Bayern-Coach van Gaal: Hilfe für den Härtefall

Präsident, Sportdirektor, Altstars, Fans: Beim FC Bayern München prügelt fast jeder auf Trainer Louis van Gaal ein. Jetzt hat wenigstens Vorstandschef Rummenigge Partei für den Drillmeister ergriffen - eine gute Entscheidung, denn der Niederländer macht fast alles richtig.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...743162,00.html
  1. #30

    Sorry.....

    Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    kommt dann wohl dabei heraus wenn man bayernfans einen artikel schreiben läßt.

    vg hat in seiner amtszeit beim fcb sicher nicht alles falsch gemacht, aber ihm jetzt zu unterstellen, er wäre in seiner fachlichkeit soetwas wie ein trainerfuchs, ist lachhaft.
    Sorry, aber lachhaft ist nur Ihr Beitrag. Alleine schon, dass Sie offenbar von der in Deutschland geltenden Groß- und Kleinschreibung keinerlei Ahnung haben (und dabei noch mehr Fehler machen, als ich) lässt auf sehr mangelhafte Schulbildung schließen. Da hat eigentlich niemand mehr Lust, sich großartig inhaltlich mit Ihrem Text auseinanderzusetzen. Ist aber eh nicht nötig, denn auch der ist lachhaft.
  2. #31

    Stimmt

    Zitat von harlekin1983 Beitrag anzeigen

    Kurz gesagt: Für die Bundesliga ist Gomez alle mal zu gebrauchen, aber so bald es international um etwas geht und der Gegner nicht die Arabischen Emirate oder die Faröer Inseln sind, trifft der nicht. Als bestes Beispiel für seine peinliche Spielkultur gilt immer noch die Torverweigerung gegen Österreich bei der EM 2008.
    Hier der Bildbeweis: http://www.youtube.com/watch?v=tG3vahy6nMk

    Da stehen einem die Haare zu Berge.
    Stimmt, wenn sich sämtliche Spitzentrainer einig sind, dass Gomez der beste deutsche Stürmer ist, dann hat natürlich trotzdem der gemeine Fan Recht, der Super-Mario für eine Pfeife hält.

    Man, man, man....solche Szenen wie in dem Österreich-Spiel kennt doch jeder zu Genüge aus seiner eigenen Amateurs-Fußballzeit. Mario ist es blöderweise bei einer EM passiert. Aber manchmal hat man Glück und manchmal Pech.
  3. #32

    unverschämt

    Zitat von harlekin1983 Beitrag anzeigen
    Kurz gesagt: Für die Bundesliga ist Gomez alle mal zu gebrauchen, aber so bald es international um etwas geht und der Gegner nicht die Arabischen Emirate oder die Faröer Inseln sind, trifft der nicht. Als bestes Beispiel für seine peinliche Spielkultur gilt immer noch die Torverweigerung gegen Österreich bei der EM 2008.
    Hier der Bildbeweis: http://www.youtube.com/watch?v=tG3vahy6nMk

    Da stehen einem die Haare zu Berge.

    Sie sind unverschämt, nichts anderes. Die Fähigkeiten eines Mannes an einer einzigen Szene von der EM 2008 festzumachen, in der vorher auch noch klar erkennbar der Ball verspringt, grenzt langsam an Nervtötung. Lassen Sie sich bitte mal andere Beispiele einfallen.
  4. #33

    Gomez ist der Chancentod

    Zitat von swexx Beitrag anzeigen
    wie viele chancen ein stürmer braucht ist im endeffekt egal. am ende zählt wie viele tore unter dem strich stehen.
    Das ist typisches Laiengebrabbel.
    Wenn man wie durch Chancentod Gomez Spiele dann mit einem Tor Differenz verliert oder nicht gewinnt dann ist das extrem entscheind. Was bringen 40 Tore in einer Saison wenn die wichtigen Spiele wegen vergebener Chancen nicht gewonnen werden. Und genau da liegt die Stärke von Gomez... wichtige Chancen versemmeln. Klose war auch top als das System auf ihn abgestimmt war, Makaay auch... Gomez fehlt es an Klasse die wichtigen, die richtig schwierigen Tore zu machen.
  5. #34

    Seltsam

    Badstuber ist also Lucio überlegen? Hmm, ich weiss nicht genau.
  6. #35

    ...

    Zitat von watislos Beitrag anzeigen
    Das ist typisches Laiengebrabbel.
    Wenn man wie durch Chancentod Gomez Spiele dann mit einem Tor Differenz verliert oder nicht gewinnt dann ist das extrem .....

    aber sicher! welchen stürmer würden sie denn als akzeptabel empfinden?
  7. #36

    Hm...

    Hallo,
    nur ein paar Denkanstöße:
    - Lucio ist einer der besten Verteidiger der Welt und einer der mittelmäßigsten Spielgestalter.
    - Mario Gomez ist einer der besten Kopfballballspieler der Welt.
    - Es gibt spielende Stürmer und es gibt Stoßstürmer.
    - Woran misst man einen Stürmer wenn nicht an Toren? An den Chancen die evtl. entstanden wären, wenn er nicht im Abseits gestanden hätte? In diesen Fällen kommt der Pass dann meist zum Verteidiger, ist ja nicht Kreisliga C.

    - Wichtig ist aufm Platz
  8. #37

    Wo ist das Problem?

    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.
    Der FC Bayern - und alle anderen Profifussballclubs auch - verkauft ein Produkt. Das Produkt beinhaltet schon seit längerer Zeit nicht nur Fussball sondern eben auch ein umfangreiches Unterhaltungsangebot für den modernen Menschen. Merchandising, eine gut geölte Presseabteilung und eben die Inszenierung mit den drei (oder 4 oder fünf) von der Zankstelle. Kein Tag darf ohne eine Meldung vom FC Bayern vergehen. Da kann man auch mal vom leicht schwächelnden Kernprodukt ablenken - Hauptsache man redet über den Verein.
    Also: Alles richtig gemacht in München - der Fussball wird auch wieder besser - weiter so! Ich freue mich auf die nächste Show.
  9. #38

    ot

    Zitat von Miguel Beitrag anzeigen
    @ gast 100100

    nein das spricht nicht für den trainer.
    Als Inhaber einer Heim- und Auswärtsdauerkarte von Bayern bin ich sicherlich näher am Ball als Sie und kann mir entsprechende Urteile über die Spieler erlauben. vG ist das Beste, was Bayern passieren konnte.
  10. #39

    ot

    Zitat von klugwisser Beitrag anzeigen
    Zum TW-Wechsel: sowas macht man eigentlich Anfang der Saison und nicht in der Mitte, wo Fehler tödlich sein können..
    Neuer, Adler, unlängst Ziegler, Rensing. Allgemeiner Trend.