Braucht Deutschland einen Bundespräsidenten?

Im Zuge der Diskussion um den derzeitigen Bundespräsidenten Wulff gerät auch sein Amt ins Kreuzfeuer. Denn die Person prägt das Amt als auch das Amt die Person, wie die jüngsten Erfahrungen zeigen. Viele Menschen erachten die Position des Bundespräsidenten daher als zumindest fragwürdig, wenn nicht gar überflüssig. Braucht Deutschland wirklich einen Bundespräsidenten?
  1. #1120

    Zitat von berti.rural Beitrag anzeigen
    Deutschland b e k o m m t einen neuen Bundespräsidenten, der - wie ich fürchte ein 2/3 - Präsident wird. Denn uns Bürgern bleibt nichts anderes übrig, als Gauck nach seinen bisherigen Worten zu beurteilen.
    Die Hoffnung, die Schorlemmer und Precht haben, er könne im Amt und durch seine neue Rolle seinen Blickwinkel erweitern, habe ich nicht.
    Er ist ein Mann von vorgestern, während z.B.Töpfer perspektivisch und global denkt. Welch verpasste Chance !
    Sehe ich auch so. Allerdings wäre mir eine Doppel- respektive Mehrfachspitze lieber. Wir brauchen einen Bundespräsidenten oder eine Bundespräsidentin, die gleichzeitig mit einem Mann und einer Frau verheiratet ist. Einer der Ehepartner sollte katholisch, einer protestantisch sein, mindestens ein Kind mit moslemischem Glauben bitte. Eine Person der Triumvirats sollte links, eine rechts, eine parteilos sein. Die Personen sollten nach einem festzulegenden Schlüssel rotieren. Um Protesten des Kinderschutzbundes vorzubeugen nehmen die Kinder natürlich am Rotatiansverfahren teil. Bobbycars sind verboten und jede Rede muss vorab von Ströbele genehmigt werden.
    Wir sollten wirklich nicht weiter Chancen verpassen.
  2. #1121

    Zitat von Pens Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Allerdings wäre mir eine Doppel- respektive Mehrfachspitze lieber. Wir brauchen einen Bundespräsidenten oder eine Bundespräsidentin, die gleichzeitig mit einem Mann und einer Frau verheiratet ist. Einer der Ehepartner sollte katholisch, einer protestantisch sein....
    Ja, dann wären alle zufrieden und Jeder könnte sich zumindest einmal im Quartal mit dem Staatsoberhaupt identifizieren. Aber was machen wir in der Zeit, wenn der Part an jemanden fällt, der nicht in der "grünen Gnade" steht? ;-)
  3. #1122

    Zitat von derweise Beitrag anzeigen
    Der Bundespräsident muß die skandalöse Ungleichheit in Deutschland anprangern. Es ist gar nicht zu verstehen, daß in einer angeblichen Demokratie ein Hartz IV - Empfänger von 360 € / Monat leben muß, ein Ex - Bundespräsident aber 200 000 € erhalten soll. Wo bleibt da die Gleichheit?
    Dann stellen Sie mal beide nebeneinander: beide haben gleich: 2 Augen, einen Mund, eine Nase, zwei Arme, zwei Beine - genügt Ihnen das nicht?