Kredit-Enthüllung: Wulff soll "Bild" mit Konsequenzen gedroht haben

Er rief offenbar persönlich den "Bild-"Chefredakteur an: Bundespräsident Christian Wulff soll versucht haben, einen Bericht über seinen umstrittenen Privatkredit zu beeinflussen. Das berichten zwei Zeitungen.*Demnach drohte Wulff sogar mit einem Strafantrag.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...806611,00.html
  1. #300

    Zitat von bekkawei Beitrag anzeigen
    Okay.

    Laut welchem Gesetz, Paragraph etc.?
    Wo steht das geschrieben?
    Erweiterung:
    Oder warum, glauben sie, wird nirgends diese Nachricht per Audio verbreitet, und die Bild laesst andere den Aufhaenger bringen?
  2. #301

    Zitat von quadraginti Beitrag anzeigen
    Na, IhrenRechtskenntnissen nach sind Sie Mitglied der CDU; stehen vielleicht sogar auf deren Lohnliste.

    Jetzt versucht die CDU zu retten, was noch rettbar ist.
    Der CDU steht das Wasser bis zum Hals.
    Jetzt werden sogar schon Amateur-Juristen aus'm Hut gezogen.
    Die dritte Garnitur.
    Na, mit der CDU, oder einer anderen Partei, die sich hinter christlichem Handeln versteckt, mit der habe ich nichts am Hut.
    Und ich glaube, ich bin hier im Forum eher nicht im Verdacht, Kanzlerine-freundlich zu sein, tut mir leid!
    Auch an sie die Frage:
    Warum taucht nirgends eine Audioversion der mailbox-Nachricht auf? Wuerde sich extrem gut machen, oder?
    Weil dies nur mit Zustimmung der Person (Persoenlichkeitsrecht) passieren darf, die die Message aufgesprochen hat. Koennte sehr strafbar sein! Selbst mithoeren lassen, bei nichtangekuendigter, aber benutzter Freisprecheinrichtung, 'kann' strafbar sein! Aehnlich wie Mitschneiden,schon mal von gehoert?
    Das hat schon VOR dem Mobilfunkboom in gerichtlichen Auseinandersetzungen zu Problemen gefuehrt, bloss weil jemand eine Aufnahme eines Anrufbeantworters verwerten wollte, es aber nicht durfte! 'hab ich auch gehoert' 'wie denn das?' War am Vorzimmertelefon/wurde mir vorgespielt'' "Ach, wirklich??"
    War, wenn ich es richtig erinnere, sogar mal Bestandteil des Fernmeldergesetzes. Aber das ist nun wirklich etwas her.
  3. #302

    nene

    Zitat von diekleinehexe Beitrag anzeigen
    Und er ist leider nicht der einzige, der so handelt und denkt! Bestes Beispiel aus jüngster Vergangenheit ist Herr von und zu auf und davon, der auch zutiefst davon überzeugt ist, er sei gleicher als alle anderen und die politischen Grössen, die immer hinter den v.g. stehen, da sie mit gleichem Gedankengut und auf gleichem Niveau agieren.
    ........

    Diese Herrschaften leben in Parallelwelten mit ganz eigenen Bedingungen, so werden Adels- und sonstige Titel nun mal durch Geburt oder mit Geld erworben. Daß es noch andere Realitäten gibt, setzt jene, die in den Umständen aufwuchsen dann halt in Erstaunen.
    Wie es einen Wulff, der in der Parallelwelt dem schönen Schein frönte und mit Deutschlands Großverleger zu eigenem Nutzen kungelte, gar nicht begreifbar ist, daß nichtmal er einen Freibrief für alles mögliche und unmögliche hat.
    Der Mann war, ist und bleibt einfach peinlich. Er wird zurücktreten (müssen) und dann sicherlich Justitiar bei Springer werden, das wäre so der normale Gang, den schon andere sehr fehlbare und zweifelhafte Politiker gingen.
    rabenkrähe
    Geändert von ( um Uhr)
    Es gibt ein Leben vor dem Tod. Der wahre Pazifist ist bereit, mit der Waffe für seine Überzeugung zu kämpfen.....
  4. #303

    Mein Gott, dieser Tropf !!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er rief offenbar persönlich den "Bild-"Chefredakteur an: Bundespräsident Christian Wulff soll versucht haben, einen Bericht über seinen umstrittenen Privatkredit zu beeinflussen. Das berichten zwei Zeitungen.*Demnach drohte Wulff sogar mit einem Strafantrag.

    Kredit-Enthüllung: Wulff soll "Bild" mit Konsequenzen gedroht haben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Das wird ja immer schlimmer; merkt der überhaupt noch was !
  5. #304

    ...............

    Zitat von r. schmidt Beitrag anzeigen
    Ich kann mir schlecht vorstellen, dass diese Kampagne so eine triviale Grundlage hat. Bei den beiden Personen würde Ich eher vermuten, dass Sie wegen Staatsräson so etwas unter der Decke halten. Abgesehen davon konnte man schon letztes Jahr im Sommer davon lesen und dann sollten die Geheimdienste/Presse Wolff+Frau von hinten bis vorne durchleuchtet haben. Abgesehen davon sind doch alle Teil der Atlanktikbrücke e.V. wie auch Gauck. Was für eine Auswahl von freien unabhängigen Kandidaten der deutschen Pseudoelite von Vasallen.

    Wenn diesen Personen Wulff aus gesellschaftspolitischer Unvereinbarkeit nicht gepasst hätte, dann hätte man Ihm eine 2te Kandidatur ausgeredet.
    Es ist bei Wulff wie im Krieg.
    Man muss hier unterscheiden zwischen der Ursache und den Anlass ( casus belli) zum Krieg.
    So würde ich Ihnen zustimmen , dass die Ursache für Wulffs Abhalfterung eine andere ist als die eigentliche Ursache.
    Nun der Anlass ist ja klar und dieser wird hier im Forum auch seit Wochen diskutoert.

    Für die eigentliche Ursache hätte ich eien andere Theorie. Auch Köhler ist ja seinerzeit nicht so ganz freiwillig gegangen.
    In beiden Fällen dprfte es politische Interessenkonflikte zwischne unserer geliebten Vorsitzenden und den beiden Herren gegeben haben bzw noch geben.

    Köhler hatte sich als ausgewiesener Finanzfachmann in der Finanzkrise gegen die Bundesregierung gestellt und war nicht bereit, mit Aberhunderten Milliarden die Banken zu retten.

    Im Fall Wulff ist bekannt, dass er beim Ausbruch der Schuldenkrise gegen die Banken und hier besionders auch gegen die Wallstreet gewettert hat. Aber, aber. Die Wallstreet ist gegen Kritik und Schimpfe sehr empfindlich, besonders wenn es sich diese aus deer BRD und speziell vom BP lommen.
    Man darf eben den Einfluss der Wallstreet auf die deutsche Politik nie unterschätzen.....
    Bisher musste jeder gehen , der mit einem falschen Zungenschlag
    erwischt wurde.....

    Nur eine Theorie ? Oder ist da was dran ?
  6. #305

    BILD dir deine Macht

    Zitat von Maynemeinung Beitrag anzeigen
    Sie verstehen das Wort "Posse"? Es ist zu erwarten, dass Herr Diekmann die Geschichte an andere Medien gab, um so die Bedeutung der eigenen Person aufzuwerten. Da es ihn immer kränkt, dass er zwar die auflagenstärkste, intellektuell aber die dünnste Zeitung des Landes editiert, wird ihm in der Branche ein gewisser Minderwertigkeitskomplex unterstellt.
    Diesen Minderwertigkeitskomplex kann er nun ablegen. Kai Dieckmanns
    Daumen wird in Zukunft die Politik bestimmen. Die BILD ist zum Leitmedium aufgestiegen. Egal ob Glotze oder Magazine, BILD bestimmt die Schlagzeilen. Außer Murdoch und Berlusconi war noch nie jemand so mächtig wie Dieckmann. Er hat nun den Daumen am Drücker. BILD regiert Deutschland.
  7. #306

    Nicht vollzählig, die Aufzählung!

    Zitat von bitoco Beitrag anzeigen
    Den Umgang Wulffs mit der Affäre kann man nur als dumm bezeichnen. Wir hatten früher einen BuPrä (Heinrich Lübcke), der keine besonders geistige Leuchte war. Aber er war ehrlich und aufrichtig.
    Wulff hingegen ist dumm und unehrlich- das sind Eigenschaften, die mit dem Amt des Bundespräsidenten schwer vereinbar sind.
    Da Wulff zudem auch noch abgehoben und realitätsfern ist, schafft er es auch nicht, freiwillig zurückzutreten.
    Feige ist er auch noch.