerntafel verknüpfen, oder es ist ein eigener Sprachkanal wie bei Skype, oder die Person ist nicht angemeldet dann sollte man ihr eine Sprachnachricht hinterlassen können, die derjenige abrufen kann, wahlweise evtl. auch mit einer Sprache nach Text Funktion umgewandelt. Texte eintippen während man fährt ist ja nicht gerade praktikabel :)

    Die nächste Stufe wäre dann daß die Position der Autos über das System per GPS übertragen wird und man auf die Art in einer Übersicht sehen kann wer mit welcher Nummerntafel neben einem, hinter einem fährt. Per Klick auf den Screen kann man direkt Verbindung aufnehmen.

    Natürlich wäre die große Hürde das kaum jemand sich im Verkehr überwachen lassen will, denn man kann auf die Art die Geschwindigkeit jedes Autos protokollieren und feststellen wenn jemand zu schnell fährt. Für diverse Audi und BMW Fahrer sehe ich da schwarz ;) Aber auch jemand der sich meist dran halt kann ja mal in eine Tempo 30 Zone kommen und 50 fahren weil er das Schild zu spät gesehen hat.

    Die müßten also schon sicherstellen daß Geschwindigkeitsdaten nicht abgefragt werden ohne Zustimmung des Nutzers, sonst wäre es gleich zum Scheitern verurteilt.

    In Autos eingebaut hätte das System weitere Vorteile, es könnte bei Unfällen eine Nachricht verschicken. Man hätte außerdem perfekte und genaue Staudaten und könne sehr genaue Stauumfahrungen berechnen.

    In Staus generell könnten Informationen ausgetauscht werden. Der Stau löst sich hier und da auf. Oder man wird sehr viel genauer vor Staus gewarnt.

    Es könnte außerdem ein Bewertungssystem geben. Wer ständig andere Verkehrsteilnehmer nervt bekommt eben ein Dislike. Wer jemand anderen die Vorfahrt lässt oder sich einfach höflich verhält bekommt ein Like.

    Auf die Art kann man bestimmte Personen brandmarken und andere positiv hervorheben. Der soziale Druck würde automatisch dafür sorgen daß alle vorsichtiger fahren. Wenn jemand eine negative Wertung gibt sollte er die im Nachhinein begründen , der andere kann sich ggfs. entschuldigen und sie zurücknehmen.