Amazon, Facebook, Google, Apple – sind die großen Vier Fluch oder Segen für das Inter

Das Internet bestimmt und verbindet das Leben der Menschen in aller Welt. Aber die Kommunikation gerät zunehmend in die Hände einiger weniger Firmen und Anbieter, die sich Daten in nie gekanntem Ausmaß sichern und sie nutzen. So sehr sie unser Leben angenehmer und leichter machen - sind Amazon, Facebook, Google und Apple eher Segen oder Fluch des Internets?
  1. #10

    Äußerst Praktisch.

    Alle die im Titel genannten Seiten nutze ich aktiv, weil ich mit ihnen sehr zufrieden bin.
    Nicht jeder möchte es unbedingt höchst kompliziert haben nur weil es dann weniger mainstream ist.

    Die Vorteile bei Onlineshops wie Amazon liegen ganz klar auf der Hand, wenn man mal in die Innenstädte dieser Tage geht.
    Kein Stress, man kann sich alles ruhig durchlesen, und selbst mit Versandkosten sind die meisten Shops noch deutlich unter dem Einzelhändlerpreis.

    Google weiss, was ich suche und zeitg mir das auch an. Andere Suchmaschinen spucken Ergebnisse aus, die ich so nicht brauche.

    Und iTunes ist westenlich einfacher zu bedienen -aus meiner Sicht- als der Mediaplayer.
  2. #11

    Also

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Internet bestimmt und verbindet das Leben der Menschen in aller Welt. Aber die Kommunikation gerät zunehmend in die Hände einiger weniger Firmen und Anbieter, die sich Daten in nie gekanntem Ausmaß sichern und sie nutzen. So sehr sie unser Leben angenehmer und leichter machen - sind Amazon, Facebook, Google und Apple eher Segen oder Fluch des Internets?
    Ich finde Amazon ungeheuer praktisch. Inwischen hat sich das durch die Beiträge der Besucher und Kunden zu Filmen, Büchern usw auch zu einem guten Nachschlagewerk entwickelt. Blitzschnell sind Bücher oder Filme gefunden, und in relativ kurzer Zeit da.
    Allerdings - vormals war das ja auch mal ein Hauptspass, im Buchgeschäft zu stöbern. Es gab Zeiten, da waren die Regale so voll, dass wohl Einsturzgefahr bestand. Jetzt dagegen sind die Buchläden in der Regel sehr übersichtlich geworden. Immer nach dem gleichen Prinzip - mit den üblichen Bücherstapeln im Eingang ....

    Microsoft ist wohl zur Zeit aus dem Rennen? Allerdings hat "man" in der letzten Zeit ein wenig das Staunen über diese faszinierenden Wunderkisten verlernt. Ich finde XP und die Sachen davor von dieser Firma immer noch recht ausgefuchst. Microsoft hat schon ne Menge Konkurrenten aufgekauft. Klangvolle Namen...

    Nein, eigentlich ist das schon sehr schlimm, wie die Vielfalt der Unternehmen auf der Strecke geblieben ist. Durch gigantische Konzerne, vor denen ja immer gewarnt wurde....
    Von wegen Marktwirtschaft und ihrer Möglichkeiten, sich selbst auszuhebeln.
    Dann kommt ja noch der transparente Kunde dazu. Diese Amazonseite macht ja immer schon mit einem Angebot, das meinen letzten Suchen abgelauscht ist, auf.

    Das darf eigentlich nicht sein, dass fünf oder sechs Konzerne um hundete von Milliarden Dollars pokern - die Welt als globales Dorf bespielen und lenken, das diese garnicht ist.

    H.
  3. #12

    Ergänzung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Internet bestimmt und verbindet das Leben der Menschen in aller Welt. Aber die Kommunikation gerät zunehmend in die Hände einiger weniger Firmen und Anbieter, die sich Daten in nie gekanntem Ausmaß sichern und sie nutzen. So sehr sie unser Leben angenehmer und leichter machen - sind Amazon, Facebook, Google und Apple eher Segen oder Fluch des Internets?
    Noch ein Punkt: Für das Beispiel Amazon wurde vor einiger Zeit mal über die Arbeitsbedingungen der Menschen, die in diesen grossen Lagern arbeiten berichtet. Abgesehen jetzt mal von den beliebten Teilzeitarbeitsplätzen, von befristeten Verträgen, von einem ausgefuchsten Bewertungssystem, von einem Anforderungs-Profil, das mit Buch und Film ja so garnichts zu tun hat. (Aber es wird voll gepowert!)
    Nein, auch der Berufsstand Buchhändler ist wohl nicht mehr gefragt.
    Ach, ich vergass, Amazon verleibt sich ja jetzt auch Elektroartikel, Haushaltswaren, Modellbau usw usw ein.

    Um wieder zum Anfang zu kommen, ist es natürlich ungeheuer komfortabel. Und - "man" findet fast alles.
    Und - wenn ich einen Gegenstand gefunden habe und scrolle nach unten, kann ich den auch noch gebraucht erwerben.
    H.
  4. #13

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Internet bestimmt und verbindet das Leben der Menschen in aller Welt. Aber die Kommunikation gerät zunehmend in die Hände einiger weniger Firmen und Anbieter, die sich Daten in nie gekanntem Ausmaß sichern und sie nutzen. So sehr sie unser Leben angenehmer und leichter machen - sind Amazon, Facebook, Google und Apple eher Segen oder Fluch des Internets?
    Immer diese ewige Apple Schleichwerbung! Was hat Apple im Internet? Die Grossen der Branche sind Google, MS, Facebook, Amazoon und viele andere. Apple macht auf alte Läden und verkauft sein Zeugle noch nicht mal überzeugend im Internet.
  5. #14

    Mit

    Facebook und Apple kann ich nichts anfangen, Google und Amazon nutze ich beruflich und privat sehr oft.
  6. #15

    ...

    Was viele nicht wissen: Amazon betreibt nicht nur erfolgreich Internethandel. Unter "Amazon Web Services" bieten sie mittlerweile zahllosen Unternehmen eine Plattform für deren eigene Internetaktivitäten. Zum Beispiel wäre das in den USA sehr populäre Netflix ohne Amazon völlig aufgeschmissen und müsste sich erstmal selbst die für den Betrieb nötigen Server anschaffen. Auch Google hat es verstanden sich in vielerlei Hinsicht unentbehrlich zu machen (Stichwort "Android").
    Apple hingegen lebt nur davon "in" zu sein. Von ihrem Erfolg können sie sicher noch lange zehren, aber das Image hat ob der rüden Methoden mit denen man versucht die eigenen Claims abzustecken doch arg gelitten. Mit einer immer stärkeren Orientierung auf den Massenmarkt vergrätzt man zur Zeit die alte Stammkundschaft, also genau die Leute, die Apple in der Vor-iPod-Zeit mit dem Kauf der überteuerten Rechner über Wasser gehalten haben. Jetzt ist auch noch der Vordenker Jobs verstorben. Was die Verbreitung von Inhalten (Musik, Videos, Artikel,...) anbelangt wird Apple von Amazon in voller Breitseite angegriffen. Das der Apple-Stern sinkt ist also nicht völlig ausgeschlossen.
    Facebook schliesslich lebt gänzlich von dem Hype der darum gemacht wird. Von der Gier getriebene Investoren versenken da Unsummen. Nach dem gerade vorbereiteten Börsengang sollte man schnell Kasse machen, denn ein langfristig profitables Geschäft steckt da nicht dahinter. Werbung auf Facebook lohnt sich zur Zeit kaum und der Verkauf von gesammelten Nutzerdaten würde früher oder später abgestraft. Wenn Facebook in einem Jahr Geschichte wäre würde mich das nicht besonders wundern.
  7. #16

    Unsinn

    Zitat von cekay Beitrag anzeigen
    Immer diese ewige Apple Schleichwerbung! Was hat Apple im Internet? Die Grossen der Branche sind Google, MS, Facebook, Amazoon und viele andere. Apple macht auf alte Läden und verkauft sein Zeugle noch nicht mal überzeugend im Internet.
    Was für ein Unsinn? Apple ist der größte Musikhändler der Welt gesamt -und im Internet. Einer der bedeutendsten Videotheken weltweit im Internet. Dagegen ist Amazon zum Beispiel eine kleine Wurst. Microsoft sowieso. Wenn überhaupt, dann kann Google mit Apple mithalten. Also bitte einfach mal informieren, bevor hier so ein verqueeres Zeug gepostet wird...
  8. #17

    Wer beherrscht das Internet?

    Wer diese Frage stellt, hat vom Internet nichts begriffen.

    Wer beherrscht die täglichen Gespräche von Milliarden von Menschen? Wo er doch nur eine Sprache beherrscht.
  9. #18

    Zitat von s.neu Beitrag anzeigen
    Facebook schliesslich lebt gänzlich von dem Hype der darum gemacht wird. Von der Gier getriebene Investoren versenken da Unsummen. Nach .....
    Die ersten Anleitungen, wie man seinen Account bei Facebook löschen kann, kreisen herum..
  10. #19

    Habe

    mir gestern nach meinem Termin in H... , weil der kleine Höllenhund nicht im Auto bleiben konnte und vor den Füssen auf dem Weihnachtsmarkt wohl Furcht hatte, die Nase an einem äusserst kärglich und schlicht eingerichteten Ladenfenster plattgedrückt. Zwei Mitarbeiter in weissen Hemden waren zu sehen, von denen der eine mit Hingabe das Display eines äusserst klein, leicht und elegant aussehenden Laptops? mit einem Tuch polierte. Ja, da lagen sie, Objekte der Begierlichkeit, die auch mich erfasst. Diese Handys mit grossem Display, mit Navy, Camera, Musik drin, Möglichkeit zu lesen ohne Lupe. ach. Ein Spielzeug, dem ich auch gerne "unter die Haube schauen" würde.
    Und daneben I-Pads... Im Bundestag klimpern die jetzt immer drauf herum, scrollen, blättern... Könnte ja auch äusserst bequem sein beim Lesen auf dem Sofa. Wie konnte Karl Jaspers das nur schaffen, im Anzug liegend zu schreiben? Angeblich ging es nicht anders...

    Mir fällt der Klapp-Pc schon nach Minuten im Liegen lästig. Und dann muss man ja noch Angst um die Kühlung haben.

    Na, das wäre doch was...

    ....Vor Kurzem war ich bei einer Suche wieder mal bei Google Books. Die haben wirklich nicht geschlafen. Bald ist der Grossteil der Bibliotheken digitalisiert.
    Habe eine Festplatte gesehen, mit Zeitschriftenjahrgängen, mit 40000 ebooks, die war noch nicht mals halb voll. Faszinierend?
    Dies in Papier, da müssten wohl Wände und Decken verstärkt werden.

    Trotz Minipcs in allen Büros und Behörden wird noch ziemlich viel Papier verbraucht. Vermutlich wird das aber nicht so bleiben. Was wird in einiger Zeit - sagen wir mal - aus den Hochregallagern bei Amazon? Wird dann nur noch Hardware verkauft? Den flexiblen Lageristen und Zeitarbeitern dürfte es wohl egal sein. Die werden nach Bedarf angeheuert. ... s.o.
    Die Festplatte, die in die Jackentasche passt, erinnert mich da....
    an den uralten Film Rollerball, wo der moderne Gladiator der Zukunft (auf Rollen, Rollerskates) vor einem gallertartig aussehenden nicht grossen Würfel steht, von dem es dann heisst, er beinhalte das Wissen der Welt. Nur hätte er in der letzten Zeit einige Störungen. Ganze Kontinente seien zeitweiliger Amnesie verfallen.

    Dann hielt der Minikampfhund (klein aber ein ganzer Hund!) es nicht mehr aus und zog mich von dannen. Mein letzter Gedanke über diesen Shop war, dass einem bis jetzt das Lesen ja noch keiner abnehmen kann.. Bis jetzt?
    Hajü