Kein Guttenberg-Comeback: Vorerst abgeschrieben

Er streicht alle Termine, verkündet seinen Rückzug per Brief: Karl-Theodor zu Guttenberg will nun doch nicht für die CSU bei der Bundestagswahl 2013 antreten. Er habe aus seinen Fehlern zu lernen, erklärte er. Der Rückzug überrascht Parteifreunde, manch einer hofft immer noch auf ein Comeback.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...810308,00.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er streicht alle Termine, verkündet seinen Rückzug per Brief: Karl-Theodor zu Guttenberg will nun doch nicht für die CSU bei der Bundestagswahl 2013 antreten. Er habe aus seinen Fehlern zu lernen, erklärte er. Der Rückzug überrascht Parteifreunde, manch einer hofft immer noch auf ein Comeback.

    Kein Guttenberg-Comeback: Vorerst abgeschrieben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Ob Seehofer da warm ums Herz wird, bezweifle ich, denn nun ist die Bahn frei für Söder.
  2. #2

    Gut so!!

    Lernfähig scheint er ja zu sein. Mit seinem Titelschwindel ist er aber nicht allein (siehe Koch-Mehrin u.a.): in diesen Kreisen gehört es halt dazu, sich mit akademischen Würden zu schmücken, auch wenn es intellektuell nicht reicht.
    Hätte er sich anders entschieden, hätten die Medien dieses Fall wieder aufgegriffen und bis zum Erbrechen wiedergekäut. Das hält auf die Dauer auch kein Gutti aus.
  3. #3

    Zitat von spiegel-hai Beitrag anzeigen
    Ob Seehofer da warm ums Herz wird, bezweifle ich, denn nun ist die Bahn frei für Söder.
    wobei Soeder genauso unertraeglich, aber wenigstens nicht kriminell (wenn so etwas in Bayern ueberhaupt geht), sondern nur doof.
  4. #4

    Das ist doch auch nur so ein armer Jurist

    Zitat von spiegel-hai Beitrag anzeigen
    Ob Seehofer da warm ums Herz wird, bezweifle ich, denn nun ist die Bahn frei für Söder.
    aus Bayern, der aber prächtig in die heutige Landschaft der gleichaltrigen Politikergeneration paßt - zusätzlich natürlich mit Bayern-Attributen versehen: Große Klappe wie Franz-Josef, aber im Hirn nur Selbstsucht.
  5. #5

    Je länger weg desto besser

    Es würde mich darüberhinaus gleichermaßen freuen, wenn der amtierende Bundespräsident nun auch seinen Rücktritt ankündigte und ein Comeback ebenfalls ausschlösse. Aber man kann eben nicht alles haben...
  6. #6

    Christian, Gutti und die Sektkorken

    Zitat von fullspeed Beitrag anzeigen
    Lernfähig scheint er ja zu sein. Mit seinem Titelschwindel ist er aber nicht allein (siehe Koch-Mehrin u.a.): in diesen Kreisen gehört es halt dazu, sich mit akademischen Würden zu schmücken, auch wenn es intellektuell nicht reicht.
    Hätte er sich anders entschieden, hätten die Medien dieses Fall wieder aufgegriffen und bis zum Erbrechen wiedergekäut. Das hält auf die Dauer auch kein Gutti aus.
    Vielleicht hat er sich innerlich ja auch ein bisschen mit Christian, dem Wullf, identifiziert.
    Der eine hat Herkunft, hat es aber nötig, sich mit akademischen Würden zu "schmücken". Der andere möchte sich gerne mit Glanz und Geld umgeben (und auch ein bisschen davon "kosten") - die ihm einfach so zufliegen, ganz wegen der prickelnden wulffschen Persönlichkeit! Aber in der aufgestiegenen Umgebung von Wulff prickeln ja wahrscheinlich nicht nur die Sektkorken...
  7. #7

    Ich verstehe es nicht

    Mir ist nach wie vor nicht klar, wie so jemand es soweit hoch schaffen konnte. Besser gesagt, was qualifizeirt eine solche Person in Denkfabriken zu arbeiten bzw. die Europäische Union in irgendwelchen Fragen zu beraten ? Stecken da reale Leistungen dahinter oder ist es schlichtweg nur das Geld, für das man sich nicht nur Doktorwürden sondern auch Führungspositionen kaufen kann. Wie kommt Frau Kroes dazu ihm Qualifikation und Talent zu bescheinigen, wenn er ein Studium mit lausigen Noten abgeschlossen hat und zur Promotion offensichtlich nicht genügend Intellekt besaß. Ist die ganze Politik bis in die EU-Führung wirklich so verfilzt und verquastet, dass Vetternwirtschaft und Korruption bis dahin reichen. Oder ist es seine Publikumswirksamkeit, welche ihm die notwendige Qualifikation verleiht. Erklärt es mir bitte, denn ich verstehe es nicht.
  8. #8

    Wie war das mit den nicht verwendbaren Arbeiten?

    Was ich mir vom SPIEGEL schon erwarte, ist dass er beim nächsten Comeback-Versuch die Lücken in seiner eigenen Berichterstattung endlich zu füllen versucht. Ein Detail des Plagiats erscheint in den Medien bisher völlig unter den Teppich gekehrt: die schlichte Frage "Wie war das mit den wissenschaftlich nicht verwendbaren Arbeiten?"

    Forum:"Machen wir"
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Spiegel schreibt: "Seehofer ließ vom nichtanwesenden Guttenberg, derzeit ein Nicht-Mandatsträger, dessen Nicht-Comeback ausrichten.

    Die Nachricht sorgte natürlich trotzdem für Aufruhr - denn die Absage kommt überraschend."

    Kein Guttenberg-Comeback: Vorerst abgeschrieben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Mit seiner Diktion entfernt sich SPON wieder mal meilenweit vom seriösen und sachlichen Journalismus. Spüre ich da Verärgerung, dass KT mit seiner richtigen und vielleicht sogar klugen Entscheidung dem Spiegel keine Munition mehr für weiteren Attacken gegen ihn geliefert hat?