Justizposse in Hamburg: Schoko-Toto hinter Gittern

Ein Häftling veranstaltete in einem Hamburger Knast Fußballwetten, Einsatz: eine Tafel Schokolade. Deshalb zerrte ihn die Staatsanwaltschaft vor Gericht und hoffte auf einen kurzen Prozess. Daraus wurde nichts - jetzt will der Angeklagte 40 Zeugen aufmarschieren lassen.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...671342,00.html
  1. #80

    ...

    Zitat von CHANGE-WECHSEL Beitrag anzeigen
    Nabend. Es würde micht nicht wundern, wenn sie den Tag verschlafen, da sie den Abend mit Moin beginnen. Sie sollten mal den Schlaf aus ihren Augen wischen und genau hinsehen.
    Wenn Sie schon polemisch sein wollen, sollten Sie sich zumindest vor dem Schreiben erst einmal über gewisse Ausdrucksgepflogenheiten in den deutschen Dialektgebieten schlaumachen:

    a. Moin (oder auch Moin Moin) ist eine in den norddeutschen Gefilden durchaus gängige (wenn nicht sogar normale) Begrüssungsformel, die über den ganzen Tag benutzt wird (ja, auch abends) und
    b. sollten Sie jetzt bitte rot anlaufen ob des Quatsches den Sie geschrieben haben.
    Moin!
  2. #81

    ...

    Zitat von CHANGE-WECHSEL Beitrag anzeigen
    Natürlich weiß ich wie es heißt. Sie etwa nicht?
    Na! Sie wissen doch nicht einmal wie man "Moin" tageszeitlich richtig einordnet (oder, noch schlimmer, meinen es zu wissen und werfen anderen fälschlicherweise vor diesen Begriff nicht richtig zu benutzen) ;)
  3. #82

    ...

    Zitat von frankwis Beitrag anzeigen
    ... dieser Irrsinn jedenfalls: Diese unsere korrupte Bankster- und Politikerselbstbedienungsbananenrepublik wird von Idioten, Sesselfurzern und sonstigen ähnlich hochbegabten Schwachmaten ohne auch nur einen Funken gesunden Menschenverstandes regiert, verwaltet und "justituiert".

    Haben wir eigentlich keine echten Probleme?
    "Wir" nicht. WIr kriegen nur die Probleme genau der Leute ab die Sie so treffend genannt haben!
    Und "wir" dürfen dafür bezahlen (und das im Wortsinn). Und deswegen ist das "wir" den Sesselfurzern, Bankstern und Politikerselbstbedienern auch vollkommen Wumpe.
    Das Wahlvieh darf eh nur alle 4 Jahre mal ran. Und in der Zeit lässt sich eine Menge Diät einfahren ohne auch nur erkennbar etwas zu unternehmen.
  4. #83

    ...

    Zitat von CHANGE-WECHSEL Beitrag anzeigen
    Vorab, das MOIN ist bereits geklärt. Die peniblen Kommentare erinnern mich aber nun an den peniblen Staatsanwalt aus der Schokomafia.
    Mit Verlaub: ein _ganz_ schwacher Abgang.
    Ein einfaches "Tut mir leid, ich denke das nächste Mal vorher darüber nach was ich schreibe" hätte Ihnen besser gestanden.
    Stattdessen erinnern Sie nun die Hinweise, die Sie auf Ihren Kommentar sich beim "Moin" doch mal den Schlaf aus den Augen zu wischen" kassieren durften, sogar schon an den "peniblen Staatsanwalt aus der Schokomafia"...
    Recht unreif.
  5. #84

    Moin!

    Zitat von berliner_kind_79 Beitrag anzeigen
    :)
    das ist ein gefängnis in deutschland!
    Wecken um 9 - mit croissant, Auswahl zwischen Ausbildung, die in freier Wirtschaft unsummen kostet, bzw. für solche Teilnehmer nicht erreichbar ist, auch Arbeitgeber achten auf soziale Sachen und Knast is immer schlecht - bis 12 - mittag! 3 versch. Mahlzeiten, auch an die islamischen Gäste wird gedacht. 12 - 14 Freizeit: Tischtennis, Hofgang, Basketball 14 -18 Uhr: Abendessen, wieder auswahl aus versch. Belägen usw. /sicherlich mehr als der meiste der Insassen zuhause sich selbst angeboten hätte.
    18 Uhr bis 9 Uhr morgens: Playstation, fernseher, sex mit knastmates...

    joa. toll hier.

    nich umsonst, sagen die meisten jungs, die ich von früher kannte (ja schule is auchtoll, wenn sich schichten mischen!!) :):) - Knast is geil, endlich auschlafen und nich ums fressen kümmern!!
    Sie haben mit Sicherheit noch nie im Knast gesessen, und ich bezweifle auch, dass Sie tatsächlich Leute kennen, die schon mal drin waren (oder die haben draußen ein übel beschissenes Leben). Deutsche Knäste sind zwar keine Folterlager, aber trotzdem verdammt unangenehm und weit von den "Wellnesshotel"-Klischees der Law-and-Order-Bürger.

    Zitat von kein Ideologe Beitrag anzeigen
    hallo, das war Ironie aus Ihrer Ecke!

    Bitte nochmal lesen. Irgendwie haben es Leute von den Rändern des politischen Spektrums schwer, Wenn sie mal etwas nicht ganz platt geradeaus formuliertes sagen, gibt´s Haue von den eigenen Genossen.
    Sie irren sich, leider. Der "systemfeind" ist ein völlig unironischer Rechtsextremist und würde dieser Einschätzung wohl auch selbst nicht widersprechen, vgl. hier: "Selbstverständlich bin ich deutschnational ." Es gibt nunmal Leute, die wie eine Karikatur wirken, es aber eigentlich nicht sind.
  6. #85

    Kleine Erläuterung

    Moin,

    nachdem die Thematik zum "Moin" ja schon hinreichend erläutert wurde, ja, ich bin aus dem Norden der Republik, von daher meine normale Begrüssungsformel.

    Was Richter und Staatsanwälte betrifft, wer sich im Gesetzgebungsprozess auskennt, weiss, das jedes Gesetz, auch das unsinnigste Gesetz, durch den Bundestag geschickt wird. Ein Herumhacken auf den Juristen trifft die Falschen, die führen nur aus und setzen um, was im Gesetzgebungsprozess verabschiedet wurde. Im Bundestag sitzen Volksvertreter, also von Dir, mir, uns allen, gewählte Vertreter (wer nicht wählen geht, hat selbst schuld und sollte hier auch nicht meckern), die darüber diskutieren und abstimmen. Wer also darauf Einfluss nehmen will, der sollte mal seinen Wahlkreisabgeordneten kontaktieren und sich informieren. Jeder Gesetzentwurf ist vorab zugänglich und wer da was dran auszusetzen hat, der Wahlkreisabgeordnete hat ein Büro und dort kann man ihn auch aufsuchen.

    Gruss
    Harro
  7. #86

    Mit Verlaub, lieber Harro,

    aber das hier:

    Zitat von harrosurfjoker Beitrag anzeigen
    Was Richter und Staatsanwälte betrifft, wer sich im Gesetzgebungsprozess auskennt, weiss, das jedes Gesetz, auch das unsinnigste Gesetz, durch den Bundestag geschickt wird. Ein Herumhacken auf den Juristen trifft die Falschen, die führen nur aus und setzen um, was im Gesetzgebungsprozess verabschiedet wurde. Im Bundestag sitzen Volksvertreter, also von Dir, mir, uns allen, gewählte Vertreter (wer nicht wählen geht, hat selbst schuld und sollte hier auch nicht meckern), die darüber diskutieren und abstimmen. Wer also darauf Einfluss nehmen will, der sollte mal seinen Wahlkreisabgeordneten kontaktieren und sich informieren. Jeder Gesetzentwurf ist vorab zugänglich und wer da was dran auszusetzen hat, der Wahlkreisabgeordnete hat ein Büro und dort kann man ihn auch aufsuchen.

    Gruss
    Harro
    ... ist doch ein sehr theoretischer Ansatz. Kein Gesetz läßt sich bis in den letzten Grenzfall regeln, sonst hätte unsere ohnehin umfangreiche Gesetzessammlung ein Vielfaches an Volumen.
    Es gibt für die Beteiligten (Staatsanwaltschaft, Gerichte) Ermessensspielräume, die sich an vergleichbaren Fällen, Referenzurteilen oder einfach durch den gesunden Menschenverstand bemessen lassen, und schließlich gibt es ja auch Begriffe wie "öffentliches Interesse" und "Geringfügigkeit", die in dieser Diskussion schon gefallen sind.
    In dieser Angelegenheit jedoch hat man sich ja gerade buchstabengetreu an das Gesetz gehalten. Wer das gutheißt, befürwortet auch fristlose Kündigungen wegen einer verzehrten Frikadelle.
    Ob das a) im Sinne des Gesetzes ist und b) der Gerechtigkeit zum Sieg verhilft, darf zumindest bezweifelt werden; in jedem Fall ist das aber lebensfremd.
  8. #87

    Wie ist es ausgegangen?

    Mittlerweile ist der Fall ja schon über ein Jahr alt. Wie ist er ausgegangen? Leider fehlt dem Artikel zum Schoko-Toto ein Link, mit dem sich der Fall weiter verfolgen lässt.