Was bringt die NBA-Saison 2010/2011?

Die Miami Heat gelten dank den Verpflichtungen LeBron James und Chris Bosh als größter Konkurrent von Meister Los Angeles Lakers. Können Kobe Bryant und Co. den Titel verteidigen? Oder kann ein Außenseiter für eine Überraschung sorgen? Und was ist für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks möglich?
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Miami Heat gelten dank den Verpflichtungen LeBron James und Chris Bosh als größter Konkurrent von Meister Los Angeles Lakers. Können Kobe Bryant und Co. den Titel verteidigen?
    Ich denke ja. Basketball ist ein Mannschaftssport. Und während die Lakers mit einem eingespielten Team antreten, müssen die Stars in Miami sicher erstmal zueinander finden.
    Und verletzen darf sich bei denen auch keiner, denn bis auf wenige Ausnahmen sitzt auf der Heat-Bank nur Mittelmaß.
    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Oder kann ein Außenseiter für eine Überraschung sorgen?
    Am ehesten die Chicago Bulls. Würde aber nicht darauf wetten...
    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Und was ist für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks möglich?
    Same procedure as every year. Die Playoffs sind drin - das war´s dann aber auch.
  2. #2

    Da kann ich elbdampfer nur zustimmen. Bis auf weiteres sind die Lakers als amtierender Meister das Team, an dem sich die anderen messen lassen müssen, und dabei haben sie in der Saisonpause klammheimlich auch noch mal verstärkt. Das ist beides keine Garantie für eine Titelverteidigung, aber ich würde niemanden höher favorisieren.

    Die Heat haben auf Grund der individuellen Talente im Kader sicher gute Chancen, da ein Wörtchen mit zu reden, aber wirklich beurteilen können wird man das erst in ein paar Wochen. Auf Erfahrungswerte der Vorsaison kann man ja bei der komplett neu zusammen gestellten Truppe nicht zurückgreifen.

    Und Überraschung-Teams sehe ich eher im Westen. Der Kampf um die Playoff-Plätze wird hart in der Eastern Conference und sicher wird da der eine oder andere dabei sein, den ich nicht auf der Rechnung habe, aber ein anderes Team in den Conference Finals als die Heat, Celtics und Magic kann ich mir zumindest jetzt nicht vorstellen.

    Auch bei den Chancen der Mavericks gibt es von mir keinen widerspruch: maximal zweite Playoff-Runde, wie immer.
  3. #3

    Das könnte die Saison der Chicago Bulls werden.
    Miami halte ich zumindest für überschätzt - wie gesagt zählt nicht der einzelne Spieler (LeBron ist zwar sehr gut, aber nicht so übermenschlich, das er eine mittelmässige Team-Leistung durch die Playoffs mitziehen könnte)

    Gespannt bin ich auch auf Boston (mein eigentlicher Favorit für die letzte Saison und hätte ja fast geklappt), Phoenix Suns (die sind noch für einige Überraschungen gut - ausserdem chronisch unterschätzt! ) und ansonsten werden natürlich die Lakers wieder einiges abräumen.

    Dürfte jedenfalls nicht so eine einsetige Saison werden, wie viele sogenannte Experten angesichts der formalen Überlegenheit der Heats befürchten.
  4. #4

    die üblichen verdächtigen ..

    .. werden auch diese saison bestimmen. der heat wird unter besonderer beobachtung stehen, wobei ich glaube, dass sie weit kommen werden, aber letzten endes nicht den neuen champion stellen.
    ich hoffe auf ein paar überraschungen.. vielleicht durch die nuggets und die mavs, dass die endlich mal weiter in den finals kommen.
  5. #5

    Zitat von Don_Corleone Beitrag anzeigen
    ... Phoenix Suns (die sind noch für einige Überraschungen gut - ausserdem chronisch unterschätzt! )...
    Bin ja ein großer Fan von Steve Nash - aber dieses Jahr sind die Suns kaum zu unterschätzen. Stoudemire und Barbosa abgegeben - und wen eigentlich bekommen?

    Ach ja, Hedo Turkoglu - grins -
  6. #6

    Lakers - Boston

    Die Lakers sind ein eingespieltes Team, das stimmt, aber genauso eingespielt ist Boston. Und im Vergleich zu letzter Saison haben sie sich mit einem guten Center verstärkt (Shaq), zudem kann man durchaus erwarten, dass Rondo seine Leistung von letzter Saison zumindest bestätigt, wenn nicht verbessert. Damit hat Boston eine starke Starting 5, die seinesgleichen sucht (und wahrscheinlich nur noch an der Westküste zu finden ist). Zudem hat man sich auch in der Breite verstärkt (West, O´Neal) und kann den etablierten Spielern durchaus ihre Pausen bieten. Miami wird erst sehr spät Topleistungen bringen, wahrscheinlicher eher in der nächsten Saison (gleich die Meisterschaft zu erwarten ist auch etwas zu viel verlangt). Da ist das Problem der Eingespieltheit, die eher durchschnittliche Bank, aber auch der Trainer, der anscheinend etwas überfordert ist mit seinen Stars und ihrer Einsatzzeit...
  7. #7

    Titelpflicht ist doof

    Naja,

    hoffen wir mal auf keinen Lock-Out (sonst wird nämlich das totale Chaor ausbrechen)...

    Anonsten bin ich auch mal gespannt, was man in DE noch von der NBA hört, wenn es mal "Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks" (die es ja auch immer mal wieder in die Sportnotizen im Radio schaffen) so nicht mehr gibt.

    Wie dem auch sei - als alter Lakers Fan ist klar, für wen mein Herz schlägt!
  8. #8

    Zitat von DerZauberer Beitrag anzeigen
    Naja,

    Ansonsten bin ich auch mal gespannt, was man in DE noch von der NBA hört, wenn es mal "Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks" (die es ja auch immer mal wieder in die Sportnotizen im Radio schaffen) so nicht mehr gibt.
    Die Frage ist berechtigt, aber zum Glück haben wir Dirk und seine Mavericks ja noch mindestens 3,5 Jahre. Und wenn man sieht, wie er momentan immer noch abgeht, kann ich mir gut vorstellen, dass er danach noch ein paar Jahre dranhängt.

    Zitat von DerZauberer Beitrag anzeigen
    Wie dem auch sei - als alter Lakers Fan ist klar, für wen mein Herz schlägt!
    Die Lakers haben gerade ne kleine Krise, aber ich glaube schon, dass sie es auch dieses Jahr wieder machen werden.
  9. #9

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Miami Heat gelten dank den Verpflichtungen LeBron James und Chris Bosh als größter Konkurrent von Meister Los Angeles Lakers. Können Kobe Bryant und Co. den Titel verteidigen? Oder kann ein Außenseiter für eine Überraschung sorgen? Und was ist für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks möglich?
    Was mich sehr freut: Die versammelten Unsympathen (sorry, James ist ein toller Spieler, aber m.E. charakterlich eine Doppelnull, Wade ist nicht viel besser und profitiert vor allem davon, dass er pro Spiel unglaublich viele Fouls von den Schiris geschenkt bekommt. Kein anderer Spieler wird so reichlich durch fragwürdige Pfiffe begünstigt - und das seit Jahren. Ach ja: Bosh passt prima dazu. Der war schon immer eingebildet bis dorthinaus) aus Miami spielen zwar ganz gut, aber gegen die ernsthaften Gegner wie Boston etc verlieren sie. Das macht direkt Hoffnung. Überhaupt Boston: Es wird wohl das letzte Jahr sein, dass diese Rentnertruppe groß aufspielen kann - aber wenn KG, Pierce, Allen und Rondo fit bleiben, würde ich auf ein Finale Lakers vs Celtics tippen - und wer da gewinnt, ist noch lange nicht ausgemacht. Die Lakers spielen momentan zwar unter ihren Möglichkeiten, aber wenn Kobe, Gasol und Odom fit bleiben, sollte der Gewinn der Conference das Mindeste sein, was man erwarten darf.

    Die Magic werden wohl auch dieses Jahr wieder relativ weit kommen, aber für die Meisterschaft reicht es sicher nicht.

    Die Spurs überraschen momentan positiv - aber ich kann nicht glauben, dass das ewig so weitergeht. Ich würde mal tippen: Conference-Halbfinale, dann ist Schluss.

    Die Mavs: Naja, auch das kommt irgendwie bekannt vor: Guter Start in die regular Season, aber Probleme hatten sie ja in den letzten Jahren auch erst in den Playoffs...

    Schade nur, dass man bei uns die NBA weder im Free- noch im Pay-TV sehen kann. Übers Netz geht es zwar theoretisch - wenn denn die Telekom endlich eine schnellere Leitung her kriegen würde - aber selbst dann ist die Bildqualität oft extrem bescheiden. Sowas würde sich kein europäischer Sender auszustrahlen trauen. Außerdem finde ich es dämlich, dass während der Auszeiten zwar die (vergleichsweise unterhaltsame) amerikanische Werbung ausgeblendet aber dafür durch ein Standbild ersetzt wird. Dann doch lieber die Werbung...