NBA Finals 2011 - Kann Dallas die Miami Heat bezwingen?

Dirk Nowitzki kämpft mit den Dallas Mavericks um die NBA-Meisterschaft. Wie kann der Deutsche die Miami Heat mit ihren Superstars LeBron James und Dwyane Wade stoppen?
  1. #1

    Spiel 1...

    ... wird über nba.de frei übertragen! Yay!
  2. #2

    Ergebnis

    Ich sage Euch schon mal das Ergebnis der Finalserie:

    4:1 für Miami.

    Dallas hat nicht wirklich die Spieler, um Ausnahmetalente wie Lebron James oder Dwayne Wade zu bändigen. Und Chris Bosh gibt's ja auch noch.....

    Für Dallas wird's extrem schwierig gegen Miamis Verteidigung zu punkten. Man hat schon in den Serien Miami-Boston und Miami-Chicago gesehen, wie sich die Gegner die Köpfe an Heat's Defence eingeschlagen haben.

    2006 war Miami ( damals aus meiner Sicht noch schwächer "nur" mit Shaq und Wade) Dallas schon überlegen und die Heat sind 2011 mit Sicherheit besser aufgestellt.
  3. #3

    ...na toll

    Wieder mal ein völlig contentfreies Interview. Was Bauermann da sagt, hätte jeder sagen können, der sich etwas mit Basketball beschäftigt.
    Offensichtlich ist keiner beim SPON, der sich mit Basketball auskennt....dann lasst es doch lieber gleich.
    Ansonsten: Im deutschen Fernsehen wird jeder Fussballmist übertragen, mittlerweile schon die Relegationsspiele der BL zur Hauptsendezeit.
    Aber wenn ein Deutscher seine Mannschaft in ein NBA Finale führt herrscht Totenstille auf allen öffentlichen Kanälen im Fernsehen.
  4. #4

    Das wird spannend

    @Las51: Ja super hab mir extra 2 WOchen Urlaub genommen um die Nächte durchzumachen !

    @dhermany: Da muss ich ganz klar wiedersprechen. Dallas ist mit Tyson Chandler, DeShawn Stevenson, Shawn Marion, Corey Brewer und Brendan Haywood defensiv durchaus in der Lage gegenzuhalten. Eine so gute Defense wie dieses Jahr hatte Dallas in der Nowitzki-Zeit noch nicht. Und Jason Kidd ist trotz seine 38 Jahre durchaus in der Lage spieler wie Kobe Bryant in den Conference-Semi-Finals mehr als potent zu verteidigen.
    Abgesehen davon sind die Mavs hunriger auf den Titel. Nowitzki wird alles geben und sein Team mitziehen.
    Und was ebenfalls Hoffnung macht ist die Bilanz der Regular Season die mit 2:0 an Dallas ging!

    @funkology: Besser hätte man es nicht sagen können !!

    Mein Tipp: 4:2 für Dallas. Die Heat sind einfach zu arrogant und selbstverliebt. Bei Dallas ist mehr Feuer. Das sind alte Veteranen mit ihrer letzten Chance auf den Titel und das wird den Ausschlag geben. Die werden käpfen bis zum Umfallen und Dirk ist unstoppable.
  5. #5

    1. Bauermann war kein guter Spieler, hat selbst nie 'hoch' gespielt, stand als Spieler nie in einem Finale des DBB und hat auch nie 'was' gewonnen. Wenn er es als vermeintlich guter Rhetoriker (Ahnung vom Basketballspiel hat er schon) nicht geschafft hätte, sich als Profi-Basketballtrainer durchzusetzen, wäre er auch wohl als irgendwo als 'Kistenschieber' geendet.
    2. In dem Spiegel-Artikel kommt zum Ausdruck, daß Bauermann zum Basketballhöhepunkt des Jahres keine Analyse liefern kann und uns auch sonst nichts zu sagen hat.
    3. Nowitzki hatte zuletzt einen guten Lauf, er spielte über seine Verhältnisse. Sein Team spielte stärker, als es erwartet werden konnte. Das muß aber in der Finalserie nicht so weiter gehen. Wer Meister werden will, der muß auch im Finale gut spielen. Ich meine, mit der Vize-Meisterschaft ist Nowitzki in jedem Fall gut bedient. Er sollte, wenn es nicht klappt (1 : 4 Chance), sehr zufrieden sein.
    4. Klar ist, das LeBron James und seine Freunde schon auf Dirk Nowitzki warten und keinerlei Angst vor ihm haben werden. Denen wird die Hand nicht zittern, die haben schon als College-Basketballer alles erlebt!
  6. #6

    Naja..

    Zitat von oscarro1 Beitrag anzeigen
    3. Nowitzki hatte zuletzt einen guten Lauf, er spielte über seine Verhältnisse. Sein Team spielte stärker, als es erwartet werden konnte. Das muß aber in der Finalserie nicht so weiter gehen. Wer Meister werden will, der muß auch im Finale gut spielen. Ich meine, mit der Vize-Meisterschaft ist Nowitzki in jedem Fall gut bedient. Er sollte, wenn es nicht klappt (1 : 4 Chance), sehr zufrieden sein.
    Entschuldigung, aber...so ein Unsinn!
    Natürlichmuss man auch im Finale Leistung bringen, aber da kommt man ja nicht einfach hin, weil man über seine Verhältnisse spielt! Schon gar nicht Wochenlang. Wenn das so stimmen würde, hätten mindestens zwei Drittel der F1 Titel, zig deutsche Fußballmeisterschaften, unfassbar viele Olympiamedallien und viele weitere Titel, Meisterschaften und Medallien aller Sportart an ganz andere vergeben werden müssen!
    So einfach ist das nicht.

    Nowitzki ist Sahin und die Mavericks sind der BVB....und somit werden sie sich endlich, und !verdient! den Titel greifen!


    Forza!
  7. #7

    Qualitätsunterschied zu groß

    Zitat von dhermany Beitrag anzeigen
    Ich sage Euch schon mal das Ergebnis der Finalserie:

    4:1 für Miami.
    Schließe mich diesem Tipp an. Der Qualitätsunterschied ist schon ziemlich groß. Das ist wie Barca gegen Schalke.
  8. #8

    Zitat von Darth Manfred Beitrag anzeigen
    Schließe mich diesem Tipp an. Der Qualitätsunterschied ist schon ziemlich groß. Das ist wie Barca gegen Schalke.
    Ähm ja also Fussball mit Basketball vergleichen passt nicht wirklich. Beim Basketball ist z.B. die Bank wesentlich wichtiger, da häufiger eingesetzt, als beim Fussball.
    Die Bank von Miami ist der von Dallas bei weitem unterlegen und das sollte nach fast 100 Spielen seit November nicht unterschätzt werden.
    Qualitätsunterschiede auf den Positionen sind vorhanden, aber das gleicht sich aus. Dallas ist auf PG und C wesentlich besser besetzt als Miami.
    PF ist gleichwertig bis leichter Vorteil Dallas und SF und SG ist der Vorteil bei Miami wobei ein motivierter Shawn Marion Leborn James durchaus Paroli bieten kann.
    So offen ist die Sache absolut nicht, die Bank wird den Unterschied machen.
    Abgesehen davon sollte sich keiner der 3 Stars von Miami verletzten. Im bisherigen Saisonverlauf hatte sie Glück aber das kann sich schnell ändern.

    Und zu oscarro1 3. Punkt fällt einem echt nicht mehr viel ein. Nowitzki spielt über seinem Niveau ???
    - MVP
    - 10xAll-Star
    - All-NBA First Team (2005 bis 2007, 2009)
    - All-NBA Second Team (2002, 2003, 2008, 2010, 2011)
    - All-NBA Third Team (2001, 2004)
    - Platz 23 in der ewigen Scorerliste (über 22000 Punkte)
    - erster "Seven-Footer" der über eine Saison 50 FG%, 40 3P% und 90 FT% bringt
    ... das kann man sicher noch weiterführen...

    sieht so ein Spieler aus der ÜBER seinem Niveau spielt ?!?
  9. #9

    Zitat von dhermany Beitrag anzeigen
    Ich sage Euch schon mal das Ergebnis der Finalserie:

    4:1 für Miami.

    Dallas hat nicht wirklich die Spieler, um Ausnahmetalente wie Lebron James oder Dwayne Wade zu bändigen. Und Chris Bosh gibt's ja auch noch.....

    Für Dallas wird's extrem schwierig gegen Miamis Verteidigung zu punkten. Man hat schon in den Serien Miami-Boston und Miami-Chicago gesehen, wie sich die Gegner die Köpfe an Heat's Defence eingeschlagen haben.

    2006 war Miami ( damals aus meiner Sicht noch schwächer "nur" mit Shaq und Wade) Dallas schon überlegen und die Heat sind 2011 mit Sicherheit besser aufgestellt.
    Ich will Euch mal was sagen:

    Wer den NBA-Champion, die LA Lakers mit 4:0 rausschmeisst,

    der wird auch die Miami Heat schlagen koennen.

    Deshalb mein Tip: 4:2 fuer die Dallas Mavs mit Dirkulus,

    der zum MVP gewaehlt werden wird !!