308.000 Euro im Jahr: WDR-Intendantin verdient mehr als Bundespräsident Wulff

Als erster öffentlich-rechtlicher Sender hat der Westdeutsche Rundfunk die Gehälter seiner Führungsspitze veröffentlicht. Senderchefin Monika Piel bekommt demnach ein höheres Gehalt als der Bundespräsident - und oben drauf noch eine Prämie für lange Betriebszugehörigkeit.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...710978,00.html
  1. #1

    Titel Thesen Temperamente

    Immer wieder schön zu lesen, wo unsereins sein hart verdientes Geld hinschickt.
    Aber wahrscheinlich sind die Herrschafften das Geld einfach wert...
  2. #2

    ...

    Was rechtfertigt 25k Euro im Monat? Rettet sie die WDR-Zuschauer vor Musikantenstadl-Programm oder wofür diese Vergütung?
  3. #3

    Bodenlos

    Solche Gehälter für solche Jobs sind masslos und eine Frechheit. Mir fällt da nur ein Wort ein: Selbstbereicherung. Auf Kosten der "freien" Mitarbeiter.

    Während der aufgeblähte Verwaltungsapparat seine meist bräsigen Mitarbeiter fest anstellt, müssen die Kreativen, also die, die das Programm machen, Journalisten, Redakteure etc. jeden Tag darauf hoffen, auch morgen noch beschäftigt zu werden. Die sind nämlich zu 99% "Freie". Und das bei Löhnen, die der Rede nicht wert sind.

    Dazu kommt, das für jeden Handgriff in der Verwaltung eine Person angestellt wird, die "Freien" aber die Arbeit für 3-4 machen müssen.

    Ich hab da mal gearbeitet, ich weiss wovon ich spreche.
  4. #4

    na ja, ist auch schon irgendwie egal...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Als erster öffentlich-rechtlicher Sender hat der Westdeutsche Rundfunk die Gehälter seiner Führungsspitze veröffentlicht. Senderchefin Monika Piel bekommt demnach ein höheres Gehalt als der Bundespräsident - und oben drauf noch eine Prämie für lange Betriebszugehörigkeit.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesells...710978,00.html
    Irgendwie komisch: beide Personen leben ja nun mal nicht vom "Markt" aber daß der höchste Mann im Staate weniger verdient, als eine - von vielen und austauschbaren - Intendantin und das im Öffentlich rechtlichen Bereich ist wohl wieder einer guten Lobby-Arbeit (zu Lasten der GEZ-Zahler) geschuldet.
    Die Selbstbedienungsmentalität aller Orten ist schon g...l.
  5. #5

    Pro Stadl

    Zitat von pseudokater Beitrag anzeigen
    Was rechtfertigt 25k Euro im Monat? Rettet sie die WDR-Zuschauer vor Musikantenstadl-Programm oder wofür diese Vergütung?
    Der WDR produziert keinen Stadl. Aber darf ich eine Frage stellen. Was macht den Stadl schlechter als zB. Panorama ( NDR ) oder billige Krimi-Eigenproduktionen ?
  6. #6

    Ach was

    Zitat von johndoe2 Beitrag anzeigen
    Immer wieder schön zu lesen, wo unsereins sein hart verdientes Geld hinschickt.
    Aber wahrscheinlich sind die Herrschafften das Geld einfach wert...
    ...das ist nur die Prämie für parteibuchgerechtes Verhalten: immer mit den Mächtigen heulen, dann steht dem Aufstieg zum Intendanten nichts im Weg. Monika Wer? Als Journalistin mal aufegfallen, vielleiht sogar positiv?
  7. #7

    <->

    Ob Bundespräsident oder NDR Intendantin, diese Leute 'verdienen' ihr Geld nicht, sie bekommen es. Das ist ein SEHR großer Unterschied.
  8. #8

    immer mit den Mächtigen heulen

    Zitat von Baikal Beitrag anzeigen
    ...das ist nur die Prämie für parteibuchgerechtes Verhalten: immer mit den Mächtigen heulen, dann steht dem Aufstieg zum Intendanten nichts im Weg. Monika Wer? Als Journalistin mal aufegfallen, vielleiht sogar positiv?
    So ist es und öffentlich-rechtlich ist das Zauberwort
    für Vollversorgung und gutes Leben.
    Alle Anderen haben freie Marktwirtschaft sprich Ausbeutung
    und Wettbewerb.
  9. #9

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Als erster öffentlich-rechtlicher Sender hat der Westdeutsche Rundfunk die Gehälter seiner Führungsspitze veröffentlicht. Senderchefin Monika Piel bekommt demnach ein höheres Gehalt als der Bundespräsident - und oben drauf noch eine Prämie für lange Betriebszugehörigkeit.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesells...710978,00.html
    Wenn man davon absieht, dass der ÖR ohnehin ein Moloch ist, der dringend abgeschafft gehört, ist die Bezahlung gerechtfertigt, weil der WDR-Intendant im Gegensatz zum Bundespräsidenten ein wirklich mächtiger Mann respektive Frau ist.