Austausch-Log Costa Rica: Sehnsucht nach dem Freizeitstress

Über Hektik kann Austauschschülerin Madlene Scheiderer, 16,*nicht klagen - im Gegenteil. Sie nervt die ausgeprägte Gemütlichkeit der Costaricaner. In ihrer Gastfamilie stellt sie fest:*Nachmittags wird entspannt und am Morgen ausgeschlafen. Wenn das ihre Mutter wüsste.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/a...801772,00.html
  1. #10

    Relationen

    Zitat von esnike Beitrag anzeigen
    Schämen und setzen! Ihr schmaler journalistischer Output strotzt vor Fehlern, zeugt von mangelnder Bildung und arrogantem Eurozentrismus. Costa Rica ist eine seid 190 Jahren selbständige demokratische Republik in Zentralamerika und keine Insel! Die Insel, mit der Costa Rica von Ignoranten gerne verwechselt wird heisst Puerto Rico, liegt im karibischen Meer gleich neben Cuba und gilt als Apendix der USA......
    Ganz Im Ernst?
    Ich mache immoment genau das gleiche wie Madlene und es ist toll, dass sie sich die Zeit nimmt diesen Artikel zu schreiben, selbst wenn sie anscheinend davon zu viel hat. Aber ist es wirklich nötig den Artikel dann nicht einfach als einen Erfahrungsbericht zu sehen und ihn auf die Fakten zu beschränken die falsch sein mögen aber auch vollkommen egal sind wenn man betrachtet worum es hier geht.
    Ich selbst bin gerade für ein Jahr in den Rocky Mountains und ich wüsste nicht zu sagen um welche Art von Gebirge es sich dabei handelt, einfach weil es mir egal ist und falls ich einen solchen Artikel oder eher Erfahrungsbericht schreiben würde täte das auch nix zur Sache. Ein solches Jahr zu machen hat nichts mit beschränkter Bildung zu tun es ist eine Möglichkeit seine Bildung auszuweiten, vorallem weil Madlene aller Wahrscheinlichkeit nach das Schuljahr wiederholen wird müssen und dieses Jahr ihr so nur einen Wissenausweitung bringt die ihr die Schule mit einem weiteren Jahr lohnt.
    Bitte versuchen sie zu verstehen, dass Fakten und Wissen bzw. Erfahrung nicht auf eine Ebene zu setzen sind.
    Danke
  2. #11

    Peinlich

    Zitat von mrmcdonald Beitrag anzeigen
    Hoffentlich sehen es die Menschen der pubertierenden Göre nach und denken nicht, dass alle Deutschen so drauf sind. Schon von Mutti auf die Höher-Schneller-Weiter-Schiene gesetzt und vermutlich mit 25 im dicksten Burnout....

    Apropos Mutti. Hat die nicht letztens dem Regierungschef des Kosovo erklärt, dass es mit der Korruption im Kosovo ein Ende haben muss? Und das bei einem Bundespräsi wie unserem. Manchmal sind wir nur noch peinlich.
    die verwöhnte Göre ist nicht von Mutti dazu getrieben sondern aus freien Stücken zum Ausdauschjahr aufgebrochen!Sie hat für dieses besondere Jahr hart gearbeitet um sich diese Reise zu ermöglichen!Bitte zuerst überlegen und dann schreiben!Verwöhnt ist sie bestimmt nicht!!
  3. #12

    Wieder 'was gelernt

    Da hat sich das Jahr schon gelohnt. Nach dem Artikel scheint sich die Gelassenheit der Menschen dort aus den äußeren Umständen wie dem Wetterklima zu erklären.

    Weiter so.
  4. #13

    ähem.....

    Zitat von linsi Beitrag anzeigen
    Ganz Im Ernst?
    Ich mache immoment genau das gleiche wie Madlene und es ist toll, dass sie sich die Zeit nimmt diesen Artikel zu schreiben, selbst wenn sie anscheinend davon zu viel hat. Aber ist es wirklich nötig den Artikel dann nicht einfach als einen Erfahrungsbericht zu sehen und ihn auf die Fakten zu beschränken die falsch sein mögen aber auch vollkommen egal sind ......Bitte versuchen sie zu verstehen, dass Fakten und Wissen bzw. Erfahrung nicht auf eine Ebene zu setzen sind.
    Danke
    meine Kritik bezog sich nicht auf Madlene, sondern auf den Profischreiberling vom SPON, der auf der Suche nach einer knackigen Überschrift offenbar den Rest des Hirns ausgeschaltet hatte....
  5. #14

    .

    Zitat von linsi Beitrag anzeigen
    Ganz Im Ernst?...
    Aber ist es wirklich nötig den Artikel dann nicht einfach als einen Erfahrungsbericht zu sehen und ihn auf die Fakten zu beschränken die falsch sein mögen aber auch vollkommen egal sind wenn man betrachtet worum es hier geht.
    ...
    Bitte versuchen sie zu verstehen, dass Fakten und Wissen bzw. Erfahrung nicht auf eine Ebene zu setzen sind.
    Danke
    Lesen Sie nochmals sorgfältig den Eintrag von "Esnike", dann werden Sie feststellen, daß die Kritik nicht an Madlene gerichtet ist.
  6. #15

    Ich war auch mit 15 für 7 Monate dort. Glaub bloß nicht, dass es in San Jose wirklich interessanter war. Das schöne ist, man lernt das entspannen. Und dann kommt man zurück und wundert sich, warum alle Freunde den ganzen Tag was vorhaben. Dann irgendwann beginnt man wieder auch etwas zu machen, und wenn man dann wieder im altäglichen Trott din ist, wundert man sich über sich selber.
    Genieß die Zeit, für mich war es die beste überhaupt. Du wirst es vermissen, auch wenn du manchmal nur zurück willst (:
    Viel Spaß noch!