Saudi-Arabien: Die Frauen fürchten sich vor Prinz Naif

Prinz Naif Abd al-Asis soll Saudi-Arabiens nächster König werden. Von Frauenrechten, die in den vergangenen Jahren verbessert wurden, hält der künftige Nachfolger Abdullahs wenig. Dem Land droht damit die Rückkehr in die komplette Geschlechter-Apartheid.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...794573,00.html
  1. #1

    Zum Glück

    zum Glück liefern wir die Panzer, sodass die Region stabil bleibt. Nicht zu denken was los wäre, wenn es in der Tankstelle der Welt zu Unruhen kommen würde.
  2. #2

    Tja...

    ...man kann eigentlich nur hoffen das Abdullah sich als medizinisches wunder a´la Jopi Heesters herausstellt und den anderen Greis überlebt. :-/
  3. #3

    Endlich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Prinz Naif Abd al-Asis soll Saudi-Arabiens nächster König werden. Von Frauenrechten, die in den vergangenen Jahren verbessert wurden, hält der künftige Nachfolger Abdullahs wenig. Dem Land droht damit die Rückkehr in die komplette Geschlechter-Apartheid.

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...794573,00.html
    ein Schnabelschuh-Herrscher, der seinen Koran gelesen hat. Frauen ab in den Keller!

    Wenn der vernagelte Petrodollar-König dann erst mal richtig die Zügel in der Hand hält, ist es Zeit davon zu träumen, dass die Berufsbeschwichtiger wie Claudia Roth, Petra Kelly, Andrea Nahles (kath.) und die homosexuellen Mitglieder der grünen Bundestagsfraktion eine längere Studienreise ins "Mekka" der islamischen Hochkultur machen. Leider wird daraus wohl nichts, weil die Damen alle bestimmt was besseres zu tun haben, als Korani-Kulti in Reinkultur zu spüren bekommen. Schade!
  4. #4

    Autofahren

    Ach, wenn die Saudis gerne autofahrende Frauen wollen, können sie gerne welche von uns bekommen. Das sind dann meine Geschlechtsgenossinnen, die auf der Autobahn mit ihrem Kleinwagen und Tempo 110 auf die Überholspur fahren. Und denen man dann jedesmal fast aufsitzt, weil man selbst gerade von hinten heran brauste.
  5. #5

    Womöglich

    Zitat von Freifrau von Hase Beitrag anzeigen
    Ach, wenn die Saudis gerne autofahrende Frauen wollen, können sie gerne welche von uns bekommen. Das sind dann meine Geschlechtsgenossinnen, die auf der Autobahn mit ihrem Kleinwagen und Tempo 110 auf die Überholspur fahren. Und denen man dann jedesmal fast aufsitzt, weil man selbst gerade von hinten heran brauste.
    mit 120 km/h?
  6. #6

    Gestrenge Herren

    regieren nicht lange ! Schon garnicht im arabischen Frühling. Das wird noch lustig, denn die USA sind dann direkt mitbetrofen.

    Und wer den Tod nicht fürchtet, der reißt den vom Pferd.

    Nur wer da glaubt ,es entwickelt sich im westlichen Sinne, der irrt !
  7. #7

    Das müssen wir tolerieren!

    Wenn doch die religiösen Vorschriften in Saudi Arabien es nicht zulassen dass Frauen Auto fahren, dann müssen wir das tolerieren. Jeder der das nicht toleriert outet sich doch als Rechtspopulist. Wir haben nicht das Recht den Saudis Vorschriften zu machen. Das würde das Recht auf Religionsfreiheit verletzen! Und das Recht auf Religionsfreiheit ist viel wichtiger als die Rechte von Frauen. Das ist auch der Grund wieso hier in Deutschland den Moslems so viel Rechte eingeräumt wird ihre Religion frei auszuleben! Und auch das müssen wir tolerieren!
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Von Frauenrechten, die in den vergangenen Jahren verbessert wurden, hält der künftige Nachfolger Abdullahs wenig. Dem Land droht damit die Rückkehr in die komplette Geschlechter-Apartheid.
    Damit liegt er auf der Linie des deutschen Feminismus. Angefangen von Frauentaxis, Frauencafes über Frauenschwimmbäder bis hin zu ganzen Frauensiedlungen.
  9. #9

    Autofahren?

    Wer eine Gesellschaftsordnung hat wie vor 1500 Jahren, sollte auch die Mittel haben die es zu dieser Zeit gab. Daher keine Autos für Vortschrittsfeinde geschweige denn Waffen, Handys, Computer...einfach nix. Sollen sie es doch selbst entwickeln.
    Dann gäbe es dort auch das Problem mit den Autofahrenden Frauen nicht.

    Bin selbst Autofahrer und würde die Folgen nur schwer verkraften... :(