Mercedes SLK 250 CDI: Der Roadster mit Gedröhn-Aroma

Ein Dieselmotor in einem*sportlichen Roadster -*für die Hersteller war diese Kombination bislang ein rotes Tuch. Mercedes wagt jetzt mit dem SLK 250 CDI den Tabubruch. Es ist ein halb gelungenes Experiment.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...812222,00.html
  1. #1

    Der größte Fehler...

    ... der Daimler-Leute war der Einsatz eines VIERzylinders. Hätten sie stattdessen den V6 aus dem 320CDI genommen und ggf. PS-mäßig etwas abgespeckt, dann hätte man ein genügsames, schaltfaul zu fahrendes und trotzdem schnelles Auto auf die Räder gestellt.

    Und der Nachbar wäre morgens nicht taub aufgestanden.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Dieselmotor in einem*sportlichen Roadster -*für die Hersteller war diese Kombination bislang ein rotes Tuch. Mercedes wagt jetzt mit dem SLK 250 CDI den Tabubruch.
    Komisch. Den Audi TT Roadster gibts doch schon über ein Jahr mit TDi Motor? Siehe Audi Deutschland > Modelle > TT > Exterieur
  3. #3

    Auch...

    ...den CLK gab es schon als diesel Cabrio. Ich verstehe nicht ganz, wie man so grottenschlecht recherchieren kann, sieht man zumindest den CLK 320 CDI doch recht häufig herumfahren...
  4. #4

    Minus-Kombination

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Dieselmotor in einem*sportlichen Roadster -*für die Hersteller war diese Kombination bislang ein rotes Tuch. Mercedes wagt jetzt mit dem SLK 250 CDI den Tabubruch. Es ist ein halb gelungenes Experiment.

    Mercedes SLK 250 CDI: Der Roadster mit Gedröhn-Aroma - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto
    Man kann natürlich alles kombinieren! Aber ein wirklich effizienter Traktoren-Motor passt nicht in einen Roadster! No go!!! Wenn ich einen Roadster fahre, dann will ich Spaß und Sound im Tunnel! Da muß auf Basis einer Drehzahl-Orgie ein Trompeten-Konzert in allen Tonlagen an die Ohren kommen. Ich will doch mit einem Roadster gar nicht ökologisch korrekt oder besonders preiswert durch die Gegend fahren. Im Zweifel lasse ich mir bei einem V-6-Otto noch eine Zylinderabschaltung gefallen - aber mehr nicht. Was sind das für verdrehte Gehirne, die einen für sich guten Motor völlig unpassend in so ein Auto verpflanzen? Lieber zahle ich für CO2 Zertifikate! (eigentlich in der Energie-Steuer schon enthalten!)
    Kauri
  5. #5

    Zitat von steffen420 Beitrag anzeigen
    ...den CLK gab es schon als diesel Cabrio. Ich verstehe nicht ganz, wie man so grottenschlecht recherchieren kann, sieht man zumindest den CLK 320 CDI doch recht häufig herumfahren...
    Die Rede ist von Roadster, nicht Cabrio...
  6. #6

    Trekker

    Zitat von majic12 Beitrag anzeigen
    Die Rede ist von Roadster, nicht Cabrio...
    Es gibt sogar ein paar Diesel-Motorräder. Irgendwie konnte sich die Trekkertechnik dort aber nie durchsetzen. Warum nur?
  7. #7

    Bildunterschrift Bild 3: "Warum die Designer dort nicht den Mercedes-Stern einsetzen, ist allerdings rätselhaft."

    Bevor man diesen, aus anderen Artikeln bereits bekannten, Satz noch mal schreibt, sollte man sich vielleicht mal vorstellen, wie geschmackvoll es wirkt, permanent fünf (mit Lenkrad) Mercedessterne vor sich im Armaturenbrett zu sehen.
    Ich jedenfalls stelle mir gerade genüßlich vor, was der Herr Autojounalist geschrieben hätte, wenn Mercedes seine Vision verwirklicht hätte . . ..
  8. #8

    Dauerwerbesendung

    Die Veröffentlichung des Artikels hat sich verzögert, da sich der Autor wochenlang übergeben musste, nachdem er bemerkte, einen Diesel zu fahren...
    Ich will nicht immer nur grinsend bei 23 Grad Aussentemperatur über Landstrassen durch den Taunus fahren und das Fahren in einem Roadster "geniessen" müssen. Ich möchte auch mal zur Arbeit damit fahren. Oder vielleicht ganz andere, womöglich nützliche Dinge damit tun. Oder ihm vielleicht auch mal einen Moment lang dabei zuschauen, was er am meisten macht: Still in der Garage stehen. Frauchens Jaguar ist auch ein - und jetzt halten sie bitte das Rennie bereit - ein Diesel. Und wissen Sie was: Ausser an der Tankstelle ist mir das noch nie aufgefallen.
    Ich werde jetzt in meinem Google+/-Profil die Charaktereigenschaft "tabulos" hinzufügen.
  9. #9

    Om 651

    Zitat von dr. kaos Beitrag anzeigen
    ... der Daimler-Leute war der Einsatz eines VIERzylinders. Hätten sie stattdessen den V6 aus dem 320CDI genommen und ggf. PS-mäßig etwas abgespeckt, dann hätte man ein genügsames, schaltfaul zu fahrendes und trotzdem schnelles Auto auf die Räder gestellt.

    Und der Nachbar wäre morgens nicht taub aufgestanden.
    Größter Vorteil des OM 642 (3.0l 6-Zylinder) ist wohl das BOSCH Common-Rail-System. Beim OM 651 ist man ja froh, wenn man noch vom Händlerhof fahren kann ohne schon die Delphi-Injektoren wechseln lassen zu müssen.