Netzwelt-Ticker: Google feuert seine Diener

Google-Mitarbeiter haben Privilegien - private Diener gehören aber nicht mehr dazu. Außerdem im Überblick: Geocities bekommt ein Wolkenkuckucksheim, Apple regiert das Tablet, nicht aber das Smartphone-Reich, ein Boykott-Aufruf gegen die Video-Barbie.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0...726713,00.html
  1. #1

    !

    Der angebliche Marktanteil von 95 % ist natürlich Quatsch.
    Bei amazon.de ist das Galaxy Tab führend. Danach kommt das WeTab.

    Der ipad-Hype ist also vorbei, bevor er richtig angefangen hat. Und das, obwohl die interessantesten Tablets (Archos, Notion Ink, ExoPC) noch gar nicht auf dem Markt sind.

    Fazit: Netter Versuch von Apple, aber leider zu wenig.
  2. #2

    Wer braucht schon Schiefertafeln?

    Zitat von Wer ich wirklich bin Beitrag anzeigen
    Der angebliche Marktanteil von 95 % ist natürlich Quatsch.
    Bei amazon.de ist das Galaxy Tab führend. Danach kommt das WeTab.
    Die amazon.de-Zahlen als repräsentativ annehmen zu wollen ist allerdings auch Quatsch.

    Interessant finde ich aber auch die absoluten Zahlen. 4,4 Mio. iPads in einem Quartal weltweit, und da macht man einen Medienhype drum als würde nahezu jeder damit rumrennen. Dabei habe ich eher den Eindruck, die Hälfte der Geräte wurde als Testgerät gekauft - von Verlagen, Blogs, (potentiellen) Software-Anbietern, ...

    Der ipad-Hype ist also vorbei, bevor er richtig angefangen hat. Und das, obwohl die interessantesten Tablets (Archos, Notion Ink, ExoPC) noch gar nicht auf dem Markt sind.
    Nur hat Apple immerhin noch den Vorteil des Marken-Hypes. Konkurrenten müssen mehr bieten als ein hippes "Wow-wie-cool"-Gerät mit Markenzugkraft. Aber da stecken Tablets generell weiterhin eher ungünstig zwischen Smartphones (passen in die Tasche, hat man eh immer dabei) und Netbooks (richtige Tastatur, leistungsfähiger, etwa gleichgroß). (Und wer je 'nen eReader mit eInk benutzt hat, wird über Tablet-Reader ohnehin nur den Kopf schütteln. Erst recht, wenn sie so unhandlich groß sind wie das iPad.)

    Zudem kommt im Bereich "gelegentliches Surfen im Wohnzimmer" auch noch Konkurrenz durch Konzepte wie Google TV. Auch wenn ich dessen Chancen absolut nicht einschätzen kann.
  3. #3

    Wieder so'n Schlaule...

    Zitat von Wer ich wirklich bin Beitrag anzeigen
    Der ipad-Hype ist also vorbei, bevor er richtig angefangen hat. Und das, obwohl die interessantesten Tablets (Archos, Notion Ink, ExoPC) noch gar nicht auf dem Markt sind.
    Tablets sind seit dem vergangenen Jahrhundert auf dem Markt. Nur hat es bis Apple keiner geschafft, für die Dinger Käufer oder gar Nutzer zu finden. Nicht HP, nicht Microsoft, nicht die Asia-Connection. Im Schatten der iPad-"Hype" kommen sie jetzt alle wieder aus ihren Löchern hervor und versuchen auf den Zug aufzuspringen, der nach wie vor von Apple gezogen wird.

    Die aufgeführten Hobel als "interessant" oder gar "interessantest" zu bezeichnen, grenzt an Heldenmut. Keiner der Tablets, die sich bisher an die Öffentlichkeit gewagt haben, kommt an die Nutzerfreundlichkeit, Rundumqualität und Intelligenz eines iPads auch nur annähernd heran. Es handelt sich halt um Kisten, die aus den üblichen elektronischen Ersatzteilen zusammengeschustert sind und an denen die Innovation spurlos vorüber gegangen ist.

    Apple hingegen hat nicht nur eine Bedienoberfläche entwickelt, die viel kopiert und nie erreicht ist, sondern auch die entscheidenden Bauelemente neu entwickelt und dem iPad von Anfang an ein virulentes Ökosystem mitgegeben. Bei den genannten Tablets ist nichts davon zu erwarten. Dafür haben sie alle Flash und eine Batterie, die nach siebeneinhalb Minuten ausgepowert ist.

    Netter Versuch eines Microsoft-Trolls, aber leider viel zu durchsichtig.
  4. #4

    Woher kommen die Zahlen?

    Laut eigener Aussage (http://images.apple.com/pr/pdf/q3fy12datasum.pdf) hat Apple in Q3/2012 17,1 Mio iPads verkauft. Woher kommt die Zahl 4,4 Mio?
  5. #5

    Zitat von herwighenseler Beitrag anzeigen
    Laut eigener Aussage (http://images.apple.com/pr/pdf/q3fy12datasum.pdf) hat Apple in Q3/2012 17,1 Mio iPads verkauft. Woher kommt die Zahl 4,4 Mio?
    Die 4,4 beziehen sich auf Q3/2010.