Griechenland vs. "Focus": Ein Stinkefinger vor Gericht

Unflätig grüßte*Aphrodite*vom*"Focus"-Cover: Das Magazin hatte eine kritische Titelgeschichte über Griechenlands Staatsschulden*mit der Liebesgöttin bebildert - und den Begriff*"Betrüger" benutzt. Ex-Chefredakteur Markwort und neun Kollegen sollen sich nun vor Gericht verantworten.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...758160,00.html
  1. #20

    ---

    Der Focus Artikel ist zwar nicht nett geschrieben, spiegelt aber genau die Wahrheit wieder, ob es den Griechen nun schmeckt oder nicht.
    Würden wir heute noch von dem typen regiert der heute seinen 122. Geburtstag hat, hätten sie sich das nicht getraut...:-P
  2. #21

    Mal aussprechen ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Unflätig grüßte*Aphrodite*vom*"Focus"-Cover: Das Magazin hatte eine kritische Titelgeschichte über Griechenlands Staatsschulden*mit der Liebesgöttin bebildert - und den Begriff*"Betrüger" benutzt. Ex-Chefredakteur Markwort und neun Kollegen sollen sich nun vor Gericht verantworten.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesells...758160,00.html
    ... diese für Griechen unangenehmen Tatsachen!

    Hatten damals, als es um die Einführung des Euros ging, schon kräftig gelogen und betrogen per frisierter Staatsbilanzen!!
    Der "Deutsche dumme Michel", vertreten durch "den Hosenanzug", hat sogleich - wider allen negativen Umstanden - noch eine Riesenschippe an Teuros hinter geschaufelt.
    Was bekam man dann sogleich zu sehen in Interviews mit rassistischen Griechen, zu lesen im teilweise rassistischen Blätterwald, der ach so netten "Hellenen": "Die Nazis .....!"

    Das ist das Zauberwort, mit dem man jederzeit und überall auf der Welt - ohne dafür Sanktionen erwarten zu müssen - Deutschland und seine Bevolkerung diffamieren kann, wenn einem irgend etwas mißfällt.

    FOCUS geht, im Gegensatz zum SPIEGEL, auf solche Lumpereien ein und nennt die Verursacher!

    Und ein Focus-Titelbild mit antiker Figur und "Spezialfinger", was solls!

    Betrüger sind Betrüger und bleiben es auch!
  3. #22

    Titelmanie

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Unflätig grüßte*Aphrodite*vom*"Focus"-Cover: Das Magazin hatte eine kritische Titelgeschichte über Griechenlands Staatsschulden*mit der Liebesgöttin bebildert - und den Begriff*"Betrüger" benutzt. Ex-Chefredakteur Markwort und neun Kollegen sollen sich nun vor Gericht verantworten.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesells...758160,00.html
    Ich mag zwar den Fokus nicht - ein Andeuterblatt - aber da muß man ihnen Recht geben:
    Sich mit gefälschten Statistiken in den Euro zu schummeln ist Betrug. Nicht nur an den anderen Euroländern, sondern auch am eigenen Volk, das das jetzt ausbaden darf...
  4. #23

    kein Grund zur Schadenfreude

    Nichts weniger als ein weiterer Angriff auf die Pressefreiheit. Was die Muslime können (Jyllands-Posten), können die Griechen halt auch: so richtig beleidigt sein. Der Erfolg ruft sicher Nachahmer auf den Plan, Gründe gibt es reichlich.
  5. #24

    Lachhaft

    Als ob unsere lieben Griechen sonst keine Probleme hätten, als das, was im Land ihre größten Geldgeber in den Magazinen erscheint. Es lebe die Pressefreiheit!
  6. #25

    Pressefreiheit

    Die Redakteure des Focus haben nur ihren Job gemacht und die Missstände in Griechenland beschrieben. Ich mag die Griechen auch sehr, inkusive ihrem Essen und ihrer Kultur, war selbst ein paar mal in Griechenland. Das ändert aber nichts an den Tatsachen: Die Griechen haben ihren Staat massiv betrogen, (fast) alle haben mitgemacht und der Staat hat die Misere dann einfach an die EU weitergereicht (zum Beispiel durch die betrügerischen Rechnungen, um sich den Euro zu erschleichen)
  7. #26

    Getroffene Hunde bellen,

    und die Geschichte mit dem "symatischen Völkchen" ist ja wohl ein Witz.
  8. #27

    EU ein einziger Mißbrauch

    Tja im so toll vereinigten Europa sollte der Journalist heutzutage vorsichtig sein - evtl beruft sich Griechenland ja noch auf http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C...her_Haftbefehl ... Dann kann er vielleicht Steine an der Akropolis kloppen!

    Wir laufen direkt in eine europäische Diktatur - danke an alle die das gescheiterte und Menschenrechtsverachtende Regime der EU mit weitertragen und ermöglicht haben!

    Es ist nämlich ein Menschenrecht im seinem Rechtsraum eine Zukunft zu planen und Besitz zu haben - in der BRD verkommt man dank der Mittäterschaft der Abgeordneten zum Zinssklaven für die griechischen (usw.) Schulden bei den Banken! Nicht der griechische Bürger, sondern die "Oben in Europa und auf der Welt" nehmen VIA Griechenland und PIIGS Staaten den Bürger hierzulande aus!
  9. #28

    Gut gemacht Heimatland

    Die Anzeige ist richtig. Redefreiheit ja, Beleidigungen bitte Nein, bei aller berechtigter Kritik. Der Focus hat eindeutig, viele Grenzen des guten Geschmacks un Anstandes überschritten.
    Aus der Geschichte sollte man doch gelernt haben? Legt Euch nicht mit den Griechen an.
    Mal sehen was sich daraus entwickelt.
  10. #29

    Wenn das ernsthaft Schule macht, ...

    ... dann könnten doch in Zukunft auch iranische oder saudiarabische Staatsanwälte in Deutschland Post verschicken.

    Na, die Griechen können in Deutschland auch Post verschicken, aber muss man die aufmachen. Eine lächerliche Truppe. Nur Ablenkung von richtigen Problem. Was würde aus dem griechischen Nationalstolz, wenn sie ihre finanziellen Probleme selbst lösen würden?