Kann sich der Künster Ai Weiwei im kommunistischen System behaupten?

China verschleppte den international renommierten Künstler Ai Wei Wei, doch jetzt ist der unbequeme Regimekritiker unter Auflagen wieder auf freiem Fuß und kann in bestimmtem Rahmen seine künstlerische Tätigkeit wieder aufnehmen. Werden seine Aktionen die Politik seines Landes beeinflussen können?
  1. #1

    Leitfiguren der Freiheit und Demokratie.

    Natürlich sind diese Leute völlig der Wüllkür der Totalität ausgeliefert , doch ihr freiheitlicher Gedanke ,die Sehnsucht, das Feuer in unseren Herzen ist unauslöschbar.
    Danke allen , die uns vor Augen führen , wie wertvoll die Freiheit auf einem demokratischen Grundsatz ist.
  2. #2

    unüberlegte Frage

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Werden seine Aktionen die Politik seines Landes beeinflussen können?
    allein schon diese Frage ist vollkommen "unüberlegt" .... wer da glaubt das Ai Weiwei was erreichen würde, der glaubt auch, das Tibet morgen ein selbständiges Land wird ...
  3. #3

    Schändlich

    Dass chinesische Kriminelle und Wirtschaftsverbrecher vom deutschen Wirtschafts-Regime hofiert und sogar an eine Uni berufen werden, schadet dem Ansehen Deutschlands.
    Die Angst der untergehenden westlichen Wirtschaftsdiktaturen vor dem überlegenen Kommunismus wächst umso mehr, je erfolgreicher das kommunistisch regierte China wird.
    Da wirft man mit jedem vermeintlichen Stück Schlamm, das sich in der Not greifen lässt - und man sich doch nur lächerlich.
    Ein Rechtsstaat wie China wird - und darf - sich von solchen untergehenden Regimes eines überkommenen Politikmodells nicht beeinflussen lassen.
  4. #4

    Zitat von JanFanta Beitrag anzeigen
    Natürlich sind diese Leute völlig der Wüllkür der Totalität ausgeliefert , doch ihr freiheitlicher Gedanke ,die Sehnsucht, das Feuer in unseren Herzen ist unauslöschbar.
    Danke allen , die uns vor Augen führen , wie wertvoll die Freiheit auf einem demokratischen Grundsatz ist.
    Natürlich lässt sich das freiheitsliebende chinesische Volk nicht von solchen Provokateuren und Verbrechern wie Ai WeiWei beirren. In China ist er ein verachteter Aussenseiter, und das zu recht.
    Ai WeiWei wird nur von den westlichen Diktaturen eingesetzt, weil sie den Herrschaftsbereich ihrer totalitären Regimes ausweiten wollen.
    Der chinesischen Regierung sei dank, dass sie gegen solche Kriminelle und Feinde der Freiheit Chinas vorgeht.
  5. #5

    Der Köder

    Er würde bestimmt wie ein Magnet dafür sorgen , dass sich eine Anhänger-Gemeinde bildet , dass dann von den Kommunisten verfolgt wird.
    Eine alte in der Bibel beschriebene strategische Maßnahme.
  6. #6

    Lediglich ein Vehicel

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    China verschleppte den international renommierten Künstler Ai Wei Wei, doch jetzt ist der unbequeme Regimekritiker unter Auflagen wieder auf freiem Fuß und kann in bestimmtem Rahmen seine künstlerische Tätigkeit wieder aufnehmen. Werden seine Aktionen die Politik seines Landes beeinflussen können?
    Dieser Künstler ist nur deswegen so interessant, weil er sich gut in das Konzert der Destabilisierungsinstrumente gegen China einreihen lässt. Der Westen hasst das erfolgreiche China, was dazu noch eine sozialist. Staatsordnung hat, wie die Pest. Im Westen hätte er- wie so viele "Künstler", die ihre "Schuldigkeit" getan haben, so gut wie keinerlei Bedeutung.
  7. #7

    Zitat von Progress Beitrag anzeigen
    Dieser Künstler ist nur deswegen so interessant, weil er sich gut in das Konzert der Destabilisierungsinstrumente gegen China einreihen lässt. Der Westen hasst das erfolgreiche China, was dazu noch eine sozialist. Staatsordnung hat, wie die Pest. Im Westen hätte er- wie so viele "Künstler", die ihre "Schuldigkeit" getan haben, so gut wie keinerlei Bedeutung.
    Nanu. Ich dachte, es ginge um Steuerhinterziehung?
    Ganz schön verlogen. Und mit jedem Tag ohne Anklage wird's komischer.
    Aber Komik ist gefährlich. Auch unfreiwillige.

    Hier mal 'ne hübsche Fotoarbeit von Ai. So zur ersten Lockerung.
  8. #8

    Orientierungslos

    Allgemein: Ich finde gut, dass Leute auf Missstände aufmerksam machen. Sie müssen sich aber auf Dinge konzentrieren, die eindeutig und realistisch reformierbar sind. Im Falle von China, muss man sich auf Korruptionsbekämpfung, Umweltschutz (Atomkraft und CO2 nicht gemeint) und korrekte Durchsetzung nicht politischer Rechtsprechung konzentrieren. Ai Weiwei ist vielleicht nicht das beste Beispiel. Doch gibt es viele, die blindlings einfach nach Demokratie fordern. Das geht ganz klar in die Hose. Das war ein Grund, weshalb die Protestbewegung 1989 blutig endete.

    Ai Weiwei: Es ist zumindest möglich, dass er Steuern hinterzogen hat. Jeder in China (egal Politbüromitglied oder Kindergartenerzieherin), der veruntreuen kann, veruntreut auch. Das nehmen viele gar nicht mehr als Korruption wahr. Man kann sogar bei den Kollegen negativ auffallen, wenn man immer den Rechtschaffenden gibt. Das ist dort mit Abstand wohl das größte Problem.
  9. #9

    Ich hoffe es, vom ganzen Herzen. Es wäre schrecklich wenn er dem Druck und dem Regime nachgibt. Seine Arbeit wird sicher darunter leiden, wenn er China nicht verlassen darf und unter Beobachtung steht, seine Verhaftung war eine klare Machtdemonstration.