S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: "Fleischhauer abschalten, jetzt!"

Meinungsfreiheit ist nicht jedermanns Sache. Das bekommt auch der Autor dieser Kolumne regelmäßig zu spüren, wenn er von Lesern für seinen Beitrag massiv im Forum angegriffen wird. Eine kleine Kostprobe.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...793563,00.html
  1. #10

    Wozu eigentlich?

    Was geht denn hier ab? Und wieder mal gießt jeder (inkl. Kolumnist) nur Öl ins Feuer. Dieses Meinungspingpong verlieren wir alle.
  2. #11

    Wenn einer über andere schreibt,...

    ...sagt das eben oft mehr über einen selbst aus als über die anderen. So auch dieser Artikel.
    Versucht halt mal, ihn mit Hilfe des Vier-Seiten-Modells von Friedemann Schulz von Thun zu interpretieren...das wiederum sagt dann wahrscheinlich auch mehr über Euch aus als über den Artikel ;)
    Grüße
    aus der Welt in der ich lebe.
  3. #12

    ja und?

    ist Ihnen kein Text eingefallen zum Abgabetermin oder weshalb wird ein Blog angefüllt mit Userkommentaren.
    Erwarten Sie nun ein Trostpflaster, einen Märtyrerorden oder sollen Ihre Fans in die Bresche springen? Was will uns der Künstler damit sagen? Ich finds bissle peinlich.
  4. #13

    peinlich

    Erbarmen mit F. Er möchte doch lieb gehabt werden und meint, als einziger wahrer Rechter Durchblick zu haben. Heute lerne ich, wie arm er wirklich dran ist.
  5. #14

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Meinungsfreiheit ist nicht jedermanns Sache. Das bekommt auch der Autor dieser Kolumne regelmäßig zu spüren, wenn er von Lesern für seinen Beitrag massiv im Forum angegriffen wird. Eine kleine Kostprobe.
    Viel Feind, viel Ehr. Aber schön, dass sie auch viel Zuspruch erhalten. Dieses links-verseuchte Land braucht Menschen wie Sie.
  6. #15

    ...

    schade, macht jetzt jemand auf weich? da hilft dann doch nur eins..fleischhauer abschalten, jetzt!
  7. #16

    Langweilig

    Herr Fleischhauer!
    Schreiben Sie doch lieber eine weitere Ihrer interessanten* Kolummnen statt in epischer Breite Leser zu zitieren, die im Überschwang ihrer Gefühle auf sachliche Kritik an Ihnen verzichtet haben.

    *Ich war nicht immer Ihrer Meinung aber es war trotzdem meist interessant zu lesen. Schade das Sie nie Zeit haben im Forum auf die vorhandene sachliche Kritik zu reagieren.
  8. #17

    Ist das alles?

    Das es unter "uns" Linken eine Menge verbohrter und ignoranter Gestalten gibt, mit denen jede Diskussion sinnlos ist, ist nun wirklich nichts Neues.
    Aber genau so wie der Versuch aussichtslos ist, mit einem Linken-Parteikader oder manchem Ruhrpott Gewerkschaftler über die Vorzüge der Marktwirtschaft zu diskutieren, ist auch der Dialog mit manchen Provinz-JU'ler über z.B. die Mitbestimmung wenig ergiebig.

    Das Problem Herrn Fleischhauers Äußerungen ist die pauschalisierende Aufteilung in DIE Linken und DIE Rechten.
    Und (wie ich von meinem Coach gelernt habe ;-)) führen Pauschalisierungen und Verallgeneinerungen sehr sehr häufig zu Konflikten.
    Es gibt eben DEN Linken nicht!
  9. #18

    54454555

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Meinungsfreiheit ist nicht jedermanns Sache. Das bekommt auch der Autor dieser Kolumne regelmäßig zu spüren, wenn er von Lesern für seinen Beitrag massiv im Forum angegriffen wird. Eine kleine Kostprobe.

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...793563,00.html
    lieber Herr Fleischhauer,
    ich lese eigentlich Ihre Kolumne gerne, ich finde es erstaunlich wie viel Kluges sich in dem doch sehr einengenden Format des Springteufelchens so unterbringen lässt.

    Aber das war nichts.

    Kein Witz, keine überraschende Verknüpfung, noch nicht einmal ein Marxzitat. Einfach nur dumme Zitate, das hätte man kürzer abhandeln können. Natürlich ist das unkommentierte Zitieren ein Stilmittel, aber ein Kommentator der nicht kommentiert ist langweilig.

    Passen Sie auf, daß die Guttiplaque-Jünger nicht anfangen die Fremdleistung zu quantifizieren, na ja Sie haben wenigstens die Quellen angegeben.
    Vorschlag: wenn Sie dafür ein Zeilenhonorar erhalten, spenden Sie es für irgend eine gute Sache.

    Und wenn Sie wirklich so sauer sind wie Sie sich anhören, dann lesen Sie doch mal das Forum dort quer, wo es nicht um Ihre Person geht. Nur mal so als Referenz, nach dieser sollten Sie Ihren Beledigungsdiskriminator eichen. Zu gut deutsch, hier wimmelt´s von Spinnern.
  10. #19

    Als nichtleser

    der diesen Artikel jetzt als ersten vom Autor gelesen hat frage ich mich doch woran zu erkennen ist, dass es sich bei den Forenkommentatoren um "linke" handelt.

    Musste man das im SPON Profil auswählen? Ist mir wohl entgangen. Klingt eher nach billiger Verallgemeinerung (welche sowohl inks und rechts so gerne verwendet wird).

    Meines erachtens nach ein eher peinlicher Artikel. Ich schaue mir den nächsten mal an, ob es in irgendeiner Art und Weise mehr Substanz hat.