Angebliche Mossad-Methoden: Geheimkrieg unter falscher Flagge?

Ein Bericht des US-Magazins "Foreign Policy" bringt Israels Geheimdienst ins Zwielicht.*Demnach*haben sich Mossad-Agenten als Mitarbeiter der CIA ausgegeben und so*iranische Rebellen für Anschläge angeworben. Womöglich kam diese Taktik bei der*Mordserie an Atomforschern in Teheran zum Einsatz.

Angebliche Mossad-Methoden: Geheimkrieg unter falscher Flagge? - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
  1. #1

    Aha

    Geheimdienstler sagen bei ihren Aktionen nicht immer die Wahrheit.
    Das ist aber mal wirklich ein Skandal.
  2. #2

    Na und?

    Laut "Foreign Policy" ist offen, ob auch die jüngsten Anschläge gegen iranische Atomwissenschaftler auf das Konto von auf diese Weise durch den Mossad angeworbenen Extremisten gingen.
    Was zählt, ist das iranische Atomwaffenprogramm zu stoppen. Vorzugsweise, aber nicht notwendigerweise ohne einen Krieg. Wenn das dem dient: gut so und weiter so!


    Die Mossad-Agenten mit falscher Identität sollen vor allem in London aktiv gewesen sein. Ausgestattet mit US-Pässen und bündelweise Dollars hätten sie sich dort an Exil-Iraner herangemacht. Sonderlich diskret sollen sie dabei nicht vorgegangen sein. "Es ist verblüffend, dass die Israelis geglaubt haben, dass sie damit durchkommen", zitiert Perry einen US-Geheimdienstler. "Ihre Rekrutierungsaktivitäten waren fast öffentlich. Es war ihnen augenscheinlich total egal, was wir davon halten."
    Ev. war das ja der Sinn der Sache? Die USA zum handeln zu bewegen.
  3. #3

    Irre unter sich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Bericht des US-Magazins "Foreign Policy" bringt Israels Geheimdienst ins Zwielicht.*Demnach*haben sich Mossad-Agenten als Mitarbeiter der CIA ausgegeben und so*iranische Rebellen für Anschläge angeworben. Womöglich kam diese Taktik bei der*Mordserie an Atomforschern in Teheran zum Einsatz.

    Angebliche Mossad-Methoden: Geheimkrieg unter falscher Flagge? - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Wen soll man glauben ? CIA oder Mossad ? Ich glaube es ist einfacher die Frage zu beantworten, ob man dem Teufel oder lieber dem Satan Glauben schenkt. Die "freien Mitarbeiter" der Mordbrenner bekommen sicherlich Visitenkarten von ihren Auftragsgebern ausgehändigt, wie z.B mit besten Empfelungen, John Smith, CIA.
  4. #4

    Nein!

    Zitat von Heinz-und-Kunz Beitrag anzeigen
    Was zählt, ist das iranische Atomwaffenprogramm zu stoppen. Vorzugsweise, aber nicht notwendigerweise ohne einen Krieg. Wenn das dem dient: gut so und weiter so!

    Ev. war das ja der Sinn der Sache? Die USA zum handeln zu bewegen.
    Nein, nicht gut so!
    Was alle angeht, muß von allen im Sinne aller gelöst werden.
    Es gibt kein allgemein anerkanntes Privileg einer elitären Schlitzohrclique.
    Was es eventuell gibt, das ist die momentane Macht des Stärkeren. Macht nur auf Dauer keinen guten Eindruck...
  5. #5

    gesetzlos

    Zitat von Heinz-und-Kunz Beitrag anzeigen
    Was zählt, ist das iranische Atomwaffenprogramm zu stoppen. Vorzugsweise, aber nicht notwendigerweise ohne einen Krieg. Wenn das dem dient: gut so und weiter so!




    Ev. war das ja der Sinn der Sache? Die USA zum handeln zu bewegen.
    Also einfach irgendwelche Leute zu ermorden ist für Sie völlig in Ordnung?
    Und wenn in Deutschland Menschen ermordet werden, weil sie z.B. in der Rüstungsindustrie forschen, das ist dann auch in Ordnung für Sie?

    Kann jeder jeden ermorden oder wer darf entscheiden, wer ermordet wird?

    Dürfen Sie Ihren Nachbarn präventiv ermorden, weil der einen Spaten hat, der auch als Mordwaffe gebraucht werden könnte?

    Maßen Sie sich an, über Leben und Tod zu entscheiden?
  6. #6

    ...

    Zitat von Heinz-und-Kunz Beitrag anzeigen
    Was zählt, ist das iranische Atomwaffenprogramm zu stoppen. Vorzugsweise, aber nicht notwendigerweise ohne einen Krieg. Wenn das dem dient: gut so und weiter so! ...(...)...
    Das Ermorden von Wissenschaftlern ist "gut so und weiter so"?

    Das waren KEINE Soldaten. Das waren Menschen mit Familie.....
  7. #7

    Mark Perry ist kein Unbekannter

    Eben jener Mark Perry war in den Jahren 1989-2004 Berater von Yasser Arafat!

    Vielleicht sollte man diese Information besitzen und den Rest des Artikels richtig einordnen zu koennen.
  8. #8

    Geheimdienste

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Bericht des US-Magazins "Foreign Policy" bringt Israels Geheimdienst ins Zwielicht.*Demnach*haben sich Mossad-Agenten als Mitarbeiter der CIA ausgegeben und so*iranische Rebellen für Anschläge angeworben. Womöglich kam diese Taktik bei der*Mordserie an Atomforschern in Teheran zum Einsatz.

    Angebliche Mossad-Methoden: Geheimkrieg unter falscher Flagge? - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Das sind doch nur die üblichen Geheimdienstgeschichten, was wirklich wahr ist wird doch nie einer sagen.
    HR
  9. #9

    irgendwelche Leute??

    Zitat von nr6527 Beitrag anzeigen
    Also einfach irgendwelche Leute zu ermorden ist für Sie völlig in Ordnung?
    Iranische Atomforscher sind nicht 'irgendwelche Leute'. Die müssen gestoppt werden bevor sie mit ihrer Arbeit fertig sind. Besser so, als durch einen Krieg.