Schülerzeitung online: Besser und schneller im Internet?

Ohne Internet geht fast nichts. Die Schülerzeitung nur noch online? Wie macht man's effizient und schnell?
  1. #50

    Sagt mal, wieviele Leute seid ihr eigentlich alle so in euren Redaktionen? Ich hab auf der dom-report.de seite gelesen, dass da 55 Leute kamen?! Wir sind 10, wenn alle kommen, was selten genug der Fall ist. Habt ihr ne Idee wie man andere Schüler zum SChreiben bringen kann? Also, damit sie wirklich Lust dazu bekommen?

    Na gut, also zum Thema: wir haben ne Schülerzeitung, ne Schulhomepage und n Jahrbuch.
    Schülerzeitung: Wollen nur wenige in der Schule lesen, eigentlich nur die "kleinen" also 7. und 8. Klässler.
    Schulhomepage: Wird von einem Informatiklehrer gemacht, ist eigentlich nie aktuell und guckt sich auch niemand an.
    Jahrbuch: Da stellen sich alle Klassen mit Fotos und kurzem Text vor, dann wird vorher noch "Lieblingslehrer" und "Lieblingslehrerin" gewählt, die Gewählten stehen dann da auch noch mit drin, das wars dann aber eigentlich auch schon wieder.

    Eine Homepage zur SChülerzeitung finde ich eigentlich auch gut, aber die normale sollte es auf jeden Fall weiter geben. Kennt jemand ein wirklich einfaches, kostenloses Programm zur Websitenherstellung?
  2. #51

    Also bei uns gibt es eine Jahrbuch und eine Homepage AG. Die Ags werden jeweils von einem Lehrer geleitet, der das Inhaltsmäßige so im Rahmen vorgibt.

    In der Hompepage AG sind 4 Leute (12.Jahrgang)und Jahrbuch AG 3 Layouter(12.Jahrgang)und dann ~5 Leute in der Redaktion. Aber trotzdem kann Jeder nen Artikel im Jahrbuch veröffentlichen, wenn dies zu irgend einem aktuellen Thema passt o.ä..

    Unser Jahrbuch ist folgendermaßen in Kapitel eingeteilt:

    - Zunächst Grußwort der Schulleiterin
    - Ihre Elternbriefe
    - "Kommen und Gehen" der Lehrer
    - Eine "Nachlese"
    - "Schule, Politik, Gesellschaft"
    - "Comenius Projekt"
    - "WIr helfen"
    - "Rund ums Lernen"
    - "Intern"
    - "Außer Haus"
    - "Personen und Institutionen"
    - "Unsere Klassen und Jahrgänge"
    - "Lehrer"
    - und zum Schluss "..das auch noch"

    Den Inhalt der Homepage kann man sich unter http://www.gymnasium-isernhagen.de angucken

    Wir haben das Script "PHP FUSION" genommen

    unter http://www.opensourcecms.com/index.p...tpage&Itemid=1 findet man genug open source cms. Man kann diese dort auch gleich ausprobieren.


    Schüler motivieren etwas zu schreiben.. naja manche finden es toll wenn ihre Texte dann drin stehen oder ein Bild von Ihnen zu sehen ist. Aber ohne das nötige Interresse sollte sowas schwer zu machen sein.

    Wie lange braucht ihr für euer Jahrbuch um Texte und Bilder zu sammeln und wie lange dauert das Layouten, wie lange das dann alles in der Druckerei. Habt ihr alles in s/w oder farbe. Wie viele Seiten? Was für eine Auflage? Wie macht ihr das mit dem Bestellen oder verkauft ihr die einfach so und hofft, dass genug das Buchen haben wollen? Wie viel kostet es?

    MfG Julian
  3. #52

    Also so viel Ahnung hab ich von dem Jahrbuch auch nicht, das machen andere.. aber kurz nach den Winterferien wurde den Klassen gesagt sie sollen jeweils eine Doppelseite erstellen u dekorieren wie sie wollen. Halt möglichst mit nem Text und Bildern. ... Layouten musste man dann nicht mehr viel, weil das die klassen ja schon selbst gemacht haben. ... Alles was mit der Druckerei zu tun hat, davon hab ich wirklich keine Ahnung ... s/w ... Die Klassenlehrer ließen Listen durch die klassen geben und darauf hat man sich dann eingetragen, wenn man ein Jahrbuch haben wollte. Ich glaube bezahlt (5 €) hat man dann auch gleich schon. .. Wie hoch die Auflage war weiß ich nicht, aber halt genau nach den Listen. ...Das Buch hat knapp 80 Seiten, hätte aber mehr, wenn alle Klassen ihre Entwürfe rechtzeitig abgegeben hätten.

    Versprecher, lustige Kommentare u.ä. gibts bei uns eigentlich nur im Abi-Buch.
  4. #53

    [QUOTE=dumdidei]Sagt mal, wieviele Leute seid ihr eigentlich alle so in euren Redaktionen? Ich hab auf der dom-report.de seite gelesen, dass da 55 Leute kamen?! Wir sind 10, wenn alle kommen, was selten genug der Fall ist. Habt ihr ne Idee wie man andere Schüler zum SChreiben bringen kann? Also, damit sie wirklich Lust dazu bekommen?

    Wir haben das so gemacht, da wir vor einiger Zeit einen wirklich akuten Redakteurmangel gehabt haben, dass wir einfach Deutschlehrer gefragt haben, ob sie nicht einfach ein paar Schüler, von denen sie denken, dass sie gut schreiben können und auch Lust darauf haben, fragen. Hat bis jetzt auch immer ganz gut geklappt. Außerdem stellen wir unsere Schülerzeitung insbesondere in den unteren Klassenstufen (5-7) vor, um 1. einen neuen Käuferkreis zu erschließen 2. Neugierde zu wecken und in ca. 2 Jahren neue Redakteure zu gewinnen
  5. #54

    @dumdidei, "Sagt mal, wieviele Leute seid ihr eigentlich alle so in euren Redaktionen?"

    wir waren damals 4-11 Leute, je nach dem was los war. Ich denke das richtet sich nach einigen Gesichtspunkten, wie groß eine Redaktion sein muss kann man pauschal schlecht sagen. Unsere Zeitung erschien monatlich und war auch nicht allzu dick, von aktuellen Music-Charts über Schülervorstellungen bis Interviews mit Kommunal- und Landespolitikern war da alles mit dabei. Dafür ist die Rechtschreibung an der ein oder anderen Stelle etwas vernachlässigt wurden.

    "Habt ihr ne Idee wie man andere Schüler zum SChreiben bringen kann? Also, damit sie wirklich Lust dazu bekommen?"

    Schüler müssen erstmal gerne schreiben, und viele wollen sich ihre Themen auch selber aussuchen.

    "Schülerzeitung: Wollen nur wenige in der Schule lesen, eigentlich nur die "kleinen" also 7. und 8. Klässler."

    Das muss doch einen Grund haben, oder?

    "Schulhomepage: Wird von einem Informatiklehrer gemacht, ist eigentlich nie aktuell und guckt sich auch niemand an."

    Wenn ich an meinen Informatiklehrer zurückdenke kann ich das auch gut verstehen! Wissen und Einfallsreichtum waren nicht grad seine Stärken. Warum macht es denn der Informatiklehrer?

    "Jahrbuch: Da stellen sich alle Klassen mit Fotos und kurzem Text vor, dann wird vorher noch "Lieblingslehrer" und "Lieblingslehrerin" gewählt, die Gewählten stehen dann da auch noch mit drin, das wars dann aber eigentlich auch schon wieder."

    Ziemlich einfallslos, hätt von uns kommen können. ;-)

    In Teilen der USA ist es üblich, das sich andere Schüler in seinem Jahrbuch verewigen. Um nur mal eins zu nennen.

    "Eine Homepage zur SChülerzeitung finde ich eigentlich auch gut, aber die normale sollte es auf jeden Fall weiter geben. Kennt jemand ein wirklich einfaches, kostenloses Programm zur Websitenherstellung?"

    Einerseits könnt ihr verschiedene kostenlose Blogs nutzen. Das sind Programme, die auf PHP (+HTML/CSS/JavaScript etc.pp.) basieren und ähnlich wie ein Content-Management-System (CMS) sind. Dort können ausgewählte Personen News erstellen. Andere können dazu Kommentare geben.
    Nachteil ist dabei der "Style", das sieht dann alles ziemlich gleich und einfallslos aus.

    Für Leute ohne Programmierkenntnisse ist natürlich erstmal ein CMS-Systeme von Vorteil. Vielleicht gibt es ja einen Schüler, der entsprechende Kenntnisse hat um solche CMS-Tools zusammenzubasteln?
    Da das "Umfeld" dann auch angepasst werden kann kann das ganze dynamischer und frischer wirken.

    Es gibt auch verschiedene kostenlose Programme zur Webseitenherstellung. U.a. Frontpage. Davon rate ich aber eher ab, zumindest ich hatte mit dem Programm erhebliche Schwierigkeiten, und was ich sonst für Frontpage-Erzeugnisse kenne ist auch nicht sonderlich. Man kann auch mit Microsoft Word Webseiten erstellen.
  6. #55

    Die bLaupause online

    Nachdem wir nun auch unsere Schülerzeitung ins Leben gerufen haben, arbeite ich an der Seite und sie steht nun sozusagen in der Beta Testphase.

    Viel muss noch geändert und verbessert werden, aber das Grunddesign soll einmal so ausehen.

    Zu "bewundern" ist das ganze unter www.blaupause.de.ki

    ----> Nicht wundern wenn es nicht so schnell geht.....
    mein Server ist nicht so schnell und sie wird noch verlegt.
  7. #56

    @mth, also der Direktlink geht bei mir nicht...

    Hab dann in den Quelltext geschaut und mir die Weiterleitung rausgesucht.

    Die Seite kommt mir dann doch etwas überdimensioniert aus, die meisten User nutzen Auflösung von 1024*768, und dafür ist die Seite zu groß!

    Und der Index ist ein Bild inkl. Text. Will man sowas ändern ist das unnötig kompliziert, außerdem ist das nicht suchmaschinenfreundlich.

    Auf der folgenden Seiten die Bilder einfach als Hintergrund in eine Tabelle einfügen, und diese dann per einfachem HTML-Text füllen.

    Kostenlose Domains sind übrigens auch nicht so teuer.
  8. #57

    Wir laufen ganz gut mit beiden Varianten. Online und Print ermöglichen gute Kombinationsmöglichkeiten (www.ths-pressident.de). Die gedruckte Ausgabe wird von mehr Schülern gelesen, dafür bietet online den Vorteil, dass Leser auch überregional kommen.
  9. #58

    das wäre euch echt zu wünschen, dass ihr auch überregional gelesen werdet. Habt ihr vllt. schonmal eine Umfrage unter Euren Lesern gemacht, dann wüsstet ihr wir viele Nutzer der Website überregional sind
  10. #59

    Klar!

    Die Schule meiner Tochter führt eine solche Internetschülerzeitung und ich finde das gut. Gerade im heutigen Zeitalter haben die meisten Schüler keine Lust, in irgendeiner Zeitung zu blättern. Da gehen sie lieber ins Internet.
    Außerdem ist es "umweltfreundlicher", weil man dann kein Papier mehr braucht. Und topaktuell, da man jeden Tag einen neuen Artikel reinsetzen kann.