Neckermann.de: Hacker klauen 1,2 Millionen Datensätze

Das Versandhaus neckermann.de ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Unbekannte stahlen die Daten von 1,2 Millionen Gewinnspiel-Teilnehmern von den Servern des Unternehmens. Das Unternehmen hat eine Info-Hotline eingerichtet.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0...765987,00.html
  1. #1

    Und es wäre so einfach...

    Wenn ich das richtig sehe, bietet Neckermann in der Regel Gewinnspiele an, bei denen man seine Kontaktdaten in ein einfaches Formular einträgt, absendet und fertig. Nichts mit Benutzerkonto, Passwort, Anmeldung o.ä.

    Warum man für eine solche Funktion die Datensätze aller Teilnehmer dauerhaft in einer von außen erreichbaren Zone speichert, ist mir schleierhaft.
  2. #2

    ...

    Danke spiegel.de.

    Nein, aber wir wollen keine Vorratsdatenspeicherung und auch keinen Polizeistaat.

    Netter Versuch.
  3. #3

    Aber wer klaut denn schon Gewinnspieldaten?

    Ich dachte eigentlich die gehen sowieso reihum. ;)
  4. #4

    Vorratsdatenspeicherung

    Zitat von co2lüge Beitrag anzeigen
    Danke spiegel.de.

    Nein, aber wir wollen keine Vorratsdatenspeicherung und auch keinen Polizeistaat.

    Netter Versuch.
    Ich finde der Artikel ist eher ein Argument gegen die Vorratsdatenspeicherung: Wenn am laufenden Bande Unternehmen und Regierungen Daten abhanden kommen dann sollte der Schutz der Privatsphäre erhöht werden und Daten nur wenn unvermeidbar erhoben werden. Das ist also ein Argument gegen die Vorratsdatenspeicherung.
  5. #5

    1.2 Millionen???

    Nun ja 1.2 Millionen kann ja wohl kaum nur von nem Gewinnspiel sein, wenn man bedenkt dass DE nur etwa 82 Millionen Einwohner hat und man Kinder noch abzieht, halte ich es fuer extrem unglaubwuerdig, dass 1.2 Millionen an einem Gewinnspiel teilgenommen haben.
  6. #6

    ...

    Zitat von Johnny58745 Beitrag anzeigen
    Nun ja 1.2 Millionen kann ja wohl kaum nur von nem Gewinnspiel sein, wenn man bedenkt dass DE nur etwa 82 Millionen Einwohner hat und man Kinder noch abzieht, halte ich es fuer extrem unglaubwuerdig, dass 1.2 Millionen an einem Gewinnspiel teilgenommen haben.

    Schauen Sie mal hier. Neckermann ist einer der grössten Versender in Deutschland. Da kann man genug Kontonummern etc ausspähen.

    http://www.neckermann.de/

    ansonsten wüsste ich wirklich nicht, wie dieser Vorfall die Vorratsdatenspeicherung bekräftigen sollte. Das Gegenteil ist doch wohl jedem logisch denkenden Menschen ersichtlich.

    Und übrigens haben wir Bürger zusammen mit dem Bundesverfassungsgericht schon vor Jahren die Vorratsdatenspeicherung verboten.

    Versucht man hier wieder anti-demokratische und diktatorische Politik durchzuboxen, wie immer häufiger in DE?
    Müssen wir in 2 Jahren mit Demonstrationsverboten rechnen oder dem Einsatz der BW im Inland gegen Zivilisten? Wie wird SPON gegebenfalls dazu stehen?

    SPON würde sich gut daran tun seine Leitlinien von der Machtbeschaffung für die Bonzen zu revidieren. Langsam wird es wirklich immer grotesker.
  7. #7

    Cyber Security

    Neelie Kroes hat Mitte April erklärt, dass die Home Affairs der EU Kommission und die Homeland Security der USA forciert zusammenarbeiten wollen, um Cyber Security voranzutreiben.

    Seit dem hat die Zahl von Meldungen und Berichten über Cyber Angriffe rapide zugenommen. Verschwörungstheoretiker könnten durchaus zu der Überzeugung gelangen, dass einige der Aktionen lanciert sein könnten.

    Daneben stimmt mich bedenklich, dass die USA erwägen, Hacker-Attacken als Kriegsgrund anzuerkennen. Wieviel häufiger wird auf zweifelhaftem Grund dann der Bündnisfall ausgerufen werden? Da angeblich diverse große Hacks vom Grund Rußlands und Chinas ausgehen, ist so eine politische Entwicklung sehr, sehr bedenklich.

    Leute, geht sparsam mit Euren Daten um und vertraut sie nicht jedem auf Sparen, Effizienz und Kundenfang orientierten Unternehmen blindlings an.
  8. #8

    Was soll diese aufregung

    Hallo,

    was soll diese aufregung. Die meisten Firmen verkaufen die datensaetze eh ganz legal.

    Amazon z.b. steht auch in den AGB's das die daten Amazon gehoeren und an 3 weitergereicht werden koennen.

    Wollen wir jetzt das telefonbuch verbieten? da stehen auch daten.
  9. #9

    Oh doch

    Zitat von Johnny58745 Beitrag anzeigen
    Nun ja 1.2 Millionen kann ja wohl kaum nur von nem Gewinnspiel sein, wenn man bedenkt dass DE nur etwa 82 Millionen Einwohner hat und man Kinder noch abzieht, halte ich es fuer extrem unglaubwuerdig, dass 1.2 Millionen an einem Gewinnspiel teilgenommen haben.
    Sie haben dabei übersehen, dass es kürzlich signierte Kochbücher von Horst Lichter zu gewinnen gab... ;-)

    Ich habe auch eine Mail von Neckermann bekommen, dass meine Daten geklaut wurden. Meine letzte Teilnahme bei Neckermann liegt schon so lange zurück (mindestens Monate), dass ich nicht mehr sagen kann, wann das war. Von daher liegt die Vermutung sehr nahe, dass man die Daten fahrlässiger- und unnötigerweise ziemlich lange dort aufbewahrt (und nicht z.B. in eine sicherere Netzwerkzone) abgezogen hat.