Router-Schwachstellen: Leck im W-Lan

Leichtes Spiel für Angreifer: Ein Informatik-Student hat Schwachstellen in einem Verfahren zur Konfiguration von W-Lan-Routern entdeckt. Eindringlinge können*die Einstellungen bestimmter Funk-Zugangspunkte verändern, Passwörter knacken -*und dann unter fremder Flagge mitsurfen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0...806276,00.html
  1. #80

    Zitat von _Netizen Beitrag anzeigen
    Router (denkt sich): "Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich Rumpelstilzchen heiß."
    Client (vormals mit Router verbunden, lautstark): "Hallo! Ist hier ein Access Point, der auf den Namen 'Rumpelstilzchen' hört? Hallo! Ich wiederhole ..."

    Das Abschalten des SSID-Broadcastings schwankt zwischen sinnfrei und Sicherheitsrisiko.
    W-Lan am Client deaktivieren wenn nicht benötigt?
    Auch eine Möglichkeit.
  2. #81

    Johooo Piraten und ne Buddel voll Rum

    Zitat von jupiter5 Beitrag anzeigen
    Der Funk schadet der Gesundheit. Nachweisbar über sterbende Bienen neben eingeschalteten Handys am Bienenstock oder auch über die Tiere am Sender von Radio Beromünster, der vor wenigen Jahren abgeschaltet wurde. Link:
    Glück im Stall seit dem Aus des Landessenders (Politik, Schweiz, NZZ Online)
    und Mineralwasser ist ebenfalls viel gesünder wenn es direkt aus der Quelle kommend eine türkisblaue Färbung aufweist. ^^

    P. S. haben Sie sich auch mal die Kommentare zu Ihrem verlinkten Artikel angsehen?
  3. #82

    Jeder kann so ignorant sein wie er mag

    Zitat von Hosterdebakel Beitrag anzeigen
    und Mineralwasser ist ebenfalls viel gesünder wenn es direkt aus der Quelle kommend eine türkisblaue Färbung aufweist. ^^

    P. S. haben Sie sich auch mal die Kommentare zu Ihrem verlinkten Artikel angsehen?
    Genau, Erderwärmung gibts nicht, Kernkraftwerke sind sicher und WLAN ist völlig unschädlich. Oder???? Zuerst müssen 10 Wissenschaftler eine "unabhängige" Studie erstellen und dann kommt raus, dass ein leicht erhöhtes Risiko besteht nach 20 Jahren an YX zu erkranken. Aber weiterhin das WLAN anlassen, auch wenn man es nachts nicht braucht, gell.

    Solange nicht der Notar dabei war und den Milchfluss der Kühe gemessen hat vor und nach der Senderabschaltung, glaubt es sonst keiner, oder? Die Bauern sind alle Plemplem und bilden sich was ein, oder? Schon eine komische Art der Ignoranz.
  4. #83

    Zitat von jupiter5 Beitrag anzeigen
    Genau, Erderwärmung gibts nicht, Kernkraftwerke sind sicher und WLAN ist völlig unschädlich. Oder???? ......weiterhin das WLAN anlassen, auch wenn man es nachts nicht braucht, gell.

    .....
    Was ist denn mit den 12 WLANs meiner Nachbarn und 150 Heizkörper- und Rauchmelderfunkgeräten in meinem Mietshaus, wenn ich mein WLAN nachts abschalte?
  5. #84

    Werbebotschaft ? - Scherz

    Zitat von al2510 Beitrag anzeigen
    Meine FRITZ!Box Fon WLAN 7390 sendet erst gar nicht den Namen, d.h. die merkt erst keiner, und dann habe ich auch noch einen 22 Ziffern Schlüssel. Wenn man noch die Fritz USB WLan Stifte hat, dann braucht man sich erst gar nicht um den Zugriff kümmern. Ich habe die nicht und verwende den Computer eigenen WLAN Anschluss. Aber das macht man einmal und dann ist das auch gut.
    Die 7390 ist zwar das teuerste was man sich da leisten kann und ich habe sie auch sofort nach Markt Einführung gekauft. Aber ich bin damit auch sehr zu Frieden. Das günstigste Angebot einer 7390 habe ich in Hollfed gesehen 179€. Da war ich etwas neidisch, weil ich hatte 230 € hingeblättert. Aber ich habe die jetzt schon 2 Jahre und es läuft.
    217€ wäre jetzt ein guter Preis. Ich habe auch noch eine alte Fritz!Box Fon und die geht auch noch, hat aber natürlich nicht den Komfort. Aber mit der Fritzbox und den Fritz!Fon kann ich auch Internet Radio hören. Z.B. Domradio und Podcasts. Sie hat auch einen Mediaspeicher, und unterstützt auch USB Drucker. Ich kann mit dem Telefon damit auch Mail versenden, ich sehe immer wer mich angerufen hat, und, und, und. Und das iPhone kann auch über die Fritz!Box als normales Telefon verwendet werden. Das gilt auch für Android Smartphones.
    So ein billig Ding hätte ich mir nie gekauft, das ist mir zu unsicher. Vor allem fehlt mir der Komfort. Das Internetradio im Telefon ist mir das Geld wert. Man kann mit dem Telefon auch über RSS das Fernsehprogramm lesen und neuste Nachrichten lesen. z.B. auch vom Spiegel. Die Fritzt Box hat auch 5 Jahre Updates.

    DAS klingt ja wie aus einem Werbeprospekt für Fritz!Boxen..... Mitarbeiter ? Aber im Ernst, ich habe die 7390 auch, incl. Stick und Fon und bin ebenfalls sehr zufrieden damit.

    Was die Sicherheit für WLAN angeht: Da ich alleine lebe und niemanden in der Familie "störe", nutze ich die Möglichkeit, das WLAN zu deaktivieren, wenn ich es nicht brauche. Das kann man, pro Tag, in der Software sehr einfach einstellen. Mein WLAN habe ich aktiv Mo-Fr von 17 bis 23 uhr... wenn ich arbeite oder schlafe, warum solls funken? Und am Wochenenende andere Zeiten. Was nicht funkt, kann nicht geknackt werden.
  6. #85

    Genau.

    Zitat von hansen555 Beitrag anzeigen
    Entweder man macht Schluss mit dieser Störerhaftung oder soll gleich das ganze Wlan Zeug verbieten.
    Mein Vorschlag wäre Störerhaftung abschaffen! Ich weiß gar nicht welcher völlig Ahnungslose sowas mal beschlossen hat.