Smartphone-Schutzhülle: So wird das iPhone zum Abenteuerhandy

Sein*iPhone musste*viel ertragen: Matthias Kremp hat es im Wüstensand von Nevada verbuddelt, in Eiswasser gebadet und aus der Höhe fallen lassen. Zu seiner großen Freude funktioniert es trotzdem noch*einwandfrei - was er*einer Schutzhülle der Hardcore-Fraktion zu verdanken hat.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...808902,00.html
  1. #10

    Nicht gerade neu

    Ruggedhüllen fürs iPhone gibts aber schon länger in Deutschland.
    Die Firma OtterBox und die "Armored" Reihe von Griffin haben schon länger solche Produkte im Sortiment. Sind beide nicht billig aber wesentlich günstiger als sich die aus den USA kommen zu lassen.
  2. #11

    Die Batterie ist der Knackpunkt...

    ...und nicht die Unzerstörbarkeit. Nie wieder Iphone. Hab jetzt nach vielen Jahren Iphones ein Galaxy S2, 200 € günstiger, mal eben mit Micros SD um 64 GB erweitert, einen zweiten Akku gekauft der im Notfall eingesetzt wird (alle 2-3 Tage ist das Gerät bei starker Nutung bei mir leer). Das handling ist nicht ganz so geschmeidig wie bei Iphone aber da mag die nächste Android Software greifen, ansonsten fast nur Licht wo früher Schatten war.

    Und wer ein rough handy sucht sollte sich für 200-300 Euro gleich eines kaufen dass darauf ausgelegt ist UND tagelanges standby garantiert. Das Iphone ist definitiv kein Ourdoorgerät für extreme Einsätze. Dafür gibt es wirklich besseres.
  3. #12

    Ehrenrettung

    Naja.

    Mein iphone 3G habe ich im Dezember 2010 im Schnee verloren und nicht wiedergefunden. Zwei Wochen später, als der Schnee geschmolzen war, rief mich der freundliche Finder an. Ich hatte, bevor der Akku leer war, noch eine SMS mit meiner Telefonnummer an mein iphone geschickt. Der Finder hatte das iphone im aufgetauten Schnee gefunden, kurz auf die Heizung gelegt, aufgeladen und dann meine SMS gelesen.

    Das Gerät funktioniert nach wie vor einwandfrei und ohne Einschränkung. Es war keine Reparatur notwendig. Dabei lag es OHNE jegliche Schutzhülle zwei Wochen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im auftauenden Schnee. Übrigens immer noch mit dem ersten Akku, der ebenfalls problemlos und zufriedenstellend funktioniert.
  4. #13

    |||||||

    Zitat von molesman Beitrag anzeigen
    ...und nicht die Unzerstörbarkeit. Nie wieder Iphone. Hab jetzt nach vielen Jahren Iphones ein Galaxy S2, 200 € günstiger, mal eben mit Micros SD um 64 GB erweitert, einen zweiten Akku gekauft der im Notfall eingesetzt wird (alle 2-3 Tage ist das Gerät bei starker Nutung bei mir leer).
    Wenn ihr S2 bei starker Nutzung wirklich 2-3 Tage durchhält, haben Sie wohl eins mit Plutoniumbatterie erwischt - Mein Bruder und mein Bürokollege müssen es zumindest täglich laden... Ich denke im Durchschnitt geben sich da iPhone und S2 nicht viel - und für den Notfall gibts Aufsteck- Zusatzakkus fürs iPhone...
  5. #14

    Zitat von Lassehoffe Beitrag anzeigen
    Es geht hier ja nicht darum, irgend ein unzerstörbares Handy zu finden, sondern das iPhone zu einem zu machen. Das ist doch nun wirklich nicht schwer zu kapieren, oder? Wasserdichte Handys gab es schon vor zehn Jahren. Aber das waren halt "nur" Telefone.
    Das Motorola Defy ist allerdings kein herkömmliches Handy, sondern ein ausgewachsenes Android-Smartphone, dass sich nicht vor dem iPhone zu verstecken braucht. Für jemanden, der ein vollwertiges Smartphone unter Outdoor-Bedingungen benutzen möchte, sehr viel besser geeignet als das zerbrechliche Glashandy iPhone mit Schutzhülle.

    Ein iPhone 4 oder 4s ist mit keiner Hülle für den Outdoor-Betrieb geeigent.

    Vielleicht hilft ihnen ein Vergleich: wenn hier ein Bericht steht, wie man einen Porsche Turbo geländegängig macht, schreiben sie dann auch: es gibt doch Geländewagen? Sehen sie.
    Doch genau das würde jeder vernünftige Mensche sagen. Welchen Vorteil hätte den ein umgebauter Porsche im Gelände? Was genau kann ich mit einem geländegängig gemachten Porsche machen, was mit einem dafür ausgelegeten Fahrzeug wie einem Geländewagen nicht geht?

    Das iPhone ist mit seiner Glasrückseite absichtlich ein Designerstück und kein Outdoor-Smartphone.
  6. #15

    Robust

    Zitat von Calenberg Beitrag anzeigen
    Der ganze Aufwand, das iPhone zu zerstören oder funktionsuntüchtig zu machen fällt weg, wenn man geduldig die Garantiezeit abwartet. Einen Monat danach geht es von ganz alleine kaputt, da hilft dann auch die beste Schutzhülle nichts mehr.
    Oder bis der Akku nicht mehr richtig lädt. Hat man schon jemals ein Handy gesehen, bei dem man den Akku nicht austauschen kann, sondern für 75€ in die Reparatur geben muß?
    Übrigens: Welches Design könnte eine Schutzhülle irgendeines Herstellers beim iPhone verdecken? Jede Tafel Schokolade sieht eleganter aus.
    Seltsam nur, dass ich immer noch mit einem iPhone 1 unterwegs bin. Akku: 1a, handy ist schon x mal runtergefallen und hatte ich auch damals schon gebraucht gekauft. Ich habe noch kein Handy besessen, das so robust war und bei dem der Akku so lange so gut hielt.
  7. #16

    Nur ein Tipp

    Zitat von sample-d Beitrag anzeigen
    Wenn ihr S2 bei starker Nutzung wirklich 2-3 Tage durchhält, haben Sie wohl eins mit Plutoniumbatterie erwischt - Mein Bruder und mein Bürokollege müssen es zumindest täglich laden... Ich denke im Durchschnitt geben sich da iPhone und S2 nicht viel - und für den Notfall gibts Aufsteck- Zusatzakkus fürs iPhone...
    Eventuell sollten Ihr Bruder und Ihr Bürokollege mal auf die aktuellste Firmware version updaten, es hört sich jedenfalls so an, als hätten sie es bisher nicht gemacht.
  8. #17

    Seltsam

    Zitat von Yasutani Beitrag anzeigen
    Naja.

    Mein iphone 3G habe ich im Dezember 2010 im Schnee verloren und nicht wiedergefunden. Zwei Wochen später, als der Schnee geschmolzen war, rief mich der freundliche Finder an. Ich hatte, bevor der Akku leer war, noch eine SMS mit meiner Telefonnummer an mein iphone geschickt. Der Finder hatte das iphone im aufgetauten Schnee gefunden, kurz auf die Heizung gelegt, aufgeladen und dann meine SMS gelesen.

    Das Gerät funktioniert nach wie vor einwandfrei und ohne Einschränkung. Es war keine Reparatur notwendig. Dabei lag es OHNE jegliche Schutzhülle zwei Wochen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im auftauenden Schnee. Übrigens immer noch mit dem ersten Akku, der ebenfalls problemlos und zufriedenstellend funktioniert.
    Wenn der iPhone-Akku leer war, musste nach dem Laden die Pin eingegeben werden, um die SMS zu lesen.

    Wie hat das der "Freundliche Finder" angestellt?
  9. #18

    Extrem cooler Beitrag zur CES

    Da fliegt einer x.000 Meilen zur CES in die Wüste von Nevada,

    geht rein,
    würdigt nix und niemand eines Blickes,
    schnappt sich das IPhone Wüsten/UnderWater Case,
    und geht wieder raus. Bumms!

    Cooler kann man eine Messe-Veranstaltung von Microsoft und Kollegen
    nicht abwerten.

    Für Apple-Fans ist die Lage derzeit anscheinend klar. Mit gesundem Egoismuss verfolgen sie die Aufwertung des Eigenen, und wo sich eine Gelegenheit bieted, auch die Abwertung dessen, was nicht ihres ist.

    Grüsse aus dem bergischen Land
  10. #19

    Offenbar hat er es nicht mitgenommen,

    als er zu heiss badete.