Einfacher Blogdienst: Das Jahr des Tumblr

Mit einer besonderen Funktion ist ein Blog-Anbieter in den USA dieses Jahr sehr erfolgreich gewesen: Auf Tumblr lassen sich Beiträge anderer Nutzer per Klick ins eigene Blog übernehmen. Rechtlich ist das Copy-Paste-Bloggen allerdings problematisch.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0...805943,00.html
  1. #10

    Zitat von Hompster Beitrag anzeigen
    ....Das Prinzip versteht in Deutschland halt nur keiner, auch jene Verlage nicht, die Abmahnen weil da mal einer drei Wörter zu viel zitiert hat. Jedes Zitat mit korrektem Link zur Quelle ist eine Empfehlung für das Original...
    Das "Prinzip" ist das "Prinzip www."

    Also ich meine schon das das einige in Deutschland verstehen. Nur sind viele aus der Dotcom Blase nicht herausgegommen.
    Da sind somit sicher noch genügend verquere Vorstellungen vorhanden.

    Langsam wird aber die Verdrehung und Verwurstellung von "Web 2.0" als Beschreibung für "Internet" zur Grundlage der Argumentation und Regelungen im luftleeren Raum.

    Im Grunde ist das was man auf seiner Hompage einstellt, und das ja von jedem eingesehen werden können sol,l mit jedem Link der dort hin führt, nicht nur eine Empfehlung sondern eine tatsächliche weitergabe einer Adressen zu etwas da ja sowieso über alle Internetzugänge erreichbar sein soll.

    Das ganze wird zu einem Gerede um einen heißen Brei, von dem man sicher weiß das der gar nicht existiert.

    Auch auf youtube, glaube ich, bohren sich gerade einige Rechtinhaber selber schwer ins Knie, weil die Empfhelungen zu ihren Rechten ja nun weg sind.

    Diese Abmahnungen und Rechtereiterei sind sozusagen teilweise die Dotcom Blase andersrum. Das hat auch ein anderes Gefahrenpotential.