Waffen-Deal: Deutschland verkauft Saudi-Arabien 200 Kampfpanzer

Mitten im arabischen Frühling liefert Deutschland Hightech-Waffen an ein undemokratisches Regime der Region. Nach SPIEGEL-Informationen sollen 200 "Leopard"-Kampfpanzer an die Saudis verkauft werden. Damit gibt die Bundesrepublik ihre jahrzehntelange zurückhaltende Position auf.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...771989,00.html
  1. #450

    Lupenreine Demokraten?

    Zitat von Hardliner 1 Beitrag anzeigen
    Solange die Waffen an lupenreine Demokratien wie Saudi-Arabien verkauft werden, ist doch alles in Ordnung.
    Wer die Saudis als lupenreine Demokraten bezeichnet, dem muss was abhanden gekommen sein.

    Ein Land das sich wie ein mittelalterliches Gebilde noch gibt, wo die Demokratie nicht mal ausgesprochen werden kann und wo paar superreichen Scheichs sich wie die Götter benhmen, die sogar ihre Unterstützung bei der Niederschlagung einer Demkratiebewegung in einem fremden Land gibt, die sind keine Demokraten.

    Und an solchen Leute will die Bundesregierung Waffen verkaufen, da kann man mal die Wirklichkeit der Demokratieäußerung erkennen.

    Pfui Teufel kann man da nur den Politikern der schwarz/gelben Kaotentruppe zurufen.

    Aber so sieht es eben bei uns in der Demopkratie aus, große Worte vor den Mikrofonen und wenn es drauf ankommt, dann tut man alles um die Demokratiesierung mit den eigenen Waffen zu verhindern.

    Es muss ein Sturm der Entrüstung durch Deutschland gehen, so dass es nie zu diesem Waffengeschäft kommen kann, auch nicht über Drittstaaten.
    HR
  2. #451

    Ansonsten...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mitten im arabischen Frühling liefert Deutschland Hightech-Waffen an ein undemokratisches Regime der Region. Nach SPIEGEL-Informationen sollen 200 "Leopard"-Kampfpanzer an die Saudis verkauft werden. Damit gibt die Bundesrepublik ihre jahrzehntelange zurückhaltende Position auf.

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...771989,00.html
    ... liefert eben Frankreich oder die USA, wenn nicht gar die Russen!
    Dann lieber unsere Arbeitsplätze sichern.
  3. #452

    Die Saudis waren vor 100 Jahren arm wie Moscheemaeuse

    Zitat von Brand-Redner Beitrag anzeigen
    Wenn ich Sie richtig verstehe, haben die Tanks am Ende dort nur Schrottwert! - Warum zahlen dann die Saudis dafür? Sind die närrisch? - Warum sind sie dann so reich?
    Die Saudis sind reich weil man unter dem Wuestensand zwar kein Wasser, jedoch viel Erdoel gefunden hat. Und nachdem die ganze Welt gerne Auto faehrt, und in manchen Laendern sogar mit grossen durstigen Motoren, koennen die Saudis ihr Oel zu riesigen Preisen verkaufen.
    Das ganze geht so:
    Loch in den Boden bohren bis Oel herauskommt.
    Mit Pipeline das Oel in einen Tank speichern.
    Das Oel per Schiff in den Westen transportieren
    Geld landet in der Staatskasse denn
    Saudi ist ein Feudalregime unter der Fuehrung eines Koenigs dem eigenlich alles im Land gehoerte, einschliesslich das Oel.

    Einfach - der Koenig ist reich, das Land ist reich, die Leute sind reich und in Europa kann man Autofahren.

    PS Und nebeher haben die noch das beste Turistengeschaeft der Welt.
  4. #453

    Lesen Sie Nachrichten?

    Zitat von satissa Beitrag anzeigen
    Wer soll denen den die Atombomben bauen? Die Saudis selber? Eher gibt es nen 30.sten Februar.
    Glauben sie wirklich, daß sich die Saudis nicht für die hochrangigen mit technischem Know How bestückten aber leider unterbezahlten oder arbeitslosen Atomtechnikern aus der ehemaligen UDSSR interessieren könnten?
    Das Geld haben sie allemal.
    Ausserdem:
    http://www.neues-deutschland.de/arti...bedrohung.html
    http://www.wienerzeitung.at/meinunge...mbe-nutzt.html
  5. #454

    ...

    Zitat von gewiko Beitrag anzeigen
    Im Vergleich dazu haben wir mit China nur psychosomatische Probleme, da haben wir mehr sorgen mit dem diktatorischen Killerzwerg Georgien oder einer Mafiaorganisation die sich Kosovo nennt.
    Psychosomatisch... ich bin mir nicht sicher, ob Ihnen die Tibeter oder die Uiguren da zustimmen würden.


    Zitat von gewiko Beitrag anzeigen
    In China sieht es mit den Menschenrechten tausend mal besser aus als in Saudi Arabien, zudem verbessert sich die Menschenrechtslage in China kontinuierlich, politische Reformen entwickeln sich seit Deng Xiaoping sehr günstig. In Saudi Arabien herrscht blutrünstiges Mittelalter, Saudi Arabien finanziert europäische Islamisten und Salafistengruppen, Terrorunterstützung...
    In China sind ganze Teile des Internets sind zensiert, es gibt die - regelmäßig vollstreckte - Todesstrafe,

    Sorry, streiten wir uns wirklich darum wer WENIGER schlimm ist? Denn mal ehrlich: "Die sind aber nicht so schlimm wie die Anderen." ist auch in der Realpolitik ein dürftiges Argument. Waisenknaben sind beide nicht.


    Zitat von gewiko Beitrag anzeigen
    ...und das Niederschlagen des Arabischen Frühlings mit Panzern.
    Ja gut, da haben es sie Chinesen einfacher. Wenn die eine Menschenmenge auflösen wollen, schicken sie einfach einen Polizisten in Zivil in die Menge, der immer wieder das Wort "Tian'amen" spricht - schon löst sich die Masse auf. Kein Chinese will auch nur in den Verdacht geraten, über das Thema zu sprechen.
    Ein Freund von mir hat ein Semester dort studiert. Ein (ebenfalls ausländischer) Kommilitione wollte mit einem Professor ein Gespräch zu dem Thema anfangen... eine Woche später hat der Professor dort nicht mehr gearbeitet.


    Zitat von gewiko Beitrag anzeigen
    Wie naiv Sie doch sind... Die soooo bösen Chinesen helfen der USA mit ihren billigen Waren ganz so nebenbei durch die Wirtschaftskriese, füllen die Auftragsbücher von GM, Airbus, Siemens und Boing und retten den Westen indem sie US Staatsanleihen kaufen und den Amerikanern Geld leihen. Außerdem hilft China dabei den Irren von Nordkorea zu zähmen, und unterstützt uns als Vetomacht in vielen Resolutionen im UN Sicherheitsraat. Sowas nenne ich nützlich.
    Wenn sie den Irren in Nordkorea wirklich zähmen wollten, dann hätten sie das wesentlich effektiver tun können.


    Zitat von gewiko Beitrag anzeigen
    [...]und sind außerdem noch Rohstoffmonopolisten für Seltene Erden. Man kann es auch so ausdrücken...
    Meines Wissens nach begründet sich dieses Monopol überwiegend daraus, dass der Abbau überall anders einfach zu teuer ist - demnach wiegt das Argument nicht mehr als das Öl der Saudis.
  6. #455

    die dualität des menschen

    Zitat von immerfreundlich Beitrag anzeigen
    Mal provokant gefragt:
    Für Sie ist es ein Verbrechen, Saudi Arabien Waffen zu verkaufen?...
    Wenn dem so ist, stellen Sie sicher, daß Sie KEIN Treibstoff verwenden, der aus Saudi-Arabien kommt?...

    Also - entweder Sie sind - mit Verlaub - ein Dummschwätzer, der halt mal dagegen ist (auch wenn dann 3 Sekunden später britische Panzer geordert werden... Ergebnis= nix gewonnen für die Leute) oder Sie müssen Ihr Verhalten radikal umändern...
    mal provokant festgestellt:
    leute, fresst scheisse, denn milliarden von fliegen können sich nicht irren!

    das böse ist überall und immer da.
    da ist, mit verlaub, der dummschwätzer doch lieber bei den bösen, weil er glaubt, so zu den siegern zu gehören - weitergehende überlegungen zu ethik und moral lassen seine denkfaulheit nicht zu.
  7. #456

    Mordgerät an Diktaturen

    Zitat von Boone Beitrag anzeigen
    Mordgerät an Diktaturen von unseren Steuerngeldern und damit auch in unseren Namen? Dagegen müssen wir etwas tun. Nur was?
    Der Zynismus und die Kriegstreibermentalität vieler Forumsschreiber schockt mich sehr. Stolz darauf sein, dass Deutschland die Nr. 3 im Waffengeschäft ist und darauf spekulieren, dass es die Nr. 1 wird? Sehr kurzfristig gedacht. Man kann nur hoffen, dass die Deutsche Friedensgesellschaft Zuwachs bekommt:
    http://www.dfg-vk.de.
    Haben wir immer noch nicht genug vom Krieg? Hat unser Land etwa 1945 nicht in Schutt und Asche gelegen?
    Alles vergessen.
  8. #457

    Doppelmoral

    Kann mich über "unsere" Doppelmoral wirklich nur amüsieren.
    Während wir den Saudis und anderen Diktatorischen Regimen ohne Bedenken unsere EUROS im Austausch gegen das so heiß Begehrten ÖLs hinterher schmeißen, geht ein Aufschrei der Entrüstung durchs Land wenn diese Länder, eben diese vorher von uns erhaltenen EUROS auch wieder ausgeben wollen.

    Wer diesen Ländern erst Geld in astronomischer Höhe überweist,
    der sollte auch in allen anderen Geschäftsfeldern zusammenarbeiten. Wer erst mal über ein solch riesiges Geldvermögen verfügt wie die Saudis, der sucht sich seine Zulieferer aus und andere Staaten haben weit weniger Skrupel, was man sehr schön unter anderem an den US Waffenlieferungen an die Saudis sieht.

    Also wenn schon der erhobene Moralzeigefinger, dann bitte in beide Richtungen, also auch kein Saudisches ÖL mehr in deutschem Auto Tank... ach nein, das geht ja nicht, die Kosten,...
  9. #458

    Es ist schön das wenigstens einer intelligent ist.

    Zitat von hbommy Beitrag anzeigen
    Ich dachte immer, dass SPON-Leser eine gewisse Intelligenz und Niveau besitzen. Dem ist anscheinend bei diesem Thema nicht so.

    Wer die Beiträge hier alle liest, muß zu der Erkenntnis kommen, dass Brecht absolut recht hatte mit seiner Erkenntnis: Erst kommt das Fressen und dann die Moral.
    Genau die, die sich hier für Kriegsgüterlieferungen und -Produktionen aussprechen, sind diejenigen, die uns ins Verderben jagen. Über 60 Millionen Menschen sind durch und an den Folgen des 2. Weltkrieges gestorben. Hitler läßt grüßen.

    Ich schäme mich ehrlich gesagt dafür, dass es hier so viele befürwortende Kommentare gibt und kann es kaum glauben, dass 3 Generationen nach diesem schrecklichen 2. Weltkrieg, es wieder so viele Menschen geben soll, die nichts, aber auch gar nichts gelernt und verstanden haben. Alleine die Argumente die z. T. angeführt wurden, lassen mich Erschaudern über so viel Arroganz und Gefühllosigkeit.

    Helmut Kohl hat in seiner Regierungserklärung 1982 gesagt: „Frieden schaffen mit immer weniger Waffen“. Das er nicht ein Grüner war, ist wohl allen bekannt. Leider hat seine Ziehtochter das ins Gegenteil verkehrt. Deshalb fordere ich Frau Merkel und ihre Minister auf endlich zurückzutreten und den Weg freizumachen für eine andere Politik.

    hbommy
    Mein lieber Freund

    Sie sitzen also so da auf ihrem Thron und mokieren sich über die mangelnde Intelligenz und das mangelnde Niveau der Forumsteilnehmer unter Ihnen.
    Soll ich Ihnen was sagen?
    Mir gefällts wie sich Liberale, Rechte, Linke und Gestörte mit ihren kleinen Argumentationskeulen die Schädel einschlagen.
    Das nennt man Demokratie und freie Meinungsäuserung.
    Ihren Post würde ich unter der Rubrik Dekadenz einordnen.
    Denn Sie mein lieber Freund, hatten immer zu Essen, keine Not, keinen Krieg und konnten immer Ihre Meinung äussern ohne totgeschlagen zu werden.
    Mit fettem Bauch moralisiert es sich besser
    Für Sie völlig unvorstellbar das es anders sein könnte.
    Es ist aber anders.
    Sie leben auf der Insel der Glückseligen.
    Und um Sie herum schert man sich einen Dreck um Ihre Wünsche.
    Sie wollen etwas ändern?
    Wohlan mein Freund gehen Sie in die Welt.
    Und kommen Sie geläutert zurück.
    Und lernen Sie Ihr Privileg zu verstehen und schützen.
    LG Fintelwudelwix
  10. #459

    Das ist genau was

    Zitat von Passivist Beitrag anzeigen
    Wer nimmt denn jemanden ernst, der dauernd was von Menschenrechten faselt und dann ständig Waffen an autoritäre Staaten liefert?
    keine Rolle spielt.
    Finden Sie sich damit ab.
    Im Lymphischen System ist so etwas nicht vorgesehen.
    Oder doch? Nee noch nicht. Lassen'ses mal die Evolution machen.
    Wird schon