Was bringt die Bundesliga-Saison 2011/2012?

Der Kampf um die deutsche Meisterschaft startet wieder. Wer wird am Ende der Saison die Schale in den Händen halten? Wer steigt ab? Welches werden die Flops und Tops der Saison werden? Wagen Sie Prognosen?
  1. #3890

    Zitat von xaka Beitrag anzeigen
    Heißt das, dass Spiel Bayer-Barca war kein ehrliches Spiel?

    Und wer sagt denn, dass es bei 07 oder biem KSC nicht auch um Kohle geht, nur weil das Komma an einer anderen Stelle steht?
    Wieso Kommaregel? Es is ein verkürzter Vergleichssatz, in dem nur ein Verb auftaucht. Anders bei "lieber, als es zwischen B und L ist.

    Ehrliches Spiel, weil es zwischen zwei gleichwertigen Mannschaften stattfand. Dagegen der geschätzte Durchschnittswert der Spieler von Barca 27 Millionen und Leve 5 Millionen.

    Oder anders gesagt, die erste Mannschaft in Europa gegen die auf Platz 32. Mit Deutschland verglichen, der BVB gegen Karlsruhe.
  2. #3891

    Das arme Leverkusen

    Zitat von jasyd Beitrag anzeigen
    Wieso Kommaregel? Es is ein verkürzter Vergleichssatz, in dem nur ein Verb auftaucht. Anders bei "lieber, als es zwischen B und L ist.

    Ehrliches Spiel, weil es zwischen zwei gleichwertigen Mannschaften stattfand. Dagegen der geschätzte Durchschnittswert der Spieler von Barca 27 Millionen und Leve 5 Millionen.

    Oder anders gesagt, die erste Mannschaft in Europa gegen die auf Platz 32. Mit Deutschland verglichen, der BVB gegen Karlsruhe.
    Die Rechnerei hat was an sich. Neu ist sicher, dass die Chemietruppe mal als armer Schlucker da steht, ein ungewohntes Gefühl. Wir müssten hier eigentlich für Leve eine Kollekte starten.;-)
    Jasyd, ich schätze Ihre Beiträge sehr, aber hier zielen Sie über das Ziel hinaus. Barca steht da, als ob sich der Klub, die Stadt, die ganze Region, die dahinter steht, für den Erfolg, auch den finanziellen, schämen müsste. Entschuldigen z.B. dafür, dass die Mehrzahl der Spieler im eigenen Haus aufgezogen und "teuerer" gemacht wurden, dass der Klub immer auch Spieler verkaufen kann, usw. Aber vielleicht wollten Sie nicht diesen Eindruck vermitteln?
  3. #3892

    Zitat von ray4912 Beitrag anzeigen
    Die Rechnerei hat was an sich. Neu ist sicher, dass die Chemietruppe mal als armer Schlucker da steht, ein ungewohntes Gefühl. Wir müssten hier eigentlich für Leve eine Kollekte starten.;-)
    Jasyd, ich schätze Ihre Beiträge sehr, aber hier zielen Sie über das Ziel hinaus. Barca steht da, als ob sich der Klub, die Stadt, die ganze Region, die dahinter steht, für den Erfolg, auch den finanziellen, schämen müsste. Entschuldigen z.B. dafür, dass die Mehrzahl der Spieler im eigenen Haus aufgezogen und "teuerer" gemacht wurden, dass der Klub immer auch Spieler verkaufen kann, usw. Aber vielleicht wollten Sie nicht diesen Eindruck vermitteln?
    Ray, ich wollte weder Barcas Erfolg schmälern, noch Leverkusen bemitleiden. Ich habe das Spiel einfach nur so aus der Luft gegriffen.
    Vielleicht wäre eine Jugend- gegen eine Männermannschaft besser gewesen. Oder ein Fliegengewicht gegen ein Schwergewicht.

    Eigentlich nur, dass ein Spiel zwischen zwei gleichwertigen Gegner
    für mich interessanter ist, als es ein Spiel ist, indem der Meister gegen
    einen Lehrling spielt.
  4. #3893

    [QUOTE=Ihr5spieltjetzt4gegen2;9719115]
    Zitat von proudwings Beitrag anzeigen

    Fürchte, Du hast recht. Meine Tochter lebt in Berlin, bei Verwandten, und treibt da auch Sport, auf durchaus professionellem Niveau. Ich bekomme ja nur auf kurzen Stippvisiten etwas mit von dem, was in Berlin generell so an Erwartungshaltungen da ist. Aber was mir so 'berichtet' wird, geht schon (bei aller Subjektivität) in die Richtung, die Du schilderst.
    Wenn die 'letzte Karte Otto' sticht (worauf ich nach.....
    Das Problem ist, dass es immer heißt, mehr als eine Saison in der 2. Liga könne die Hertha angesichts ihres Schuldenberges nicht überstehen. Angeblich sei dann selbst die Lizenz in Gefahr. Also wird's mit dem von uns beiden gewünschten Konzepttrainer sicher schwierig, zumal Azubi Preetz keinen Pfeil mehr im Köcher und Präsi Gegenbauer zwar ein seriöser Geschäftsmann, aber leider ein absoluter Fussball-Laie ist.

    Eigentlich müsste ich ja "Eiserner" sein, wohne nur paar km von der Alten Försterei weg. Nur kann man ein Fussballer-Herz nicht in eine gewünschte Richtung dressieren. Dass ich zur Hertha kam, lag an meinem allerersten Besuch eines Bundeligaspiels überhaupt. War glaube ich 1991, Heimspiel gegen den "Glubb", ganze 7.000 Zuschauer in der damals noch nicht überdachten Riesenschüssel und 1:4 verloren. Aus dem damaligen Mitleid wurde mit der Zeit Leidenschaft und nicht selten auch Leidenszeit. Aber das geht den FCK-, Kölle-, FCN-Fans nicht anders.
  5. #3894

    Eins gegen Zwei

    Zitat von jasyd Beitrag anzeigen
    Ray, ich wollte weder Barcas Erfolg schmälern, noch Leverkusen bemitleiden. Ich habe das Spiel einfach nur so aus der Luft gegriffen.
    Vielleicht wäre eine Jugend- gegen eine Männermannschaft besser gewesen. Oder ein Fliegengewicht gegen ein Schwergewicht.

    Eigentlich nur, dass ein Spiel zwischen zwei gleichwertigen Gegner
    für mich interessanter ist, als es ein Spiel ist, indem der Meister gegen
    einen Lehrling spielt.
    schon klar Jasyd, wollte nicht streiten. Klar, dass man sich ausgeglichenere Spiele generell wünscht. Ganz an der Spitze (Barca und die spanische NM) wirds halt schwierig, ebenbürtige Gegner überhaupt zu finden.
    Bei Barca musst Du, selbst wenn die gegen Real spielen (von Bayern nicht zu reden), auf einen "Aussenseitersieg" hoffen und die spanische Elf wird selbst gegen Jogis Truppe als haushoher Favorit antreten, wenn es denn dazu kommt, auch wenn wir die besten aller Herausforderer sind.

    Das ist dann sicher auch für Dich interessant; mehr als die Eins gegen die Zwei kannst Du nicht haben;-)

    Sonst gilt Deine Betrachtungsweise selbstverständlich! Gruss. Ray
  6. #3895

    Zitat von fussball11 Beitrag anzeigen
    Paderborn ist für mich schon immer eine gefühlte Nullnummer und trotzdem sind sie seit Jahren erfolgreicher als wir. Eine Kleinstadt im Hinterland von Bielefeld mit kleinem Stadion und wenig Sponsoren schafft es um den Aufstieg in die Erste Liga zu spielen. Das zeigt das man auch mit guter Arbeit noch was erreichen kann, abseits vom Geld und Medien Mainstream - Respekt.
    Mal sehen ob wir am Sonntag der Kogge den Gnadenschuss verabreichen, dann kann man dort in Ruhe für Liga 3 planen.
    ....und Dresden bitte nur einen Punkt in Bochum, dann sitzen wir erst mal gesichert auf Platz 8 und können die Saison in Ruhe zu Ende spielen.
    Bin Gestern in Hamburg gewesen, den ganzen Tag mit der Regionalbahn durch Norddeutschland geirrt und im Stadion rein gar nichts gesehen - war aber trotzdem schön.
    Interessant, das mit dem nichts sehen hat mir meine Braunschweiger Bekannte auch geschrieben. Die haben über dem Gästestehblock gesessen, da sind dann die Stehplatzbesucher irgendwie hochgeklettert, und haben die Sicht versperrt. Aber damit Ihr nichts verpasst habt, ist das Spiel ja 0:0 ausgegangen.

    Die Eintracht kommt ja Anfang April nach Dresden. Man muß sich ja fast überlegen, ob man hingeht, da man ja das Ergebnis eigentlich kennt. Die letzten 5 Spiele hier in Dresden gg. Braunschweig endeten alle 1:1, sicher auch ne seltene Serie.
  7. #3896

    Zitat von jasyd Beitrag anzeigen
    Wieso Kommaregel? Es is ein verkürzter Vergleichssatz, in dem nur ein Verb auftaucht. Anders bei "lieber, als es zwischen B und L ist.

    Ehrliches Spiel, weil es zwischen zwei gleichwertigen Mannschaften stattfand. Dagegen der geschätzte Durchschnittswert der Spieler von Barca 27 Millionen und Leve 5 Millionen.

    Oder anders gesagt, die erste Mannschaft in Europa gegen die auf Platz 32. Mit Deutschland verglichen, der BVB gegen Karlsruhe.
    Hallo Jasyd,
    das mit der Kommaregel war ja auch gar nicht grammatisch gemeint;-)
    Zum Inhalt:
    Nur das Attribut "unehrlich" halte ich in diesem Zusammenhang für deplaziert.

    Zu Barca-Lev. Werte von Spielern, durchschnittlich wie absolut, sind nicht automatisch und nicht unmittelbar gleichzusetzen mit der Spielstärke einer Mannschaft. Der Marktwert eines Spielers beinhaltet neben seinem fußballerischen Können, auch noch einige andere Faktoren, die mit Fußball weniger zu tun haben, nicht zuletzt der Werbewert. Klar und unbestreitbar ist, dass Barca die teureren wie auch qualitativ bessere Einzelspieler hat, aber, das ist halt der Markt. Das Spiel selbst deswegen als unehrlich zu bezeichnen?.... naja.

    Wenn der Gradmesser für die Spielstärke einer Mannschaft, ausschließlich der Marktwert der Spieler wäre, müsste sich dieser dann nicht bei umgekehrten Spielausgang verschieben? Letztes Jahr zB flog der BvB gegen den Drittligisten Offenbach aus dem Pokal, haben sich deswegen Marktwerte geändert? Das meinte ich jetzt aber gar nicht despektierlich;-)
  8. #3897

    Zitat von jasyd Beitrag anzeigen
    Darum meine Beispiele, wobei mir die Erinnerung einen Streich gespielt hat. Nicht die 49ers sondern die Giants von NY nach SF.

    Aber die Basketball Teams waren nur kleine Fische verglichen mit den Football und Baseball Teams.

    Der spektatulärste Umzug war die Brooklyn Dodgers nach LA. Und am abenteuerlichsten der Umzug der Boston Braves erst nach Milwaukee und dann nach Atlanta. Oder die Chicago Cardinals nach St. Louis nach Phoenix und jetzt Glendale.

    Das System ist einfach. Der Besitzer wendet sich an verschiedene Großstädte und zieht dahin um, wo ihm ein neues Stadion gebaut wird.
    Die Kommune wiederum baut einen ganzen Komplex wie das Gillette Stadium für 500 Millionen Dollar.Mit Hotel und Geschäften und Restaurants. Ein Stadion mit 70.000 Sitzplätzen und Plätze für 3000 Clubmitglieder und 90 Luxuslogen. Einen Parkplatz für 16.000 Fahrzeuge. Das alles um die Patriots von Boston nach Foxbury zu locken.

    Nebenbei gesagt, das Stadium ist auch die Spielstätte der New England Revolution (Soccer), deren Zuschauer auf einen Schnitt von 15.000 geschrunken sind, aber deren Spiele alle live im TV gezeigt werden. Und deren Eigentümer auch der Mann ist, dem die Patriots gehören.

    Alles für mich kein Problem, aber wer das will muss auch von der sentimentalen Fankultur zu seinen "Traditionsvereinen" Abschied nehmen. Beides geht nicht.

    So ist das amerikanische System des Profi-Sports...
    Rein auf wirtschaftlicher Basis...
    Es gibt diesen Aufbau von unten nach oben, wie in Europa nicht, beim Fußball und allen anderen Sportarten..Also zuerst kommen die ganzen Amateur- und Jugend-Klassen, dann die grösseren, und noch grösseren Klassen..bis zu der ersten Liga.
    In USA schafft man einfach einen Verein aus dem Nichts...Kommt ein reicher Miliärder, gibt das Geld und der neue Club spielt gleich in der höchsten Klasse aus der keiner absteigt. Das ganze wird als die grosse Show angeboten...Jeder der NBA-Clubs hat Geld genug, von dem Aspekt her, sind da alle mehr oder weniger gleich, es gibt keine große und kleine Clubs..
    Das mit TSG Hoffenheim und Red Bull Leipzig sind Versuche, im Grunde, so ein US System hierzulande, dürch Hintertürchen, durchzusetzen..
    Und FC Chelsea oder jetzt ManCity sind es, mehr oder weniger, auch das gleiche wie NBA-Sport..Deswegen sagte ich mal in einem früheren Beitrag, damit setzte man das frühere natürliche Gleichgewicht in der englischen Liga aus der Kraft und verschob es künstlich.
    Ich kann mit Leverkusen und Wolfsburg noch leben, solange sie keine 60-Mio. Weltstars holen wie Chelsea und ManCity..
    Das Model TSG, bzw. RB Leipzig ist schon problematischer und ich hoffe das es scheitert. TSG wird auch scheitern sobald Hopp aussteigt und RB Leipzig macht hoffentlich keinen Durchmarsch in Liga1.

    früher gab es in der NBA, die Mannschaft Washington Bullets und da ich jetzt selten NBA verfolge, werfe ich nur ab und zu einen Blick auf die Tabellen und da fiel mir auf, die Mannschaft WB gibt es nicht mehr.. Verkauft? den Namen geändert? Pleite gegangen?
  9. #3898

    Zitat von fussball11 Beitrag anzeigen
    Paderborn ist für mich schon immer eine gefühlte Nullnummer und trotzdem sind sie seit Jahren erfolgreicher als wir. Eine Kleinstadt im Hinterland von Bielefeld mit kleinem Stadion und wenig Sponsoren schafft es um den Aufstieg in die Erste Liga zu spielen. Das zeigt das man auch mit guter Arbeit noch was erreichen kann, abseits vom Geld und Medien Mainstream - Respekt.
    Mal sehen ob wir am Sonntag der Kogge den Gnadenschuss verabreichen, dann kann man dort in Ruhe für Liga 3 planen.
    ....und Dresden bitte nur einen Punkt in Bochum, dann sitzen wir erst mal gesichert auf Platz 8 und können die Saison in Ruhe zu Ende spielen.
    Bin Gestern in Hamburg gewesen, den ganzen Tag mit der Regionalbahn durch Norddeutschland geirrt und im Stadion rein gar nichts gesehen - war aber trotzdem schön.
    Na ja Kleinstadt...Immerhin hat Paderborn rund 150.000 Einwohner, ungefähr soviel wie Leverkusen oder Wolfsburg und mehr als Kaiserslautern.
    Und Braunschweig mit 250.000 ist auch jetzt nicht die ganz grosse Metropole Deutschlands...
    Nicht die Zahl der Einwohner in Paderborn ist das Problem, sondern das Grauemausdasein des Vereins...der in der Ecke, deutlich hinter Arminia und Preussen Münster...ist.
    Aber ich glaube nicht dass sie aufstigen, denn die 4 Mannschaften; Fürth, Frankfurt, Düsseldorf und Pauli sind stärker..Ausserdem...vorsicht München 1860! Sie haben sich unbemerkt von hinten rangeschliechen und wenn sie ihr Nachholspiel gewinnen dann sind sie auch mittendrin im Kampf um den Aufstieg.
  10. #3899

    Zitat von xaka Beitrag anzeigen
    Hallo Jasyd,
    das mit der Kommaregel war ja auch gar nicht grammatisch gemeint;-)
    Zum Inhalt:
    Nur das Attribut "unehrlich" halte ich in diesem Zusammenhang für deplaziert.

    Das Spiel selbst deswegen als unehrlich zu bezeichnen?.... naja.

    Wenn der Gradmesser für die Spielstärke einer Mannschaft, ausschließlich der Marktwert der Spieler wäre, müsste sich dieser dann nicht bei umgekehrten Spielausgang verschieben? Letztes Jahr zB flog der BvB gegen den Drittligisten Offenbach aus dem Pokal, haben sich deswegen Marktwerte geändert? Das meinte ich jetzt aber gar nicht despektierlich;-)
    Naja xaka, ich habe schon erwähnt, dass ich eigentlich das Spiel zwischen Barca und Leve ohne zu überlegen erwähnt habe. Das Wort unehrlich habe ich nicht erwähnt. Das Spiel war natürlich nicht unehrlich, also ändere ich ehrlich zu ehrenhaft. Wenn ein Schwergewichtler einen Leichtgewichtler besiegt, dann ist es nicht unehrenhaft, aber auch keine große Ehre.

    Und wenn man die Spielstärke einer Mannschaft beurteilen will, dann gehört dazu auch der Marktwert der einzelnen Spieler. Wobei es eigentlich zu verurteilen ist, Menschen nach ihrem Geldwert zu beurteilen. Aber ich bin ja auch kein Mitglied der Bande der Spielervermittler (Headhunter).

    Es möge mir verziehen werden, dass ich wieder um ein Beispiel zu zeigen, über den Ozean wandere.

    Gestern wurde mit einem Baseball-Spieler der Wahington Nationals ein neuer Vertrag ausgehandelt, der zu den noch verbleibenden 26 Millionen die Summe von 100 Millionen drauflegt, für die Jahre bis 2019Einen Marktwert für den Spieler gibt es aber nicht, den der Vertrag enthält eine volle, uneingeschränkte Nichttauschbar-Klausel (full no-trade clause). Das bedeutet, dass der Spieler nicht gegen einen anderen Spieler ausgetauscht werden kann. Und das ist darum wichtig,
    weil in den professionellen Ligen der USA Spieler nicht verkauft werden, sondern gegen Spieler anderer Teams getauscht werden. Das ist darum wichtig, um eine Ausgeglichenheit der Teams in der Liga zu garantieren. Es kann also kein Klub wahllos die besten Spieler aufkaufen.

    Das fängt schon mit dem sogenannten Draft des Nachwuchses aus den Universitäten an. Die besten 20 werden mit der Nummer 1 bis 20 belegt. Das letzte Team von 20 Klubs in der Liga hat das Recht die Nummer Eins zu verpflichten und das erste Team die Nummer 20.

    Und die Spieler werden mit langjährigen Verträgen an den Klub gebunden und nicht nur für ein paar Jahre.

    Nehmen wir die Dallas Cowboys. Von 1961 bis 2001 spielten:
    Aikman 11 Jahre
    Staubach 10
    White 13
    Wright 12
    Smith 12
    Renfro 16
    Lilly 13
    Irvin 8
    Hayes 9
    Dorsett 10
    Harris 9
    Howley 12
    Jordan 13.

    Und das sind nur die herrausragenden Spieler.

    Aber was wird nun erreicht mit dem Draft. Kein Klub kann nur mit Geld Meister werden. Als Beweis, seit 1961 wird der Meister in der Super Bowl ermittelt und in den 50 Jahren gab es 16 verschiedene Meister.
    Und kein Klub hat mehr als sechsmal die Super Bowl gewonnen.

    Anders in Deutschland. Da kann ein Verein in kürzerer Zeit nur auf Grund seiner Geldmenge 20mal Meister werden. Und Spieler können ob sie es wollen oder nicht verkauft werden.

    Jedes der beiden Systeme hat seine Vor- und Nachteile, aber nur das deutsche System als einzig ideal zu bezeichnen ist nach meiner Meinung übertrieben. Allein schon der Verkauf von Spielern ist moderner Menschenhandel.