Wie schlagen sich die deutschen Alpinskifahrer in der WM-Saison?

Olympia war gestern - jetzt kommt die WM: Im Februar geht es für die weltbesten Skifahrer in Garmisch-Partenkirchen um Weltmeisterschaftssiege. Diskutieren Sie die Saisonentwicklung von Maria Riesch, Felix Neureuther und den anderen deutschen Rennläufern. Wie werden sich die DSV-Fahrer in diesem Winter schlagen?
  1. #180

    Befreiung

    [QUOTE=teetrinker73;9253705]
    Zitat von ray4901 Beitrag anzeigen

    In einem anderem Posting wird dieses Zitat mir zugeschrieben.Lindsey ist absolut touchable für mich..egal,zurueck zum sport.

    Beaver Creek...Bode Miller!Wahnsinn,was der heut für einen Lauf rausgehauen hat.Absolut zurecht gewonnen und noch kein bisschen leise.Diese Typen braucht dieser Sport!War ein wirklich schönes Rennen.Und jetzt fix zu den Frauen,ich bau heut auf Vicky und ich denke das Lara Gut eine feine Klinge schwingen wird.Mal sehen,ob mein Tipp hinhaut.Wobei an Lindsey kein Weg vorbei führt.Möcht gar nicht wissen,wie gut die fährt,wenn sie befreit auffahren kann.mal sehen!
    Danke, dass Du auf MEIN Urheberrecht hingewiesen hast. Ich lege nämlich grossen Wert darauf. Und die 2 Sekunden wiegen schon schwer -eine Weltreise. Vergleichbar den 5,05 Metern im Stabsprung der Isinbajewa, gell;-)

    Vielleicht ist sie halt schon gestern "befreit" gefahren. Who knows?
  2. #181

    Zitat von dirk.kunkel.ronnenberg Beitrag anzeigen
    Deutschland und alpiner Skisport?

    Da kann man doch am Ende nur hoffen, dass sich niemand ernsthaft verletzt und alle nach ihrem frühen Ausscheiden noch Zeit haben für Milka oder Nutella Werbung zu machen.
    Eigentlich sollte ich auf so etwas gar nicht antworten.Mach ich dann auch nicht.%&$*!
  3. #182

    Zitat von Gertrud Stamm-Holz Beitrag anzeigen
    Wucht hin oder her. Meine Herren, ich hätte jetzt bitte gerne eine plausible Erklärung für 2 Sekunden Vorsprung von der technisch geschmähten Frau Vonn.
    Der Wind kanns alleine niemals gewesen sein.
    Technisch geschmäht?Nein,die hat was drauf und zwar nicht nur Gewicht.Und auch das sehr ansehnlich verteilt.Klasse Fahrt von Lindsey.Um ihrer Bitte zu entsprechen..Frank Wörndl hats ja gestern abend schön gesehen..wie auf Schienen!Wo andere in den Kurven aufmachen,zieht die Lindsey eben in der aerodynamischen Position durch.War einfach schön anzusehen.Inwiefern die Männerski,die sie ja fährt,dazu beitragen,kann ich nicht beurteilen.Fakt ist,das die von Head ganz anständige Serviceleute haben müssen.Und vielleicht ist die Vonn gestern abend eben ganz befreit aufgefahren.Der Stress mit dem Mann besiegelt,der Streit mit Maria ist durch,wohl ne neue Liebe am Horizont..das bringt eventuell ein 10-tel.Muss man anerkennen,in Sachen Speed hat sie es drauf.Bin schon gespannt,was die Frauen in Beaver Creek nächste Woche abziehen.Und ansonsten...Vicky macht mich immer mehr zum Rebensburgianer,Lara Gut ist fein gefahren und letztlich am mangenldem Gewicht gescheitert.Sah toll aus ihre Fahrt.Und die Überraschung..Tine Weirather.Frank Wörndl verspricht sich viel,mal sehen ob sie es halten kann.Ausserdem bin ich immer noch ganz euphorisiert ob des Sieges von Bode!
  4. #183

    Zitat von teetrinker73 Beitrag anzeigen
    Inwiefern die Männerski,die sie ja fährt,dazu beitragen,kann ich nicht beurteilen.


    Ausserdem bin ich immer noch ganz euphorisiert ob des Sieges von Bode!
    Winziges Detail am Rande. Auch Elisabeth Görgl fährt einen Männerski. Laut ihrer eigenen Aussage.

    Jo, das hat er beeindruckend hingebastelt und ich hab mich wahnsinnig für ihn gefreut.
  5. #184

    Zitat von teetrinker73 Beitrag anzeigen
    ...Inwiefern die Männerski,die sie ja fährt,dazu beitragen,kann ich nicht beurteilen.Fakt ist,das die von Head ganz anständige Serviceleute haben müssen...
    Der Witz ist, dass Vonn die "abgelegten" Bretter von Bode Miller fährt, wie heute in der Übertragung zu hören war. Also nicht nur irgendwelche "Männerski", sondern "Siegerski"... ;-)
  6. #185

    Zitat von lemmiecaution Beitrag anzeigen
    Der Witz ist, dass Vonn die "abgelegten" Bretter von Bode Miller fährt, wie heute in der Übertragung zu hören war. Also nicht nur irgendwelche "Männerski", sondern "Siegerski"... ;-)
    Sie wissen aber schon, dass in der Beziehung alle furchtbar heikel sind und ihren passenden Ski brauchen. Fühlt man sich irgendwo auch nur ein kleines bisschen nicht wohl, dann geht nix. Siegerski hin oder her. Wobei Bode Miller eine längere Durststrecke hinter sich hat und eben kein Sieger war.
    Man kann einen guten Ski haben, was aber noch nicht automatisch siegen heisst. Die mentale Komponente ist nicht zu vernachlässigen. Bei den Männern holt grade Beat Feuz aus der Schweiz Schwung. Wenn Sie den fragen, warum er so schnell und so gut ist, er wird es Ihnen nicht sagen können. Die Sache geht im Kopf ab.
  7. #186

    ++

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Olympia war gestern - jetzt kommt die WM: Im Februar geht es für die weltbesten Skifahrer in Garmisch-Partenkirchen um Weltmeisterschaftssiege. Diskutieren Sie die Saisonentwicklung von Maria Riesch, Felix Neureuther und den anderen deutschen Rennläufern. Wie werden sich die DSV-Fahrer in diesem Winter schlagen?
    Erstmals wieder ein Platz auf dem Siegertreppchen durch F.Dopfer verspricht doch auch Hoffnung für die Zukunft!
  8. #187

    Maria is back!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Olympia war gestern - jetzt kommt die WM: Im Februar geht es für die weltbesten Skifahrer in Garmisch-Partenkirchen um Weltmeisterschaftssiege. Diskutieren Sie die Saisonentwicklung von Maria Riesch, Felix Neureuther und den anderen deutschen Rennläufern. Wie werden sich die DSV-Fahrer in diesem Winter schlagen?
    Maria ist wieder da. als strahlende Siegerin - und Küsschen, Küsschen mit Lindsay gibts auch wieder. Das Saisonfinale erscheint in einem etwas optimistischeren Licht. Wenn Viktoria und Felix noch zuschlagen sollten...
  9. #188

    Da es den Thread erstaunlicherweise noch gibt (vielleicht könnte man ihn umbenennen, z.B. in "Was bringt der Alpine Ski-Weltcup 2012/13") hier ein paar aktuelle Infos und einen kurzen Ausblick.

    Das Sommertraining ist in vollem Gange, auf den europäischen Gletschern, in NZL, in ARG/CHI. Die DSV-Damen sind gerade auf dem Weg vom Techniktraining in NZL zum Speedtraining nach Südamerika.

    An der Verletztenfront des DSV sieht es dzt. etwas besser aus. Susi Riesch musste sich nochmals operieren lassen, aber zum Glück stellte sich das Knieproblem nicht als gravierend heraus. Stiepel ist fit und kann am Trainingslager in Südamerika teilnehmen. Leider bekam Hölzl in NZL wieder Rückenschmerzen und musste abbrechen. An ihren Comeback-Plänen hält man fest, aber es ist für mich schon die Frage, ob sie nochmals so fit wird, dass sie eine ganze Saison durchhalten kann.

    Die Saison startet am 27./28.10. traditionell auf dem Söldener Rettenbachferner mit zwei Riesenslaloms. Sollten alle mit an Bord sein, wird der DSV mit dem besten Aufgebot seit langer Zeit an den Start gehen. Vicky Rebensburg ist schlichtweg die Weltbeste im Riesenslalom, dann noch Höfl-Riesch (die allerdings letzten Winter ziemlich schwächelte) sowie die hochveranlagten Youngster Dürr und Hronek. Ob Hölzl dabei sein kann ist, wie gesagt, fraglich. Fritz Dopfer gelang letzte Saison ein kometenhafter Aufstieg in die Weltspitze, Neureuther hat auch das Zeug nach vorne und Luitz ist ein vielversprechendes Nachwuchstalent.

    Zwei Wochen nach Sölden ist Levi (zwei Slaloms) und in weiteren zwei Wochen beginnen die Rennen in USA/Kanada. Es geht also diesmal zügiger los. Saisonhöhepunkt ist natürlich die Ski-WM in Schladming. Mit 4 Veranstaltungen ist auch Deutschland recht prominent im Kalender vertreten, 2 mal in Garmisch, das Wochenende in Ofterschwang sowie das City-Event in München.
  10. #189

    Bei den DSV-Herren sieht es gesundheitlich leider nicht so gut aus. Im Speedtraingslager in La Parva (Chile) sind nur Sander, Stechert und Ferstl dabei. Es fehlen vor allem Keppler und Strodl. Keppler schlägt sich wohl noch mit seinen Sehnenproblemen herum. Bei Strodl ist zu vermuten, dass sein Knie immer noch nicht voll belastbar ist, obwohl die Nachoperation schon Anfang der letzten Saison war. Das sieht nicht gut aus. Erinnert fatal an Eckert, mit dem der DSV sein größtes Abfahrtstalent seit Wasmeier schon früh verloren hatte. Wäre sehr schade um Strodl, denn viele solche Talente hat der DSV nicht.