Smartphone-Viren: Android gegen iPhone 150:0

Nutzer von Android-Handys müssen aufpassen: Laut*dem Anti-Viren-Softwarehersteller*Kaspersky ist die Zahl schädlicher oder mit Trojanern verseuchter Apps auf 150 stark angestiegen. Das iPhone bleibt*demnach verschont - zumindest bis jetzt.

http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/...784571,00.html
  1. #1

    ganz schlecht

    Das iPhone bleibt*demnach verschont
    Oh, das ist jetzt aber ganz schlecht für die ganzen Apple-Basher, so etwas kann den größten Hohlkopf und Neidhammel sprachlos machen.

    Bin gespannt, was die Jungs sich trotzdem so einfallen lassen...
  2. #2

    ...

    ...mit einem illegalen "Jailbreak"
    Sehr passend ausgedrückt, Apple wäre stolz =)
  3. #3

    hmm

    Ist es Freiheit, frei von Schadsoftware zu sein? Oder ist es Freiheit, beliebig viel Schadsoftware verbreiten und installieren zu dürfen?
  4. #4

    Ein schwarzer Tag für Apple-Basher

    ..obwohl, es wird bestimmt irgendwas zum bashen gefunden. Evtl kommen auch gleich die "Das ist Apple-Werbung"-Schreier aus ihren Löchern gekrochen.
  5. #5

    ^^

    Zitat von the_flying_horse Beitrag anzeigen
    Oh, das ist jetzt aber ganz schlecht für die ganzen Apple-Basher, so etwas kann den größten Hohlkopf und Neidhammel sprachlos machen.

    Bin gespannt, was die Jungs sich trotzdem so einfallen lassen...
    Ein I-phone-Basher würde jetzt sagen: Definiere Virus und kann man einen Virus infizieren? ;)

    Bin ich aber nicht. Ich sehs nur so:
    Es ist schon seit längeren so, dass Hersteller von Virensofts solche Meldungen verbreiten. Hauptargument ist dabei, dass Android Open Source ist und somit Anwendern quasi die Anleitung liefert, wie man Schmonzes damit treiben kann. Letzteres geht für Entwickler bei Apple allerdings auch. Also schön brav sein und NICHT jailbreaken... Und gibts von Kaspersky ne Antiviren-Soft für Android? Kostet die was? Ja. 24,95 €
  6. #6

    Auf Thema antworten

    Zitat von the_flying_horse Beitrag anzeigen
    Oh, das ist jetzt aber ganz schlecht für die ganzen Apple-Basher, so etwas kann den größten Hohlkopf und Neidhammel sprachlos machen.
    Wenn sich die Android-Smartphone-Hersteller zusammentun würden, um ihre Nutzer zu gängeln, zu bevormunden und nur solche Apps in einem monopolistischen Marktplatz anzubieten, die vorher einem untransparenten Review unterzogen wurden, ja dann könnte auch endlich Android virenfrei sein.
  7. #7

    Geschäftstüchtig

    Das solche Angaben von Antiviren Herstellern kommen ist nicht überraschend. Es überrascht auch nicht, das eben nicht erwähnt wird, dass solche Piggy-back Schadprogramme ihr böses Werk nicht ohne Zutun des Benutzers vollbringen können. Das gilt für Android genau so wie für iOS. Denn ohne an den richtigen Einstellungen zu drehen, sei es weil der Benutzer dies vorab getan hat oder die vom Programm angeforderte Erlaubnis dazu abnickt, geht gar nix.

    Der grösste und wichtigste Unterschied ist eben das Apple Apps sehr genau durchleuchtet und das man zur iOS App programmierung nicht nur eine jährliche Gebühr abdrücken muss, sondern als Entwicklerplattform nur ein mac zugelassen ist.

    Für Android hingegen kann jeder kostenlos Apps entwickeln, die von Google auch nicht so streng geprüft werden - letzteres ist natürlich fahrlässig.

    Auf der anderen Seite klaffen in Apples Ökosystem genau so viele Sicherheitslücken die sehr viel länger (oft Wochen und Monate) ungepatched bleiben und ohne eine App ausgenutzt werden können, z.b. durch manipulierte PDF Files oder Webseiten (jailbreaks funktionieren übrigens meist genau nach diesem Muster).

    Da Google sein OS sehr viel schneller patched und auch die Kadenz der Updates höher ist, sind solche Lücken schneller geschlossen.

    Es ist eben nicht alles grün oder weiss...

    PS: geschrieben auf meinem ipad.
  8. #8

    Och!

    Zitat von the_flying_horse Beitrag anzeigen
    Oh, das ist jetzt aber ganz schlecht für die ganzen Apple-Basher, so etwas kann den größten Hohlkopf und Neidhammel sprachlos machen.

    Bin gespannt, was die Jungs sich trotzdem so einfallen lassen...
    Wie wäre es mit: "Ein Eiphone ist ein Virus! Äbbel überwacht damit den User, zieht Daten ab ... So etwas machen sonst nur Viren!"?
    ;->
  9. #9

    Plonk!

    Zitat von matthias_b. Beitrag anzeigen
    Wenn sich die Android-Smartphone-Hersteller zusammentun würden, um ihre Nutzer zu gängeln, zu bevormunden und nur solche Apps in einem monopolistischen Marktplatz anzubieten, die vorher einem untransparenten Review unterzogen wurden, ja dann könnte auch endlich Android virenfrei sein.
    Na, dann mal sehen ob "Amazon" das hinbekommt.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...784330,00.html