Wie finden Sie die iPhone-App des SPIEGEL?

Deutschlands Nachrichtenmagazin unterwegs auf dem iPhone lesen: Die SPIEGEL-App verschafft Ihnen ein vollkommen neues Leseerlebnis. Wie finden Sie unseren eReader?
  1. #1

    Spiegel lesen auf dem Smartphone

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Deutschlands Nachrichtenmagazin unterwegs auf dem iPhone lesen: Die SPIEGEL-App verschafft Ihnen ein vollkommen neues Leseerlebnis. Wie finden Sie unseren eReader?
    Nein, das passt nicht zusammen. Die wichtigsten Nachrichten von Spiegel-Online lese ich gerne auf dem Smartphone. Aber um den SPIEGEL richtig zu lesen, brauche ich eine große Lesefläche. Und eine bequeme Sitzhaltung. Geht schlecht mit so einem Gerät. Sobaldd es Smartphones mit Beamer gibt: vielleicht.
  2. #2

    Boh eye!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Deutschlands Nachrichtenmagazin unterwegs auf dem iPhone lesen: Die SPIEGEL-App verschafft Ihnen ein vollkommen neues Leseerlebnis. Wie finden Sie unseren eReader?
    Wie geil ist das denn? Spiegel, on, line. Ich fasse's nich.
  3. #3

    Interessantes Geschäftsmodell, aber ..

    Ich meine mich wage erinnern zu können, dass die Netzwelt-Redakteure sich mal lustig gemacht haben, dass bei ihnen viele Anfragen gekommen seien, warum es keine Spiegel-App für das iPhone gibt. Ja warum nicht? Vielleicht weil es eine Internetseite von Spiegel gibt, die man vom iPhone aus ganz gut navigieren kann? Und für den Rest gibt es das echte Magazin. Ich will mir doch nicht die Titelstory, die im Heft über zehn Seiten geht, nicht auf dem Handy durchlesen.
  4. #4

    Zitat von ADie Beitrag anzeigen
    Nein, das passt nicht zusammen. Die wichtigsten Nachrichten von Spiegel-Online lese ich gerne auf dem Smartphone. Aber um den SPIEGEL richtig zu lesen, brauche ich eine große Lesefläche. Und eine bequeme Sitzhaltung. Geht schlecht mit so einem Gerät. Sobaldd es Smartphones mit Beamer gibt: vielleicht.
    Ja, das wäre toll.
    Dann könnte man sich immer direkt an den Ort des Geschehens beamen...
  5. #5

    Ich find´s gut, dass es das nur für das iPhone gibt, denn auf diese Weise, komme ich erst gar nicht in Versuchung.
  6. #6

    .

    Zitat von Krassmus Beitrag anzeigen
    Ich will mir doch nicht die Titelstory, die im Heft über zehn Seiten geht, nicht auf dem Handy durchlesen.
    Wo doch Emule auch so günstig ist ;))
  7. #7

    Guter Ansatz mit guter Absicht...

    ...aber längere Texte auf einem kleinen, und dazu noch hintergrundbeleuchteten, Display zu lesen sind halt eher anstrengend und ermüdend als angenehm und ergonomisch.

    Hätte man sich beim Spiegel für die Online Ausgabe auf Geräte wie den Kindle, Nook oder iPad konzentriert, wäre das wohl idealer gewesen.
  8. #8

    Apps für Minderheiten

    Ist ja toll, dass es eine App für ein Trandy Handy gibt.
    Leider gehört das IPhone in Deutschland aber nicht zu den meist verbreiteten Telefonen. Wieso gibt es keine Windows Mobile App ... Es gibt ja auch wesentlich mehr Windows Mobile Geräte als IPhones....

    ... ach so. Die sind ja nicht so Hip. Nun ja, vielleicht ist ja der Spiegel auch nur für Hippe Leute ?!?
  9. #9

    Viel zu teuer ...

    So schön die Idee ist, den echten SPIEGEL auch auf dem iPhone zu lesen, so absurd ist der Preis für diese Umsetzung. Für das elektronische Miniheft einen höheren Preis zu nehmen als für das gedruckte Expemplar, ist schon ein starkes Stück und ähnelt dem Versuch der Plattenindustrie vor gut zehn Jahren, Ihre Platten im Netz ebenso teuer zu verkaufen wie im Laden.

    Natürlich fehlen (bisher) im elektronischen SPIEGEL auf dem iPhone die Werbeseiten, aber das ist eher das Problem der Application. Damit das Modell wirklich funktioniert, müsste spätestens mit Erscheinen des iPads der Spiegel im Original-Layout zu einem erheblich niedrigeren Preis erscheinen. Denn nur dann wird die Zahl der Leser deutlich steigen. Klasse in Masse, das funktioniert auch im AppStore. Warum nicht auch bei Magazinen?