Was halten Sie von Joachim Löw?

Dritter, Zweiter - Erster? Ist Joachim Löw der richtige Trainer, um den deutschen Fußball weiter zu modernisieren und endlich wieder einen Titel zu gewinnen? Was muss er tun, um die Nationalelf ganz an die Weltspitze zu führen?
  1. #1

    Löw sollte sein Konzept unbeirrt weiterführen, allerdings auf Lehmann, Ballack und Schneider künftig verzichten. Ich denke, der Teamzyklus mit diesen Leistungsträgern ist mit der gestrigen Niederlage zuende gegangen. Auch das 4-5-1-System, das nur in einem Spiel [vs POR] aus ganz spezifischen Gründen funktionierte, sollte Löw für die anstehende WM-Qualifikation nicht verabsolutieren.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Was muss er tun, um die Nationalelf ganz an die Weltspitze zu führen?
    Auf bessere Spieler hoffen ?
    Ich befürchte, wir werden den Weg Englands gehen werden. Die Deutschen Spitzenclubs kaufen sich zusehends ihre Manschaften aus dem Ausland zusammen. Eigenewächse wie Lahm oder Podolski werden immer seltener. Dazu kommt, daß man lieber bei Bayern auf der Bank sitzt anstatt bei Bremen zum Stamm zu gehören.
    Der Bundes-Jogi zumindestens ist nicht dafür da, mit den Spielern "Ball annehmen" zu üben...
  3. #3

    Hat auf jedenfall Ahnung vom Fußball, der Mann. Warum seine Truppe jetzt nicht unbedingt immer alles umgesetzt hat was er forderte - die Vorgaben waren ja meist völlig korrekt mit denen sie ins Spiel geschickt wurden - das müssen die Spieler als auch sein Team in zeitnaher Folge ergründen.
    Die Mannschaft stand in der Qualifikation für schörkelloses präzises Direktspiel und den Gegner zermürbende Laufarbeit. Daß kann sie sicher noch immer leisten, die Fähigkeit kann nicht verschwunden sein.

    Wenn er (Löw)/ sie (die Mannschaft) es schaffen das wieder hinzubekommen steht er ohen Frage auf Lebenszeit im Amt und kann sich nur noch selbst rauswerfen. Oder wie Marcelo Lippi anschauen was sein Nachfolger macht und dann als Heiland zurückkommen und alles wieder "richtig" machen.. ;-)
  4. #4

    Löw ist ohne Frage ein Fußballfachmann.Wenn es um das Einpeitschen der Mannschaft geht,was Klinsmann ohne Frage beherrschte,überläßt er aber gerne seinen Führungsspielern diese Aufgabe.Ob dass das richtige Signal an die Truppe ist,möchte ich bezweifeln.

    Gerade deshalb wird er sicher nicht auf Ballack und Frings verzichten,auch wenn der "Lutscher" inzwischen seine beste Zeit hinter sich hat.
  5. #5

    Ein Theoretiker

    Herr Löw ist ein Theoretiker, einer aus der Klinsmann-Garde, die tatsächlich glauben, rein mit Psycho-Spielen und Motivationsgequatsche einen Titel zu holen. Ausser das Portugal-Spiel, eine herbe Enttäuschung und ein Wunder so weit angelangt zu sein.
  6. #6

    Zitat von Peter_Mueller Beitrag anzeigen
    Herr Löw ist ein Theoretiker, einer aus der Klinsmann-Garde, die tatsächlich glauben, rein mit Psycho-Spielen und Motivationsgequatsche einen Titel zu holen. Ausser das Portugal-Spiel, eine herbe Enttäuschung und ein Wunder so weit angelangt zu sein.
    Löw ist kein Theoretiker, da er schon einige Vereinsmannschaften mit unterschiedlichem Erfolg trainierte.
  7. #7

    Zitat von ray05 Beitrag anzeigen
    Löw sollte sein Konzept unbeirrt weiterführen, allerdings auf Lehmann, Ballack und Schneider künftig verzichten. Ich denke, der Teamzyklus mit diesen Leistungsträgern ist mit der gestrigen Niederlage zuende gegangen. Auch das 4-5-1-System, das nur in einem Spiel [vs POR] aus ganz spezifischen Gründen funktionierte, sollte Löw für die anstehende WM-Qualifikation nicht verabsolutieren.
    Ich war von Ballack auch etwas enttäuscht. Aber wer sollte Ihrer Meinung nach die Führungsfigur in der deutschen Mannschaft nach Ballack werden? Mir fällt da keiner ein momentan.
    Lehmann sollte meiner Meinung nach auch zurücktreten, auch wenn er nicht so schlecht gespielt hat, wie es manche einreden wollten, und den Platz für jüngere freimachen.
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Dritter, Zweiter - Erster? Ist Joachim Löw der richtige Trainer, um den deutschen Fußball weiter zu modernisieren und endlich wieder einen Titel zu gewinnen? Was muss er tun, um die Nationalelf ganz an die Weltspitze zu führen?
    ... einen fortschritt bzw. eine modernisierung des deutschen fußballs vermag ich nicht zu erkennen. zumindest in dem vergangenen turnier wirkte löw auf mich so uninspiriert wie weiland rudi völler. der auftritt des teams war trotz der vize-em wenig überzeugend. der von löw und seinem team zusammengestellte kader wirkte viel zu oft überfordert. die körperliche verfassung und dien"geistige" beweglichkeit waren erschreckend. von abstimmung innerhalb und zwischen den mannschaftsteilen war nichts zu sehen. man hatte zu keinem zeitpunkt während der em den eindruck, die nm könne sich aufraffen und berge versetzen wie noch 2006. das mienenspiel von löw und flick (aber auch von z.b. klose und metzelder) sprach dazu bände. der trainerstab war nicht in der lage, die enttäuschende entwicklung der mannschaft - weder im verlauf des turnieres noch ganz konkret in den einzelnen spielen - zu wenden, ich habe kein vertrauen, dass ihm ein neuaufbau gelingt ...

    ... "wenn es auf der welt jemanden gibt vor dem ich keine angst hätte, dann ist das jogi löw" lotto king karl ...
  9. #9

    Wenn man sieht, dass in Italien wieder Lippi übernimmt, England inzwischen mit Capello aufwarten kann, in Russland Hiddink das Zepter schwingt und Frankreich sich keinen zweiten Domenech wird leisten können, so muss man sich schon Fragen, ob wir mit Löw da gut genug aufgestellt sind. Der einzige deutsche Trainer dieses Kalibers sitzt jetzt allerdings schon bei den Eidgenossen auf der Bank.