Ingenieurgehälter: Gleichung mit vielen Pluszeichen

Wie viel*verdient eigentlich ein Ingenieur? Die meisten liegen über dem Durchschnitt anderer Akademiker, aber nicht alle: Die Spanne zwischen Unternehmensberatern mit technischem Abschluss und Ingenieuren im Handwerk ist enorm. Und in den vergangenen Jahren sind die Gehälter auch schonmal gefallen.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...784793,00.html
  1. #60

    Ingenieurmangel Schweiz

    Lohntabelle Ingenieure nach Branchen:

    Chemieingenieure 140'000 CHF
    Betriebsingenieure 136'000
    Telekommunikationsingenieure 129'000
    Elektroingenieure 126'000
    Bauingenieure 123'000
    Umweltingenieure 123'000
    Holzbauingenieure 119'000
    Wirtschaftsingenieure 116'000
    Mikroingenieure 112'000
    Architekten 108'000

    Zum Vergleich ein Schweizer Bauhandwerker verdient rund 85'000 CHF

    Fringe Benefits sind verbreitet:

    Lohnnebenleistungen, wie Fringe-Benefits auch genannt werden, sind in der Ingenieursbranche weit verbreitet. Insbesondere die Mobilität der Mitarbeiter wird unterstützt:
    36% Gratisparkplätze
    36% Abonnemente für den ÖV
    32% überobligatorische Sozialleistungen
    29% Zeitschriften und Fachliteratur
    26% Vergünstigte Verpflegung
    22% Beiträge für das Auto

    Mangel an Ingenieuren:

    Sorgen um ihren Job müssen sich wohl die wenigsten Ingenieure in der Schweiz machen. In der Nordwestschweiz gaben 70% an, dass es schwierig sei, Nachwuchs und gute Spezialisten zu finden. In Zürich waren es 65% und in der übrigen Schweiz liegt die Zahl knapp unter 50%. Ebenfalls schwierig ist es in Europa gut ausgebildetet Fach-Ingenieure für die Schweiz zu finden, wo der Markt ziemlich ausgetrocknet ist. Die Schweizer Industrie ist nicht mehr gewillt EU Arbeitnehmern zu bevorzugen, möchte Spezialisten und Fachkräfte vermehrt weltweit rekrutieren.
  2. #61

    welche Statistik...

    Zitat von leser008 Beitrag anzeigen
    In meinem Bekanntenkreis gibt es bei weitem mehr Ingenieure die fachfremd arbeiten, als solche im klassischen Ingenieurberuf. Gründe für das Wechseln waren meist -kein Jobangebot- oder eine zu elende Bezahlung. Dazu waren die Arbeitsbedingungen teils grauenhaft.
    Die sind dann in andere Branchen gewechselt oder gleich ins Ausland. Kein Einziger ist angesichts des angeblichen Ingenieurmangels in den Beruf zurückgewechselt.
    Ein Grund für zu niedrige Gehälter könnte natürlich auch am typischen Ingenieur liegen. Die fordern das Geld einfach nicht ein wie Banker oder Politiker.
    Es ist offensichtlich ein typisches Problem: welche Statistik stimmt. Bis Anfang vergangenen Jahres bin ich davon ausgegangen, dass Anwälte zu den Gutverdienern zählen. Das stimmt auch, jedoch nur für einzelne Exemplare. Eine große Zahl von denen kriegt H4-Zuschuss. Eine (wahrscheinlich) noch größere Menge verzichtet auch darauf. Warum sollte das bei anderen Berfufsgruppen anders sein? Irgendwie habe ich ein Problem mit den offiziellen Statistiken. Sie stimmen nie mit meiner Erfahrung überein.
  3. #62

    das thema ..

    Zitat von quadraginti Beitrag anzeigen
    Mal quergedacht: Die Gesellschaftsschicht, für die der Mensch nur ein unnützer Kostenfaktor ist, genau diese Unternehmer, werden vor allem durch die FDP repräsentiert.
    Das Thema hatten wir schon bei SPON vor einigen Tagen. Alle Unternehmer sind böse und geldgierig, sie zahlen möglichst nichts an die Arbeitnehmer, sie sind es , die ... Und die FDP hat das politisch durchgesetzt? Aber wer hat denn die Steuern erhöht, wenn jemand einen Arbeitnehmer zu vernünftigen Löhnen einstellen will, wer hat denn die Steuern für Börsenspekulationen und Firmenverkäufe durch Hedgefonds bis auf 0 gesenkt? Wer hat denn Registrierungskosten für kleine Firmen genauso hoch gesetzt wie für Großkonzerne.... Die FDP? Nein, es war Rot/Grün.

    Ich will an dieser Stelle nicht nochmal damit anfangen. Macht auch keinen Sinn, wer Vorurteile hat soll dabei bleiben oder mal anfangen, sich selbst zu informieren.
  4. #63

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie viel*verdient eigentlich ein Ingenieur? Die meisten liegen über dem Durchschnitt anderer Akademiker, aber nicht alle: Die Spanne zwischen Unternehmensberatern mit technischem Abschluss und Ingenieuren im Handwerk ist enorm. Und in den vergangenen Jahren sind die Gehälter auch schonmal gefallen.

    Gehaltsreport: Was Ingenieure verdienen - SPIEGEL ONLINE
    Ingenieure verdienen nicht schlecht, jedoch ist die Studienzeit nicht gerade kurz.

    Auf ingenieurpool.com gibt es einen Stellenmarkt, dort findet man alles anfreien Stellen im Bereich Ingenieurwesen.